war bei euch der 2. Geburtsbeginn anders als bei der 1.Geburt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kimberly1988 11.01.11 - 23:23 Uhr

und wenn ja wie anders? Ich hab den ganzen Abend schon heftiges ziehen in den Oberschenkel, wie Muskelkater. Hatte ich gestern Abend schon war dann auch wieder weg. Also hab ich heute Fenster geputzt und gesaugt usw. und jetzt ist es den ganzen Abend immer wieder. Immer wieder mal auch weg. Ich kenne das so gar nicht von meiner ersten SS.

Da dachte ich, ich muss euch mal fragen wie anders die 2.Geburt anfing als bei der 1. Geburt. Ich muss dazu sagen ich war bei meiner Tochter den ganzen Tag mit wehen zuhause und kam gut damit klar, wir waren dann auch nur 50Minuten im Krankenhaus bis sie auf der Welt war. Nun heißt es ja die zweiten kommen noch schneller und das macht mir Angst, einfach das ich es vielleicht zu locker sehe und zu spät los gehe. Wir fahren 30Minuten mindestens und müssen ein Kleinkind unterbringen.

Erzählt mal bin sehr gespannt..

Beitrag von banane2008 11.01.11 - 23:29 Uhr

hallo,

also die erste geburt fing bei mir gaaanz langsam und schleichend an bei 37+6, abends so gegen 23 uhr! am nächsten tag 14.07 uhr hatte ich unsere maus dann endlich in den armen...erste schmerzhafte wehen gabs aber erst so ab 9 uhr morgens!

die zweite geburt ging bei 40+1 extrem heftig und ganz plötzlich los! wehen in abständen von 3 min...das ganze dann für 3h mit immer kürzer werdenden abständen...dann war unser kleiner schatz da!

kann also ganz unterschiedlich sein, so sind zumindest meine erfahrungen!

lg christiane

Beitrag von mamafant 11.01.11 - 23:34 Uhr

Huhu,

bei mir begannen beide gleich, nämlich mit einem vorzeitigem Blasensprung. Wehen kamen erst später und auch nur durch den Wehentropf

Bin gespannt, wie es diesesmal wird....aber irgendwie rechne ich schon gar nicht mehr damit, von alleine Wehen zu bekommen, sondern wieder in einer "Pfütze" aufzuwachen.

LG

Beitrag von nata003 12.01.11 - 00:06 Uhr

Hi,
also bei mir waren die so Unterschiedlich... Bei der ersten hatte ich keine Voranzeihen, mir gings blendend... in der 38 SSW in der Nacht um ca. 2 Uhr gings mit heftigigen Wehen los mit starken schmerzen versuchte ich noch in die Badewanne um mich zugewissern obs wirklich Wehen waren- doch da war ich nie drin -konnte vor schmerz nix :-( Sind sofort ins KH und um ca 5 Uhr (3 Std.später)war unser Sonnenschein mit einer Wassergeburt schon da:-)))))
Bei der zweiten begannen meine Wehen in der ca. 27 SSW. Dürft fast den Rest meiner SS am Tropf liegen;-( Schafften es dennoch bis zur 37 SSW mit einen Kaiserschnitt- weils in Beckenendlage lag;-(
Also Unterschied wie Tag und Nacht- wo ich doch auch dachte die nächste Geburt muss doch besser sein;-) Würd aufjedenfall pingliger sein wenn ihr noch ne Strecke zum KH vor euch habt!
lg Nata 25SSW

Beitrag von ayla0401 12.01.11 - 01:50 Uhr

hi kimberly

ich muss sagen bei mir waren beide geburten ein wenig gleich .
beide jungs wollten net zu den et kommen und musten eingeleitet werden .
beim großen bekam ich ein scheidenzäpfchen welches ich net vertragen habe , beim kl wurde ich gleich an den wehnen tropf gehangen .

aber das war auch schon der einzige unterschied bei den beiden , naja und das der kl viel scheller dann auf die welt wolte als der große .
aber bei beiden konnte ich nach dem der kopf drausen war, irgendwie nicht mehr pressen .

nu sind wir hier sozusagend wetten am abschliesen ob unser kl prinzesinn püncktlich am 05.02 kommt oder ob auch sie eingeleitet werden muss .

ich warte einfach und lass mich überraschen

lg ayla 33 ssw