Verhütungsspritze?? Pro und Contra... Wer hat Erfahrungen??

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von yakgul 12.01.11 - 09:09 Uhr

Hallo liebe Muttis #winke,

heut sind es genau 40 Tage nach der Geburt.#baby

Möchte mit der Verhütung anfangen, allerdings weiß ich nicht wie und was..
Die Minipille muss man immer genau auf die Stunde einnehmen habe ich erfahren.
Mit 2 Kindern wäre das für mich unvorstellbar weil ich es bestimmt vergessen würde.

Gestern hat mir die Frauenärztin die 3Monatsspritze empfohlen. Bin mir aber nicht
sicher.
Hat jemand von euch erfahrungen??

Nimmt man mit der Spritze zu??
Ist die Spritze denn auch sicher??
Oder gibt es noch andere Erfahrungen von Euch??


Danke vielmals für Eure Antworten..#freu

Liebe Grüße #herzlich

Beitrag von kleiner-gruener-hase 12.01.11 - 09:12 Uhr

Möchtest du irgendwann nochmal Kinder? Stillst du?

Beitrag von yakgul 12.01.11 - 09:29 Uhr

Ja, ich möchte vielleicht später noch ein Kind..

Beitrag von flammerie07 12.01.11 - 10:06 Uhr

soweit ich das hier bei urbia gelesen habe, kann es u.U. nach der 3-Monats spritze sehr lange dauern bis sich der normale zyklus wieder einstellt - viele frauen haben ewig keinen ES - gib mal bei der Urbia-suche "3 monatsspritze oder dreimonatsspritze oder verhütungsspritze" ein.

darf ich fragen, wie du auf die minipille gekommen bist?

du kannst doch auch die mikropille nehmen, da hast du ein zeitfenster von 12 h in dem du die pille nehmen kannst. ich nahm bis vor kurzem noch die valette und war immer sehr zufrieden.

falls du stillst, kannst du die stillpille cerazette nehmen. kam ich auch gut mit zurecht.

ich denke deine FÄ hat dich nicht ausreichend beraten....

ich kann dir empfehlen hier bei urbia mal im forum "verhütung" bisschen zu stöbern, da findet man sehr viele tipps.

liebe grüße
flammerie07

Beitrag von flammerie07 12.01.11 - 09:22 Uhr

warum willst du nicht die normale pille nehmen? ansonsten wäre es schön, wenn du die fragen meiner vorschreiberin erstmal beantworten könntest, dann können wir besser helfen ;-)

Beitrag von darkblue81 12.01.11 - 10:17 Uhr

Hallo,

deine Frauenärztin hat dir tatsächlich die 3MS empfohlen und du hast noch Kinderwunsch?

Mein FA verabreicht keiner Frau die 3MS die auch nur noch den kleinsten Kinderwunsch hat, weil es beim Absetzen zu erheblichen Zyklusstörungen kommen kann und er hat mich damals ausreichend aufgeklärt über mögliche Nebenwirkungen und andere Verhütungsmethoden.

Frag mal Onkel google ;-)

LG

Beitrag von lienschi 12.01.11 - 12:27 Uhr

huhu,

ich hatte 2x die 3-M-S und keinerlei Probleme damit...
weder Nebenwirkungen noch hinterher größere Zyklusprobleme (zumindest nicht mehr, als ich eh schon immer hatte ;-) ).

Ich hatte aber auch vorher schonmal das Implanon im Arm (beinhaltet ja das gleiche Hormon) und habe das auch schon gut vertragen.

An Deiner Stelle würde ich erstmal mit einer Minipille/Mikropille testen, ob Dein Körper mit dem reinen Gelbkörperhormon klarkommt.

Schade, dass so viele Frauenärzte nicht richtig aufklären und die 3-M-S oder das Implanon ohne vorheriges Testen empfehlen.

lg, Caro

Beitrag von prinzessinaqua 12.01.11 - 13:46 Uhr

Huhu,
ich habe mein offizielen Arzttermin ja erst am 10.2, war aber schon mal vorher da.
Weil mein Körper durch die vergiftung wo ichhatte verückt gespielt hat und ich sehr hohen Blutdruck wieder bekomme habe.
Da hat mein FA kurz angeschnitten wegen verhütung und das ich mir eben Gedanken machne soll.
Ich habe dann auch gesagt will gerne die Spritze haben, hat er mir sofort abgeraten bei vorhandenem Kinderwunsch und auch durch mein Blutdruck geht es nicht.
Wen du stillst geht es sowieso nicht, weil ich mußte ja nun wegen meiner Gesundheit abstillen.
Er hat mir dann aus diesem grund zur Spirale geraten aber diese will ich nich habe ich etwas Angst davor. Nun muss ich mal bis 10.2 abwarten, weil Pille kann ich nicht nehmn wegen dem doofen Blutdruck.

Ales gute
LG
Manu

Beitrag von jule2801 12.01.11 - 13:44 Uhr

Hallo,

ich habe nach der Geburt meiner Jüngsten 2 x die 3 Monatsspritze bekommen. Ich hatte keinerlei Probleme (vielleicht außer dass ich nicht weiter abgenommen habe, aber ich habe beim Stillen sowieso nie abgenommen).
Mein FA hat mir wohl gesagt, dass die Spritze wohl eher ein halbes Jahr wirken würde als 3 Monate und wenn ich sie absetzen würde könnte es halt sein, dass ich eine Weile warten muss, bis dass sich der Zyklus normalisiert hat. Für mich war das in Ordnung, ich will sowieso keine Kinder mehr.
Letztendlich kannst du ja sobald du abgestillt hast auch wieder jede andere Pille nehmen und dann ist dein Zyklus sowieso wieder normalisiert (falls dann wieder der Wunsch nach dem nächsten Baby da ist).

Mein FA meinte wohl, dass er viele Frauen hat, die so Gewichtsprobleme haben mit der 3 Monatsspritze.

lg Jule!

Beitrag von marsupilami2010 12.01.11 - 14:37 Uhr

Ich hatte das auch mal überlegt und meine Ärztin hat mir dann geraten, es vorher mit dem gleichen Wirkstoff in Tablettenform zu versuchen, damit man sieht, ob man es verträgt. Ich bin dann doch bei der normalen Pille gblieben. Allerdings hat eine Bekannte von mir mit der 3MS verhütet - die Kleine ist heute 7 Jahre alt.

Beitrag von luzibaby 12.01.11 - 15:29 Uhr

Hallo.

Is zwar schon sehr lange her :-p, aber egal:

Ich habe nach meinem Sohn, vor 10 Jahren, die 3 Monats Spritze bekommen und das Jahre lang. Über einen weiteren Kinderwunsch habe ich mir damals noch keine Gedanken gemacht.
DA ich mich irgendwann von dem Vater meines Sohnes trennte, vielen manche Sachen auch erst später auf....also:

Ich war damit zufrieden, weil zB keine Monatsblutung mehr kam und ich mir keine Sorgen machen musste, eine Pille zu vergessen.
Dass ich davon zunahm, bzw nicht mehr unter ein bestimmtes Gewicht kam, fiel mir erst sehr spät auf
und dass meine Libido quasi gänzlich verschwunden war, fiel mir wg nicht vorhandener Beziehung also auch erstmal ewig nicht auf :-p

Dafür machte das alles auf einmal Sinn, als ich dann meinen neuen Partner hatte. Ich setzte dann die Spritze ab und wechselte wieder zur Pille und das war besser!

Ich würde sie mir heute nicht mehr geben lassen.

Wenn mein Zweg jetzt auf die Welt kommt, dann werde ich mich nochmal beraten lassen wg Pille oder Spirale, aber keine Spritze mehr, wenn es auch noch so bequem war.

LG, Luzi

Beitrag von linagilmore80 12.01.11 - 17:13 Uhr

Ich habe mal mit der 3-Monatsspritze verhütet und die hat mich voll agressiv gemacht. Außerdem habe ich davon zugenommen und wurde beim GV nicht mehr richtig feucht.

Als feststand, dass meine Familienplanung abgeschlossen ist, habe ich mich sterilisieren lassen.

LG,
Lina

Beitrag von ikarya 12.01.11 - 19:03 Uhr

Ich wurde durch die 3MS depressiv und habe 1 Jahr lang ununterbrochen geblutet, danach ein 3/4 Jahr gar nicht. Zusätzlich habe ich stark zugenommen und Wasser in den Brüsten bekommen. Habe im nachhinein erfahren, dass das wohl "normale" Nebenwirkungen sein können.

Kann die 3MS also leider gar nicht empfehlen.

Beitrag von mamajo 12.01.11 - 20:08 Uhr

Hallo!

Ich selber habe keine Erfahrungen mit der 3-Monatsspritze, aber 2 Freundinnen von mir haben schlechte Erfahrungen gemacht. Sie haben beide ordentlich zugenommen (waren vorher sehr schlank) und haben Hautprobleme bekommen.

Beide haben sie ganz schnell wieder abgesetzt und sind auf die Hormonspirale umgestiegen, die sie beide super vetragen.

LG und alles Gute #blume

Beitrag von widowwadman 12.01.11 - 20:19 Uhr

Cerazette hat ein 12 Stundenzeitfenster wirkt aber sonst wie die Minipille und ist stillfreundlich

Beitrag von elif85 13.01.11 - 00:57 Uhr

Hallo,

also ich hatte mich auch für die 3MS entschieden weil ich auch porbleme habe an die pille zu denken.

an für sich empfand ich die spritze als angenehm weil ich 3 monate an nichts denken musste, der nachteil war allerdings, habe lockige haare und dann waren die locken am ansatz ca runterwärts 10 cm weg, war einfach nur glatt.
an gewicht habe ich nicht zugelegt aber ich fand der bauch ist dann nicht weggegangen, immer so aufgebläht gewesen

ich bekam sehr trockene haut an händen/füßen und im gesicht, und die periode bekam ich einmal in 2 monaten oder auch 3 monaten, auch total doof

positiv war aber dass nach nachlassen der wirkung ich in 4 monaten wieder schwanger wurde, wie bei meiner tochter damals auch, also da gab es keine porbleme.

zwar muss jeder es für sich letztendlich entscheiden aber wenn du mich fragst, ich bin jetzt im 6ten monat schwanger und werde nach der entbindung die spritze nicht mehr wollen, dann lieber auf natürliche weise verhüten

hoffe ich konnte dir etwas helfen

Beitrag von wunsch-baby130810 20.01.11 - 02:28 Uhr

Also ich hatte bis vor zwei Jahren drei Mal die 3M Spritze und ich habe sie wieder abgesetzt, weil ich mit den Hormonen garnicht klar kam... Ich hatte totale Stimmungsschwankungen und war eine Zumutung für Familie und Freunde...
Während der SSW bekam ich von meinem Mann jetzt immer zu hören, dass er meine Launen ja nach dieser Zeit schon genug kenne.... :-p

Ich habe jetzt nach dem Abstillen den Nuvaring bekommen.... Der ist total gut verträglich und einfach zu handhaben... Hat mir meine FA empfohlen...

LG Yvonne mit Mirella (22 Wochen)