Was soll ich machen???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von melle219 12.01.11 - 09:27 Uhr

Hallo zusammen!

Ich habe ein großes Problem!

Ich bin in der 36 ssw und meine beste Freundin wäre heute in der 10 ssw.

Gestern habe ich von ihr ne SMS bekommen: Ich habe mein Baby verloren!!!!

Jetzt weiß ich nicht wie ich mich ihr gegenüber verhalten soll!!!

Könnt ihr mir hier helfen???

Ich bin auch so fertig das es ihr pasieren mußte!!!

Ich freue mich auf euren rat und tips!!!

Danke

Liebe Grüße Melle und Babyboy 36ssw

Beitrag von luana22 12.01.11 - 09:36 Uhr

Ich würde mich genauso verhalten, wie ich mich verhalten würde wenn ich selber nicht schwanger wäre. Für sie da sein und mit ihr reden wenn sie reden möchte.
Nur das Baby Thema würde ich in Ihrere Gegenwart erstmal komplett meiden.

Beitrag von mick68 12.01.11 - 09:36 Uhr

hi,

tja, mehr als für sie verständnis aufbringen kannst du wohl nicht. es ist ja nicht deine schuld, auch wenn es dir unendlich leid tut. aber steigere dich da bloß nicht zu sehr rein. sag ihr, dass es dir leid tut und du für sie da bist. ich denke, dann hast du schon alles getan, was man tun kann. hab bitte kein schlechtes gewissen ihr gegenüber.

ich hatte schon mehrere fg und weiß wie das ist. um mich herum haben auch alle kinder bekommen, nur ich hab es nie geschafft. ich wusste aber, dass trotzdem alle für mich da waren und immer wieder mit mir mitgefiebert haben. ich hab mich auch ganz ehrlich für alle gefreut, bei denen es geklappt hat.

alles gute weiterhin für dich und deine freundin. glg mick

Beitrag von esha 12.01.11 - 09:40 Uhr

Du kannst nur für sie da sein...und du solltest Verständnis haben, falls sie in nächster Zeit nicht so viel mit dir zusammen sein kann, oder auch wenn dein Zwerg da ist...Säuglinge und Schwangere waren für mich immer so schwer zu ertragen, ich habe es ihnen immer gegönnt, aber ich wurde so stark erinnert...
sei einfach da.
LG esha mit zwei Engeln im Herzen und Julius (30 SSW) im Bauch

Beitrag von ayla0401 12.01.11 - 09:52 Uhr

hallo melle

ja es ist verdammt schwer wen man sein kind verliert , ich habe selber schon 3 fehlgeburten gehabt.
aber mehr als für sie da sein wen sie dich braucht kanst du leider nicht , es ist ein harter kampf für deine freundin , auch ich habe heute noch damit zukämpfen . aber ich bin mir darüber klar geworden das mein körper genau das geetan hat was er tun muste , den wen was nicht in ordnung ist reagiert der körper auf seine eigen weiße .

sei einfach für sie da wen sie dich braucht , das ist leider alles was du tun kanst.
sie braucht auf jeden fall zeit um das selbst zuverkraften.
aber las sie es erfahren wen dein baby da ist schliese sie jetzt nicht aus las sie es wissen das du egal wann für sie da sein wirst

lg ayla

Beitrag von magmagruen 12.01.11 - 12:01 Uhr

Huhu mir geht es ähnlich wie Dir, meine Freundin hat auch grade Ihr Baby verloren aber sie war erst in der 7ten Woche, ist aber sicher nicht weniger schlimm.
Wir wohnen ein bischen weiter auseinander daher sehen wir uns nicht sooo oft aber wir telefonieren oft,es ist mir auch immer unangenehm über mein Baby zu sprechen.Schon die Frage "Wie geht es Dir?" ist mir unangenehm.
Aber sie sagt es würde Ihr helfen wenn man ganz "normal" mit Ihr umgehen würde,sie nicht mit Samthandschuhen anpackt.
Sie fragt mich jetzt auch extra am Telefon wie es bei mir aussieht, mit Wehen etc wie es der Kleinen geht was der FA gesagt hat usw.