Mietrechtfrage wegen Mülltonnen

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von teilzeitmama 12.01.11 - 08:57 Uhr

Hallo ihr lieben,

hab da mal eine Frage:

Wir wohnen in einem Mietshaus mit 5 Parteien (insgesamt 9erwachsene, 3kinder)... zwei davon sind eigentümer. Nun haben wir eine 120l restmülltonne,die hinten und vorn nicht reicht (entleert wird nur alle 2 wochen)...


Hab mal was davon gehört,dass ein Eigentümer eine eigene Tonne braucht...

Wer weiß was darüber???

Beitrag von kampfkruemel 12.01.11 - 09:07 Uhr

Huhu,

ich bräuchte ein paar Mehr Informationen....

Was zahlt ihr für die Mülltonne?
Wie ist sie in den Nebenkosten aufgelistet?

Wie rechnet die Stadt ab ( pro leerung etc )

Normal ist es so, wenn du eine ganze Mülltonne ( klingt doof ^^ ) zahlst, dann steht dir auch eine eigene zu.

120l is glaub ich vieeeeeeeel zu klein für soo viele Personen.
Normal ist eigentlich Pro Mietpartei eine.

lg Micha

Beitrag von maupe 12.01.11 - 09:14 Uhr

Hi,

wird in jedem Landkreis, jeder Stadt anders gehandhabt. Üblich ist jedoch, dass der Eigentümer verantwortlich ist für seinen "Müllanschluss".

Erkundige Dich bei Deinem zuständigem Entsorger über die genauere Verordnung bei Euch.

LG maupe

Beitrag von teilzeitmama 12.01.11 - 09:20 Uhr

Hab grad bei unserem Müllentsorger angerufen,
unsere Mülltonne ist eine 240l und ist bei einem 12 personen haushalt die obergrenze... Leider liegen wir in der grenze:-(

Mich regt es eben seit 2 jahren auf,dass ich meinen Müll nicht entsorgen kann,weil die Tonne immer sofort nach leeren voll ist/war...
Hinzu kommt,dass ich meine Windeln nicht entsorgen kann...
In den letzten Zwei Jahren haben wir für 300 € selbst entsorgt und zahlen trotzdem noch Müllgebühren und das kotzt mich an...


Und dann entsorgen unsere Eigentümer nach Umbauten ihren Bauschutt auch noch in der Mülltonne und schwärzt mich wegen einer kleinen Plasteflasche,die ich versehentlich dort rein geschmissen habe an... Aber sie die heiligen Eigentümer dürfen Bauschutt reinschmeißen... Ich könnt kotzen...



Danke für eure Antworten

Beitrag von michaela_76 12.01.11 - 09:36 Uhr

Hallo,
größer Tonnen als 240l gibt es nicht das ist klar.
Aber es ist doch möglich eine weitere Tonne zu bestellen und zu zahlen.

Bei meinen Eltern in die Wohnanlage sind es 8 Parteien und die haben 2 große Restmülltonnen.

Gruß
Michi

Beitrag von xmimix 12.01.11 - 11:37 Uhr

Mhh komisch, wie das bei euch geregelt ist. Wir wohnen in einem 7 Parteienhaus und jede Familie hat ihre eigente Restmülltonne, die auch jeder selber bezahlt. Bei uns stehen also 7 Restmülltonnen, 2 Biotonnen und 3 Papiertonnen rum...

Vielleicht kannst du dich mit den anderen Mietern zusamenschließen, dass noch eine weitere Tonne geholt wird... Du kannst den Müll ja schlecht in deiner Wohnung stapeln.

Beitrag von bezzi 12.01.11 - 12:02 Uhr

Bitte Deinen Vermieter darum, in der Eigentümerversammlung das Thema zur Sprache zu bringen. Wenn die Mehrheit der Eigentümer zustimmt, können weitere Tonnen bestellt werden.

Beitrag von missypepermint 12.01.11 - 13:36 Uhr

Hallo,

ich arbeite selber bei der Kommune und bin u.a. für die Entsorgung des Mülls zuständig.

Hier ist es so, dass jeder Eigentümer, theoretisch so viele Mülltonnen ordern kann, wie er mag... (die Kosten natürlich)

Eine 120l Tonne bei 14tägiger Leerung finde ich jedoch extrem wenig...

Sprich Deinen Vermieter darauf an, ob nicht ggf. eine Tonne mit größerem Volumen geordert werden kann - oder schau mal in Eurer örtlichen Satzung zum Thema Entsorgung nach...

LG
Missy

Beitrag von gg82abt 12.01.11 - 15:03 Uhr

Hi,

also im Kreis BB muss jeder Eigentümer eine eigene Tonne haben. Die Kosten werden auf die Miete umgelegt.

Hier im Kreis Hdh ist jeder für sich selbst verantwortlich.
Das heist zu gut Deutsch, auch als Mieter hat man dafür zu sorgen das man eine Tonne hat. Bekommt man beim Kreisabfallwirtschaftsbetrieb und ist sozusagen Personenbezogen und nicht in der Miete enthalten.