heute 1. IUI ... und eigentlich wenig hoffnung

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von mimosa1975 12.01.11 - 05:01 Uhr

Guten Morgen Ihr Lieben,

so heute ist es endlich soweit, ich habe heute mittag meine 1. IUI !
kann seit 2 Monaten an nix anderes mehr denken (13.ÜZ)

meine FÄ hatte gestern ES mit Brevactid ausgelöst: 2 Follikel 23mm x21mm und 19mmx18mm, und das an ZT 10... ! find ich sehr früh, aber da ich normal immer super ES habe (unerfüllter KIWU wg. schlechtem SG) wären die Follis wahrscheinlich in 2-3 Tagen zu groß!

Hab ziemlich bammel, aber nicht vor eigentlicher IUI oder Schmerzen sondern diese ständige Warterei, das hibbeln, das viel zu frühe testen, das einbilden von SS-Anzeichen um dann wieder richtig runtergezogen zu werden in die totale Depri wenn die Mens kommt !

Natürlich holen wir uns jetzt "Hilfe" aber im Prinzip muß ich so ehrlich sein, das einmalige IUI wenig erfolg haben wird... ! Also stell ich mich gleich mal auf das nächste Trauerspiel in 2 Wochen ein :-(

Beitrag von schnegge-79 12.01.11 - 06:42 Uhr

Guten Morgen,

ich kann Dich gut verstehen. Ich muss auch ständig daran denken, auch wenn ich es noch so sehr versuche mich abzulenken. Mal klappt es besser und dann wieder schlechter.

Bin in einer ähnlichen Situation wie Du. Habe mittlerweile leider 2 erfolglose IUIs hinter mir. Bei der ersten hatten wir echt gutes Sperma und es hat nicht geklappt, bei der zweiten war es wieder schlecht und es hat auch nicht geklappt. Das war für mich schon am Tag der IUI klar. Trotzdem habe ich die Hoffnung nicht ganz aufgegeben.

Du musst es so sehen: Es wird was getan und Eure Chancen sind wahrscheinlich besser als auf natürlichem Weg und die Hoffnung darf man nie aufgeben. Aber ich will auch ehrlich sein, es ist ein Auf und Ab in dieser Zeit.

Wenn Du willst, kannst du mir gerne eine persönliche Nachricht schicken.

Viel Erfolg
Viele Grüße
schnegge79

Beitrag von lemal 12.01.11 - 15:32 Uhr

Und wie wars? Ich hatte auch meine IUI am 10. ZT, ausgelöst wurde mit Ovitrelle, vorher musste ich keine Medis nehmen, jetzt 3x Utrogest und 2x Merimono. Ist auch unsere erste und ich kann mich auch schlecht ablenken, das ist gaaaanz furchtbar! Aber wir schaffen das, ganz bestimmt und ich hab mir fest vorgenommen wirklich den BT abzuwarten und nicht vorher mit nem SSW Frühtest loszulegen. ;-) Also lass uns mal gemeinsam hoffen. Mein Doc meinte die Qualität meines Mannes wäre 1A und das gibt mir Grund zu hoffen, auch wenn ich weiß dass es bei den wenigsten beim ersten mal klappt. Aber warum sollten wir zwei nicht "zu den wenigen" gehören???
Ich drück uns beiden die Daumen und allen anderen die hibbeln auch #schwitz