Das schöne Geld.. Fragen über Fragen ( Alg 1 )

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von kampfkruemel 12.01.11 - 09:04 Uhr

Huhu ihr lieben #winke

Ich stecke momentan total im Papier Chaos....

Also ich erhalte momentan ALG 1.

Das sind gerade mal 585 € ( zum Sterben zu viel.. zum Leben zu wenig )

Ab 02.02.11 bin ich im Mutterschutz - ab da Zahlt ja die Krankenkasse?

Meine Frage ist jetzt, was kann ich wo beantragen?

Ich Wohne derzeit bei meinem Freund / Papa des Kindes.
Aber irgendwie heißt es überall - mehr gibts nicht?

Wie läuft das alles?
Mit was kann ich rechnen?

Wie läuft das mit diesem Eltern Geld?

Je mehr ich lese umso mehr Verwirrt bin ich, wo ich was wie beantragen kann.

Ich habe Angst #zitter, dass ich irgendwann nur noch auf Kosten von meinem Freund lebe.. und das kann er auf dauer nicht tragen.

Hoffe ihr könnt mein Kopfwirrwar bissl Ordnen #bitte

Liebe Grüße

Micha und Ihr Kampfkrümel ( 32 + 3 )

Beitrag von thea21 12.01.11 - 09:09 Uhr

Hallo,

Em...Du bekommst doch sicher Elterngeld?

Dann Kindergeld.

Ansonsten: Was verdient denn dein Freund. Was/resp. wie lange arbeitet er?

Beitrag von zwiebelchen1977 12.01.11 - 09:13 Uhr

Hallo

Ich habe Angst , dass ich irgendwann nur noch auf Kosten von meinem Freund lebe.. und das kann er auf dauer nicht tragen

Sorry, er ist der Vater des Kindes und dein Partner. In erster Lienie ist er für euch verantwortlich.

Wenn nicht er, wer dann? Ich frage mich immer, was diese Leute für eine Partnerschaft haben, wenn der eine nicht für den anderen einstehen möchte.
Mit so einem Partner möchte ich nicht mein Leben verbringen.


Wenn du was beantragst( Wohngeld, ALG II) wird sein Gehalt eh bis auf Freibeträge angerechnet.

Bianca

Beitrag von kampfkruemel 12.01.11 - 09:23 Uhr

Eben.. wieso wird er angerechnet?
Er ist "nur" der Kindsvater
Wir Wohnen kein Jahr zusammen, daher keine Eheähnliche beziehung.
Trotzdem wollen sie überall seine Unterlagen...

Mein Freund steht für uns ein - er sagt wir sind seine Familie #verliebt

Er würde alles für uns tun und alles für uns geben #verliebt

Er Arbeitet im Aussendienst und seit der Lehrzeit also gut 15 Jahre bei der selben Firma.

Und wie ist es mit Arbeiten nach der Geburt?

LG

Beitrag von thea21 12.01.11 - 09:25 Uhr

Pfui Teufel ehrlich.

Ich hatte auf den Fingern das Wort Schmarotzer liegen.

Er IST der kindsvater, ihr lebt miteinander, wenn auch kin Jahr, er sollte wohl auch für euch einstehen, wenn er IHN schon reinhält und ein Kind daraus entsteht!

Warum soll ich, die arbeiten geht, für DICH bezahlen, nur weil du nicht sofort nach der Geburt des Kindes arbeiten gehst, oder aber der werte Herr an deiner Seite für euch aufkommt?

Beitrag von carrie23 12.01.11 - 09:29 Uhr

"reinhält"?#rofl#rofl#rofl#rofl, reicht das heutzutage aus#schein

Beitrag von thea21 12.01.11 - 09:29 Uhr

Ich hatte nicht vor weiter ins Detail zu gehen.

#schwitz

Beitrag von carrie23 12.01.11 - 09:30 Uhr

Das heben wir uns fürs "Liebesleben" auf;-)

Beitrag von carrie23 12.01.11 - 09:31 Uhr

Problem ist folgendes: Ich stelle mir das mit dem reinhalten immer bildlich vor#schwitz

Beitrag von thea21 12.01.11 - 09:33 Uhr

Carrie.....das ist FSK 18 !

#schwitz#rofl

Beitrag von carrie23 12.01.11 - 09:34 Uhr

PÜH da bin ich doch schon 10 Jahre drüber#gruebel#rofl

Beitrag von tweety12_de 12.01.11 - 14:56 Uhr

#rofl#rofl es ist doch immerwieder spannend... die geschichte der endstehung von kindern #rofl#rofl

Beitrag von sandra7.12.75 12.01.11 - 09:26 Uhr



Er ist nur der Kindsvater #rofl#rofl.

Ach du scheisse,Frischling,geh schon mal Popkorn machen.

Beitrag von denny86 12.01.11 - 09:27 Uhr

Sobald ein Kind mit im Spiel ist, kann man die "1 Jahr Regelung" vergessen. Ihr bekommt zusammen ein Kind, da ist es nur richtig, dass sein Gehalt angerechnnet wird.

Wenn es mit dem Geld nicht reicht. musst du hal nach dem Mutterschutz arbeiten gehen.

Beitrag von zwiebelchen1977 12.01.11 - 09:27 Uhr

Hallo

Weil er für die Familie verantwortlich ist, auch finanziell.

Wieso soll der Staat dafür aufkommen?

Was soll mit arbeiten nach der Geburt sein? Du darfst 8 Wochen nach der Geburt wieder arbeiten gehen

Beitrag von carrie23 12.01.11 - 09:28 Uhr

DOCH eheähnliche Gemeinschaft da ihr zusammen ein Kind erwartet-da kannst du drehen und wenden was du willst.
Er wird angerechnet weil er immerhin für dich und euer Kind zu sorgen hat, oder hat dich der Staat geschwängert?
Ihr seid ja eine Familie, oder ist man das heutzutage nur noch mit Trauschein?
ich selber bin in dem "Irr?" Glauben aufgewachsen dass einem schon gemeinsame Kinder zu einer Familie machen.
Nach dem Mutterschutz kannst du wieder arbeiten, doch solltest du eine Betreuung für euer Kind finden-am Besten sucht man sich diese jedoch schon mit dem positiven Schwangerschaftstest je nachdem wo man herkommt.
Wenn du auf Dauer von deinem Mann nicht abhängig sein willst, was ihc natürlich verstehe aber eine Alternative kann es nicht sein vom Staat abhängig zu sein, dann geh eben wieder arbeiten sobald du eine Betreuung für euer Kind hast.
ICH möchte auch nicht auf Dauer finanziell von meinem Mann abhängig sein, aber wir haben drei gemeinsame Kinder und da ist nun einmal momentan ER dafür verantwortlich dass Geld rein kommt.

Beitrag von thea21 12.01.11 - 09:31 Uhr

<<<oder hat dich der Staat geschwängert?>>>

Das wäre DIE Geldquelle für so einige!

Beitrag von carrie23 12.01.11 - 09:33 Uhr

AH das ist also der Grund....nö ich sag nix und beiß mir auf die Zunge#rofl
Prinzipiell bin ich nicht gegen arbeitslose Schwangere, was mich aber stört ist dass so einige der Meinung zu sein scheinen dass der Staat zu zahlen hat weil der arme Kindesvater doch sonst nicht genug Geld für das neue Playstation Spiel hat#schein

Beitrag von ppg 12.01.11 - 09:31 Uhr

Und als Außendienstler verdient er doch richtig gut!

Hier gibts Familienväter, die nicht mal nen 1000er nach hause bringen.

ute

Beitrag von carrie23 12.01.11 - 09:36 Uhr

Auszug aus deiner VK "Ich wohne mit meinem lebensgefährten in einem Haus.. samt 2 Hunden einem Kater 5 Frettchen und zwei Schlange...
Wir beide Fotografieren leidenschaftlich... daher, wir kriegen unser eigenes Supermoddl ="
Wenn ich das schon lese wird mir schlecht.
Es ist Geld für ein Haus und 10 Haustiere da aber der Staat soll dich dann finanzieren?
hallo?

Beitrag von sandra7.12.75 12.01.11 - 09:40 Uhr



Wahnsinn,oder??

Morgen kommt dann die Frage zur Erstaustattung.

Beitrag von thea21 12.01.11 - 09:42 Uhr

Plus Wohngeld
Plus Kinderzuschlag
Plus Kitagebührenbefreiung
Plus Unterhaltsvorschuss, weil der Mann mit dem sie zusammenlebt, sie ja nicht unterstützt aber trotzdem keinen Unterhalt zahlt

Beitrag von carrie23 12.01.11 - 09:42 Uhr

Ist sie dafür nicht schon ein bisserl zu spät dran?
Wenn man so wenig Geld hat muss man die Tiere eben abgeben.
NIcht falsch verstehen: Tiere sind wichtig und sie gehören zur Familie, aber meine Kinder sind mein Fleisch und Blut und stehen somit über den Tieren.

Beitrag von windsbraut69 12.01.11 - 10:29 Uhr

"Nur der Kindsvater" ist gut #rofl
DAS ist Euer Problem, als Vater Deines Kindes muß er nämlich dann für Dich und das Kind aufkommen...

Beitrag von tweety12_de 12.01.11 - 15:03 Uhr

... ich glaub echt dir brummt der kreisel !!!!!

das geht gar nicht !!!!
du willst nicht von deinem stecher und erzeuger deines kindes abhängig sein, wohl aber von den wesendlich weniger / gar nicht beteiligten steuerzahlern !!!!


also manche.... leute werden doch immer beklobbter und sind sowas von frechdreist !!!

ES IST AN DER ZEIT, DAS DEIN STECHER ALLES FÜR EUCH GIBT !!!!

und ja, 8 wochen nach der geburt darfst du auch wieder arbeiten gehen