FKK-Urlaub: anderen erzählen

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von nackter 12.01.11 - 09:09 Uhr

Wir fahren diesen Sommer mit einem befreundeten Paar zum FKK-Urlaub nach Kroatien. Jetzt ist es uns schon mehrfach passiert, dass Freunde und Kollegen sehr befremdlich reagiert haben, als wir das erzählt haben, Hohn und Spott inklusive.

Wir haben schon fast keine Lust mehr, mit irgendjemandem über unseren Urlaub zu sprechen. Wie seht ihr das? Und warum muss immer alles sexualisiert werden? Wir laufen da nackt am Strand rum, mehr nicht.

Beitrag von thea21 12.01.11 - 09:22 Uhr

Wenn das schon mehrfach passierte, warum wird es dann von euch weiterhin in die Welt hinaus und vor allem in den geschäftlichen Bereich getragen?

Beitrag von muttiator 12.01.11 - 09:22 Uhr

Etwas mehr Selbstbewusstsein wenn ich bitten darf. Es muss ja niemand anderen gefallen.

Beitrag von seelenspiegel 12.01.11 - 09:24 Uhr

Verklemmte Leute reagieren da nunmal so.....aber wenn Euch die Reaktionen stören, sagt doch einfach nichts davon, dass die Badehose im Badeurlaub zu Hause bleibt...reicht doch wenn ihr sagt dass ihr nach XXX urlauben geht.....so what?

Beitrag von muttiator 12.01.11 - 09:27 Uhr

Kann ja auch sein das sie auch interessiert wären an so einem Urlaub....

Beitrag von seelenspiegel 12.01.11 - 09:48 Uhr

Also ganz ehrlich: Was so einen Urlaub angeht, oder einen Clubbesuch der besonderen Art, oder von mir aus auch ein Pärchenabend wo nicht nur "Bambi" angeschaut und nett gegessen wird, weiss ich sehr genau, wem ich davon erzählen kann und wem nicht.

Das gleiche würde selbst dann gelten, wenn ich mit Bekannten in die Sauna gehe um zu relaxen....das muss auch nicht Hinz und Kunz wissen, nicht weil das in irgendeiner Form anstößig wäre, sondern einfach

a.) Das nicht jeden was angeht was ich in meiner Freizeit mache

b.) Ich nicht so mitteilsam bin, das jedem ungefragt auf die Nase zu binden.

c.) Es durchaus denkbar ist, dass da komische Blicke oder Sprüche kommen, und man als normal denkender Mensch mit etwas Lebenserfahrung da schon im voraus damit rechnen- und von Fall zu Fall das Ganze beurteilen kann.


Aber manche Leute legen es ja wirklich drauf an, und heulen dann später rum, wenn das Kind schon im Brunnen liegt.

Spätestens nach dem ersten dummen Kommentar aus dem Freundes- oder Bekanntenkreis hätte doch da bei der TE mal das rote Lämpchen angehen- und sie sich mit weiteren mitteilsamen Bekundungen zurückhalten sollen.

Beitrag von muttiator 12.01.11 - 10:01 Uhr

Ich denke wenn man so etwas erzählt müsste man wissen das es pro und contra dazu gibt. Wenn ich mit dem contra nicht leben kann erzähle ich nichts um nicht ins Schussfeld zu geraten.
Mir persönlich wäre das ja egal was andere darüber denken.
Jedem würde ich es aber nicht erzählen, aber einfach nur deshalb weil ich mit einigen Menschen so wenig wie möglich zu tun haben möchte und der Rest weiß wie ich bin und man kann seine Meinung offen sagen.

Beitrag von binnurich 12.01.11 - 10:58 Uhr

seh ich genau so

Beitrag von mmhh.. 12.01.11 - 09:25 Uhr

reicht es nicht nur zu sagen "wir fahren in den Urlaub"?...........wer dir Werbetrommel rührt..........muss sich über sexualisierte Sprüche nicht wundern.
Schönen Urlaub!#winke

Beitrag von lichtchen67 12.01.11 - 09:26 Uhr

Warum sagt ihr nicht einfach, ihr fahrt nach Kroatien in den Urlaub mit Freunden? Ich sage ja auch nicht, ich mach angezogen Urlaub #kratz

Warum erwähnt man extra, dass man FKK Urlaub macht? Will man damit eine Reaktion provozieren?

Lichtchen

Beitrag von nackter 12.01.11 - 09:39 Uhr

Nein, aber man spricht doch schon mal ein bisschen über seinen Urlaub.

Ein Kollege erzählt, dass er vor der Küste der Türkei segelt, ich erzähle, dass ich nach Kroatien fahre, und wenn er fragt, was ich da mache, dann sag ich das und bekomme dumme Sprüche.

Ich war wohl zu naiv und erzähl jetzt nichts mehr. Ist ja schlimmer als unter einer paar pubertierenden Teenagern.

Beitrag von joulchen08 12.01.11 - 09:52 Uhr

wenn man dich/euch fragt was du/ihr da macht sagst du urlaub, Kroatien anschauen und dann sagst du oder macht ihr im urlaub was anderes.

ich denke ihr seid ja ehrlich gesagt selber schuld wenn die leute so reden, ihr erzählt es ja auch

Beitrag von ayshe 12.01.11 - 11:16 Uhr

##
Ein Kollege erzählt, dass er vor der Küste der Türkei segelt, ich erzähle, dass ich nach Kroatien fahre, und wenn er fragt, was ich da mache, dann sag ich das und bekomme dumme Sprüche.
##
Also er erzählt dann, was er sich angesehen hat, ob er getaucht ob er im Museum war
und du erzählst, daß du am FKK-Strand warst?


Ehrlich gesagt, verstehe ich dich nicht.


Wenn mich jemand im Sommer fragt, was ich am WE gemacht habe, sage ich zb auch nur "Ich war am Strand".
Reicht das nicht?

Beitrag von lichtchen67 12.01.11 - 12:07 Uhr

Eben, genauso sehe ich das auch. Ich kann wunderbar über (m)einen Urlaub erzählen ohne zu erwahnen wann ich warum nackt war. Das hat andere nicht zu interessieren.

Dann bin ich halt prüde #cool

Lichtchen

Beitrag von binnurich 12.01.11 - 09:57 Uhr

ich frage mich auch, warum du das SO erzählst.

Weißt du wieviele Leute an die Ostsee oder sonstwohin fahren und da dan an den Strand gehen und vielleicht FKK machen.

Ob du nun im Badeurlaub eine Badehose trägst oder nicht steht doch vermutlich nicht im Mittelpunkt des Urlaubs.

Wenn doch, dann musst du dich über die Komentare nicht wundern.

FKK-Urlaub ist wenn man z. B. auf einen Camingplatz fährt und da alles FKK abläuft. Würde mir jemand das erzählen, das er das macht, würde ich auch lästern

Beitrag von nackter 12.01.11 - 10:11 Uhr

Ich mache genau so einen Urlaub, wie du ihn unten beschreibst: Von morgens bis abends nackt.

Wenn dir das zum Lästern reicht, dann tust du mir leid.

Beitrag von binnurich 12.01.11 - 10:56 Uhr

klar... ;-)
man lästert doch bei jeder sich bietenden Gelegenheit oder etwa nicht.

Wenn du nicht magst, das gelästert wird oder da nicht aushälst, dann sag du fährst nach Kroatien und basta.

Ich geh auch an den FKK, aber ich erzähle das den Kollegen nicht, weshalb auch?
Soll doch jeder machen wie er mag.

Ich habe eine Weile in einer touristischen Gegend am Mittelmeer gelebt, da gab Männer, die haben sich und ihre Wohnung quasi als Familie auf Zeit verkauft. Die Frau reiste an, blieb ein oder zwei Wochen, wohnt mit dem Mann zusammen und wenn sie weg war, kam die nächste.

Jeder wie er mag. Aber ob die Frauen das auf der Arbeit erzählt haben?
Klar haben wir auch gelästert. Na und.

Und einige der Menschen die lästern denken doch insgeheim: wie das wohl wäre wenn... und es wird schmutzige Fantasieen geben, was da so alles abläuft .....

Na und. Allein du entscheidest, welche Vorlagen du den Kollegen zum lästernd bietest.

Beitrag von ayshe 12.01.11 - 11:19 Uhr

##
Ich mache genau so einen Urlaub, wie du ihn unten beschreibst: Von morgens bis abends nackt.
##
Aha, jetzt plötzlich?



##
Wir laufen da nackt am Strand rum, mehr nicht.
##
Warum sagst du erst das hier?


Leicht durcheinander oder wie?




Beitrag von purpur100 13.01.11 - 13:41 Uhr

äh, also ayshe wie erklär ich das jetzt?
Wir machen ja auch Campingurlaub, auch in Kroatien.
Und es gibt Campingplätze, da ist quasi der Strand und der Campingplatz eins. Du hast dein Zelt direkt am Strand, mehr oder weniger.

Deshalb ist es eigentlich gleich, ob man sagt "auf dem Campingplatz" oder "am Strand".

Hat nix mit Verwirrtheit zu tun;-)

Beitrag von susanne64 12.01.11 - 10:21 Uhr

Unsere Sommerurlaube finden auch immer nackt statt, z.B. auf einem wunderbaren FKK-Campingplatz an der Ostsee, aber wir erzählen schon lange -ausser guten Freunden- nicht mehr was wir da tun. Das führt, wie bei Euch zu befremdlichen Gesichtern und merkwürdigen Aussagen.
Aber wir gehen auch in Swinger- und SM-Clubs und das erzählen wir auch niemandem. Von daher ... Schweigen ist doch manchmal Gold - vor Allem im Kollegenkreis.
Liebe Grüße
Susanne

Beitrag von badguy 12.01.11 - 12:04 Uhr

Für mich klingt das nach einer missglückten Provokation. Wenn du mit der Reaktion nicht klar kommst, teile doch keine Details mit. Ihr macht in Kroatien Urlaub und fertig. Wen interessiert es, ob ihr da zu viert nackig oder angezogen am Strand rumliegt.

Wenn du dieses Detail FKK dann doch aufführst, musst du auch nen Buckel krumm machen können und die Teflonhaut auflegen.

Das es in Deutschland mehr verklemmte Menschen als normale gibt, ist doch nicht wirklich nichts neues. Ich hab mir schon mal anhören dürfen, ob ich die "ganzen Weiber in der Sauna denn auch vögeln würde?" Meine Antwort war nur "Komm doch mal mit und sag mir anschließend, ob du in ner 80 Grad heißen Sauna ans Vögeln denkst!"

Über einen Urlaub sprechen kann man auch hervorragend, wenn man das Detail FKK weg lässt. Wie kommt man dahin, Wohnwagen oder Flug, was schaut man sich an, Plitvice ja oder nein, kroatische Küche, Flossen einpacken, Vorteile von Kiesstränden. Wenn sich mein Gegenüber so am Thema FKK hochziehen würde, würde in mir die Vermutung wach, dass er über Sex am Strand diskutieren will und das muss ich mir nicht geben. Nicht auf der Arbeit und wenn doch, dann nur mit denen, mit denen ich diskutieren will.

Beitrag von gingerbun 12.01.11 - 13:09 Uhr

Na dann reite doch auf dem FKK-Thema nicht so rum. Ihr fahrt in den Urlaub gemeinsam basta. Du weisst doch wie die Leute sind. Man könnte ja fast denken dass ihr Reaktionen wollt.
FKK ist toll - basta. Stösst aber eben nicht überall auf Gegenliebe.
Viel Spass!
Britta

Beitrag von manavgat 12.01.11 - 13:12 Uhr

mir muss von so einem Urlaub keiner erzählen...

behalte es doch einfach für Dich.

Gruß

Manavgat

Beitrag von nackter 12.01.11 - 13:18 Uhr

Danke an alle für die Antworten, haben mir weitergeholfen.

Nur zur Erläuterung: Ich hab zu einigen Kollegen und Kollegen ein enges, quasi freundschaftliches Verhältnis, sonst hätte ich das bestimmt nicht erzählt!

Gerade deshalb bin ich etwas entsetzt über die kindischen Reaktionen.

Nun ja, ich werd nichts Derartiges mehr erzählen und mir auch keine Urlaubsgeschichten mehr anhören.

Beitrag von gunillina 12.01.11 - 13:41 Uhr

Ihr macht Urlaub. Mehr müsst ihr gar nciht sagen. Fertig. Ob der Urlaub nun nackt verbracht wird oder nicht, ist niemandes Sache ausser eurer. Es sei denn, ihr macht sie zur Sache eurer Freunde, Bekannten und Kollegen. SO wie ihr es getan habt.
Selbst schuld. Cool ist, wenn man FKK macht und niemandem davon erzählt, Wozu auch? was ist der Sinn und Zweck, das jemandem zu erzählen? Was wolltest du erreichen? Bewundernde Blicke? Rauchende Köpfe?
Blödsinn, völliger.