Hilfe, das hört nicht auf

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von feuerfuechsin 12.01.11 - 01:10 Uhr

Hallo,

unser Sohn wird im März 5. Wir hatten ihn schon fast trocken, aber seit 3-4 Monaten ist er sieder am in die Hose pieseln ohne Ende. Haben jetzt schon Nachts wieder auf Windeln umgestellt nachdem ich wirklich jeden Morgen waschen durfte...
Mit ein riesen Problem ist, daß die im Kiga es nicht hin bekommen ihn regelmäßig aufs Klo zu schicken. Das ging jetz so weit, daß ich ihm heute wieder ne Windel anziehen mußte.
Manchmal hab ich das Gefühl daß die Kindergärtnerinnen mich nich ernst nehmen. Anstatt ihm nachm Mittagsschlaf wieder ne Windel anzuziehen ham se gewartet bis er sich in die Hose gepillert hatte u. ihm dann ne Hose angezogen die ich im Herbst in sein Fach gelegt hatte (zerschlissene Knie, nie ohne Strumpfhose). Ohne Unterhose u. ohne Strumpfhose ham se ihm die angezogen. U. dann wollte sie mich auch noch doof anmachen weil er wieder Windeln trägt.
Was kann ich nur machen? Das nervt mich tierisch!! Bitte helft mir. Kann es sein das er Angst vor der Kita hat u. deswegen in die Hose macht?

Lg,

Feuerfuechsin

Beitrag von amanda82 12.01.11 - 08:30 Uhr

Hallo!

Ich kenne die Situation jetzt nicht wirklich, aber um ehrlich zu sein, finde ich, dass die Erzieherinnen das richtig gemacht haben #schein

Wenn keine Schlüpfer und/oder Strumpfhosen im Fach waren und nur diese eine Hose zur Verfügung stand, müssen sie ihm das ja anziehen - oder waren andere Sachen auch noch da (kann man nicht rauslesen bei deinem Beitrag) :-p

Wenn dein Kind seinen Harndrang kontrollieren kann (also auf Kommando pullern kann), dann ist es ehrlich gesagt in meinen Augen auch nicht Sache Erzieherinnen, im eine Windel umzumachen. Sie haben ihn nach dem Mittag/vor und nach dem Schlafen ganz sicher auf die Toilette geschickt. Ebenso werden Kinder geschickt, wenn man raus geht ... Wenn er dann nix gemacht hat, können die Erzieherinnen auch nix dafür. Das sollte er schon können und dann hätte er die Zeit ganz bestimmt auch überbrückt ...

Vielleicht gehst du besser mal zum Kinderarzt und sprichst mit ihm darüber.

Und vor allem:
Setz dich und dein Kind nicht unter Druck ... Ich würde auch keine Windel dran machen - glaube ich ... Das vermittelt nur die Sicherheit, dass es ok ist, was da passiert ... und wenn er den Harndrang kontrollieren kann, ist es eben nicht ok :-(

Wie gesagt, ist meine Meinung ... aber ich bin auch nicht in der Situation #schein

Ich wünsche euch alles Gute #klee

LG Mandy mit Joel (4) und Noah (2)

Beitrag von ally28 12.01.11 - 08:41 Uhr

Hallo!
Über die Kindergartensituation kann ich nicht viel sagen. Ob er Angst hat, hängt auch von seinem restlichen Verhalten ab. Geht er gern hin? Schläft er gut? Isst er normal???
Aber ich würde ihm auch auf keinen Fall mehr eine Windel rum machen. Auch wenn du viiiel mehr waschen musst. Auch wir hatten mit Jakob (wird Samstag 4) Im Herbst auch so eine Phase (allerdings nur 3 Wochen), wo er dauernd wieder in die Hose/ ins Bett gemacht hat. Aber ich wäre nicht auf die Idee gekommen, wieder Windeln dran zu machen. Sprich mit ihm. Er ist 5! Er kann sagen, was los ist. Und wenn nicht, dann schick du ihn wenigstens zuhause alle halbe Stunde aufs Klo. Ob er will oder nicht! Sag ihm, dass das nicht schlimm ist, dass das auch wieder besser wird, und er dann nicht mehr dauernd nasse Hosen hat. Mach ihnm keinen Druck. Gib es in seine Verantwortung. Du kannst da eh nichts machen.
Herzliche Grüße und ich drück euch die Daumen, dass es nur eine blöde, waschintebsive phase ist und ihr das bad überstanden habt!
Ganz liebe Grüße,
Ally :-)

Beitrag von arienne41 12.01.11 - 09:17 Uhr

Hallo

Mein erster Schritt wäre der Weg zum Urologen.
Bist du da gewesen ?

Beitrag von feuerfuechsin 12.01.11 - 09:44 Uhr

Guten Morgen,

wir waren schon beim Urologen, beim Kinderarzt usw. Alles in Ordnung. Körperlich hat er keine Probleme.
Das Problem gestern im Kiga war weniger daß die ihm die Hose angezogen haben (mal davon abgesehen daß er erst gegen 3, über ne Stunde nachm Mittagsschlaf) sondern vielmehr daß die ihm keine Windel angezogen hatten. Das is aber nich das Hauptproblem.
Zuhause macht er fast garnicht mehr in die Hose. Genau das ist es ja. Warum geht das hier u. im Kiga nicht.
Vielleicht mach ich mir auch zu viele Sorgen.
Heute Morgen als ich ihn für die Kita fertig gemacht hab is mir aufgefallen daß er ein fettes Horn auf der Stirn hat. Sind die theoretisch nich dazu verpflichtet mir sowas zu sagen? Zumal das olle Teil von andern Kindern verursacht worden ist mit denen es schon öfter mal ärger gab.

LG

Beitrag von amanda82 12.01.11 - 15:41 Uhr

Es war richtig, dass sie ihm KEINE Windel angezogen haben. Er soll trocken werden und nicht unterstützt werden, in die Hose/Windel zu pillern. Wenn er ne Windel um hat, DARF er doch! Das willst du doch nicht ...

Red mit ihm. Frag ihn doch mal, wie er damit selbst umgeht. Stört es ihn?

LG Mandy

Beitrag von sanne2209 12.01.11 - 10:30 Uhr

Also weißt Du, ich finde es schon sehr außergewöhnlich, wenn ein Kind in diesem Alter noch nicht trocken ist.

Wenn laut Arzt alles ok ist, dann muss man daran arbeiten.

In diesem alter kann man ja auch mit den Kindwern schon gut reden.

Ich würde ein Belohnungssystem einführen und versuchen mit den erzieherinnen ZUSAMMEN zu arbeiten. deren vorschläge mal anhören.

Sanne