nimmt mein freund Pep?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von plum 12.01.11 - 09:49 Uhr

Mit mir gehen gerade die Gefühle durch, ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll!!!

Mein Freund geht des öfteren Nachts nicht schlafen. In der Regel einmal in der Woche am Mittwoch. Ich hab mich schon oft drüber gewundert aber noch nie wirklich drüber nachgedacht, bzw. um es beim Namen zu nennen. Ich habs verdrängt...

Eigentlich ist sein Schlafrhytmus so das er gegen 22-23 Uhr schlafen geht und dann um halb 5 wieder raus muss. Da das scheinbar zu wenig Schlaf für ihn ist, legt er sich oft nachmittags noch eine Stunde hin.

Dann sind da aber die Tage an denen er gar nicht schlafen geht, mir aber vormacht er hätte geschlafen... Das heißt er zerwühlt die Decke und drückt das Kopfkissen platt. Ich weiß aber das er gar nicht geschlafen hat. Denn 1. merke ich das er nicht da war und 2. habe ich es letzte Nacht getestet.

So nun muss ein Mann ja nicht nur schlafen gehen weil es eben Nacht ist und man nachts schläft. Allerdings frage ich mich wie er das schafft wo er doch sonst so müde ist und habe die Angst das er wieder Pep nimmt.

Vor zirka einem halben Jahr habe ich ihn drauf angesprochen weil ich ein gerollten Papier mit weißem Pulver im Müll gefunden habe... trotzdem hat er alles abgestritten und ich habe ihm gesagt sollte ich irgendwann dahinter kommen das er doch was nimmt und mich anlügt - ich mich sofort trenne.

Ich sehe das er oft größere Pupillen hat aber eben keine anderen Anzeichen. Nun kenn ich mich auch überhaupt nicht mit dem Zeug aus. Man ich habe so Angst das er mich anlügt und das Zeug inzwischen regelmäßig nimmt.

Das wirklich schlimme ist ja das ich ihm hinterher spioniere und ihn TESTE! Das will ich gar nicht! Ich will einfach das er mir die Wahrheit sagt!

Was mach ich denn nur?

Beitrag von schnee-weisschen 12.01.11 - 10:00 Uhr

Hey,

diese Leute sind meistens extrem fahrig, müssen sich dauernd bewegen, quatschen Dir nen Knopf ans Ohr.
Permanentes Kaugummi-Kauen, ketterauchen, knirschen mit den Zähnen, praktisch kein Durst- oder Hungergefühl. Sowas in der Art ;-)

LG

sw

Beitrag von hehe 12.01.11 - 20:59 Uhr

kennst dich aber gut aus#schein

Beitrag von schnee-weisschen 12.01.11 - 21:55 Uhr

Ich bin Familien-Mutter. Da liegt es zumindest für mich in der Natur der Dinge, dass ich keinen Kram konsumiere, weil ich für meine Kinder da sein muss.
Wenn man alleine ist und keine Verpflichtungen hat, kann man machen was man will und von mir aus auch Pep ausprobieren.
Alles, was in Richtung "zwanghaft brauchen" geht, lehne ich dann allerdings persönlich ab.

Beitrag von ich wollte 13.01.11 - 17:29 Uhr

dich damit nicht angreifen#liebdrueck. Es gab ja auch ein Leben vor Kindern:-)

Beitrag von sweatheart83 12.01.11 - 10:03 Uhr

Ja und Niessanfälle bekommen die auch.....

Beitrag von kenne ich!!!!......... 12.01.11 - 10:03 Uhr

Hallo liebe unbekannte,

das Thema kenne ich!

Mein Exfreund konsumierte auch PEP und Kokain, so und ich hatte immer total Angst um ihn und verbot ihm das. Natürlich drohte ich auch mit Trennung, wenn er sich nicht daran hielt!

Ende der Geschichte: Wir trennten uns nach 3,5 Jahren Beziehung (weil er untreu war) und was sagte er mir zum anderen Thema: Er konsumierte das Zeug wie er Lust hatte, denn es ist sein Leben und er kann machen was er will. Ich würde ja auch nicht wollen, dass er mir vorschreibt was ich "darf und was nicht". Er machte es einfach heimlich,. aus dem Grund weil er keinen Bock auf Streit hatte.

Was lernen wir daraus?

Jeder macht was er will und wenn´s dem anderen nicht passt, macht er es heimlich!

Musst halt nur abwägen, was dich daran stört?!

Dass er es ohne dich macht? - ist nicht so schlimm
Dass er vielleicht später mal, nach Jahrelangen Konsum an einem Herzkasperl abnibbelt, in falsche Kreise abrutscht, andere gesundheitliche Schäden bekommt etc. - JA das ist ein Grund um sich dran zu stören.

Aber was er heimlich oder nicht heimlich macht, wird er so machen - wie er es will - nicht wie du es willst.

Alles gute #klee

Beitrag von plum 12.01.11 - 10:30 Uhr

aber die Entscheidung ob ich mit jemanden zusammen leben will der Drogen konsumiert, muss er mir überlassen.

Absprache zwischen uns ist:
Er kann das Zeug nehmen, aber nicht in unserer Wohnung, nicht vor mir, nicht in den Mengen wie andere Kaffee trinken. Von mir aus wenn er bei seinen Kumpels sitzt, ist mir egal. Aber nicht aufn Dienstagabend, um zocken zu können.

Denn mal abgesehen vom Abhängigkeitsfaktor, kostet der Scheiß Unmengen an Geld die wir nicht haben.

Nochmal zu den Anzeichen. Ich weiß wie er sich benimmt wenn er "frisch" was genommen hat. Genauso wie oben beschrieben. Aber das kann man doch sicher auch so dosieren, dass man Nachts viel Spaß hat und am morgen nichts mehr von merkt und sieht oder?

Beitrag von kenne ich!!!!......... 12.01.11 - 10:44 Uhr

Ja klar ist das deine Entscheidung... aber es ist ja auch seine Entscheidung wie er sein Leben führt.... ;-) - ist zwar doof, ist aber leider so und du kannst niemanden dazu zwingen, ihn von seinem Unglück fern zu halten :-)

Also ich kann dir sagen, wenn es jemand nehmen will - dann ist es egal wieviel es kostet.... ob günstig oder teuer ist wurscht. Der Konsumgedanke zählt - da setzt das Gehirn aus!

Also zu den Anzeichen:
Ich habe es bei meinem Ex so gut wie nie bemerkt. Er ist von Natur aus ein recht aufgedrehter Typ und sehr quirlig und lustig. Da er es schon so lange nimmt, ist er davon recht "abgehärtet" und die Anzeichen sind nicht so auffällig wie bei "Neueinsteigern".

Zu den Anzeichen zählen: Schlaflosigkeit, Augenringe, Appetitlosigkeit, verstärktes Rauchen, "aufgedreht" sein, unruhig, hibbelig, aggressiv, motzig, ungeduldig, sehr starkes Schwitzen, große Pupillen usw. usw.

Aber wenn er das schon länger macht, werden diese Anzeichen nicht mehr so stark auffallen.

Also wenn er Abends Spass hat und nicht schlafen geht, dann sieht man ja die Schlaflosigkeit dem anderen am Morgen sowieso an. Behauptet er fit zu sein und bla bla, hat er sich schon die nächste reingepfiffen!

Ich kann dir nur sagen: Du kannst NIEMANDEN ändern! so blöd wie es auch ist!! :-[:-[ Wenn du ihm Dinge verbietest, wird er dies trotzdem tun!
Wenn er es heimlich macht, will er nur den Stress mit dir umgehen.

Aber glaub mir, VERBOTE BRINGEN REIN GAR NIX!

Wenn du ein "schlechtes" Gefühl hast, du was vermutest - dann wird das schon einen Grund haben - War bei mir auf jeden Fall immer so - ob bei Drogen oder Frauen - unser "Schlechtes" Gefühl ist das einzige Wahrnsignal was uns aus der Urzeit geblieben ist :-p

Beitrag von kenn_das... 12.01.11 - 10:27 Uhr

Hallo!

Ich kenn das auch; Ich selber habe auch konsumiert. Ich konnte es allerdings auch gut "vertuschen". War keine die dann Zähneknirschend oder Kaugummikauend durch die Welt lief. Es ist nie jemandem aufgefallen.
War eher dann recht verschlossen in diesen Momenten. Selbst auf der Arbeit hat es nie jemand mitbekommen.

Wenn man es also verheimlichen will dann schaft man(n) das auch.


Stell deinen Freund einfach zur rede und drohe Ihm mit Trennung. Das hat bei mir den Schalter zum umlegen gebracht!

Wünsche dir alles Gute

Beitrag von plum 12.01.11 - 10:33 Uhr

**und drohe ihm mit Trennung...**

ja aber wie denn?

"Wenn du jetzt nicht zugibst das du Drogen nimmst, trenn ich mich?"

Was wenn er gar keine nimmt? Was wenn er ne Schlafstörung hat? Oder einfach einmal die Woche durchzocken will?

Beitrag von kenn_das... 12.01.11 - 10:43 Uhr

Aber wenn er "nur" einmal die Woche durchzocken will dann brauch er doch auch nicht das Bettzeug zu manipulieren sondern er würde mit der Wahrheit rausrücken...Dass er halt nur mal in ruhe Zocken will...

Und ne Schlafstörung; ne, dazu ist das zu regelmäßig...

Beitrag von plum 12.01.11 - 11:36 Uhr

das soll natürlich heißen "die Nacht durchzocken" und nicht die ganze Woche... #cool

Beitrag von jaja.... 12.01.11 - 10:37 Uhr

Hallo,

ich das Thema nur zu gut.
Mein Ehemann hatte was das betrifft einschlägige erfahrungen!
Ich weiß wie es ist mit jemanden zusammen zu sein der DRogen konsumiert.
Wir haben uns getrennt weil ich damit einfach nicht leben konnte.
Irgendwann hat er gemerkt hey das was ich mir und anderen damit antue ist scheiße und hat ein therapie gemacht.
Pep ist reinste Chemie und leider macht es sehr schnell abhängig (körperlich anders als bei Mariuana das macht psysisch abhängig)
Was das betrifft spielt der freundeskreis auch eine große Rolle denn die die pep ziehen haben auch "Freunde" die das tun achte darauf!

Stelle ihn zur Rede und beobachte das ganze irgendwann muss er es ja mal konsumieren versuche ihn dabei zu erwischen und dann rede ganz in ruhe mit ihm!
Es bringt NICHTS ihn zwingen zu wollen den schalter muss er selber umlegen so hart es ist!

Für mich waren das die härtesten Monate in meinem Leben.
Und jetzt??

Sind wir glücklich verheiratet er hält von dem Zeug nichts mehr!

Gib nicht auf nur wenn du mrkst du stößt an DEINE grenzen zieh die Konsequenzen und GEH!

Liebe grüße und viel viel Glück #klee

Beitrag von sinakeks 12.01.11 - 10:31 Uhr

Zitat: "...trotzdem hat er alles abgestritten und ich habe ihm gesagt sollte ich irgendwann dahinter kommen das er doch was nimmt und mich anlügt - ich mich sofort trenne. "

"Ich will einfach das er mir die Wahrheit sagt!"


Hallo #winke,

meinst Du, er wird Dir die Wahrheit sagen, wenn Du ihm mit Trennung drohst, falls er doch was nehmen sollte??

Eigentlich ist doch die Frage, wie Du ihm helfen kannst? ...Therapiemöglichkeiten, offenes Ohr, Unterstützung... Solltest Du dazu nicht die Kraft und nicht die Nerven haben, oder er eine Veränderung nicht wollen, dann kann man über Trennung nachdenken.

LG
Alles Gute
Sina

Beitrag von schall und rauch 12.01.11 - 10:33 Uhr

Hallo,

ich selbst habe eine Weile das Zeug konsumiert, ich war weder fahrig noch aufgedreht noch sonstwas. Ich war lediglich wach und hatte keinen Hunger, dafür hab ich viel Wasser getrunken.

Wenn er es regelmäßig nimmt, na ja, wirklich sehen wirst du das nicht können, wenn er allerdings übermäßig konsumieren sollte, wird er wohl irgendwann an den Punkt kommen wo er, um es mal grob auszudrücken, Matsch in der Birne wird, sprich Halluzinationen bekommt, vielleicht auch fahrig, kalte Hände, Nasenbluten etc.

Um deine Frage zu beantworten, was du tun sollst, was würdest du denn gerne tun und was sind deine Bedenken?

Grüße

Beitrag von plum 12.01.11 - 11:08 Uhr

Ich will eine ehrlich Beziehung! Ich will ihm vertrauen können und wissen das er mich nicht anlügt! Ich will wissen und fühlen, dass wenn ich ihn danach frage, er mir die Wahrheit sagt!

Und ich will mich nicht trennen weil er doch noch was nimmt. Für mich ist die Lügerei das viel größere Problem! Ich will nicht mit jemandem zusammen sein der mich anlügt! Und dem ich damit nicht mehr vertrauen kann. Wann soll ich denn wissen wann er die Wahrheit sagt?

Und als jemand der Drogen und Alkohol verabscheut, will ich natürlich das er keine nimmt! Wenn er doch welche nimmt, nicht in meiner Wohnung und nicht von meinem Geld!!! Was ihr nicht wissen könnt, es ist mein Geld was er dann dafür ausgibt, denn er hat selbst kaum was. Ich möchte kein Kind in einem Haushalt großziehen in dem Drogen konsumiert werden. Und ich will nicht das es so normal ist wie ein Bier oder eine Zigarette!

Am liebsten wäre mir natürlich er würde damit aufhören, nur weiß ich nicht was ich machen soll, wenn er es denn nicht macht. Denn richtig - wenn er es WILL, dann muss ich das akzeptieren...

Beitrag von goethes-erbin 12.01.11 - 11:19 Uhr

Das grösste Leid ist das was du dir selber antust.


Sein Freundeskreis spielt eine emense Rolle. Ich denke er wird dich weiterhin belügen und dein Vertrauen missbrauchen.
Wenn er dich lieben würde und auch VERTRAUEN zu dir hätte, dann wäre er so ehrlich und wäre zu dir gekommen und würde sagen, das er ein Drogenproblem hat, dich belogen hat und Hilfe braucht.

Da du ihn aber so unter Druck gesetzt hast (Trennung), wird er dich weiterhin belügen.

Aus Erfahrung sage ich dir das er es niemals lassen wird und dich ewig beschwindelt und es heimlich machen wird.
Ich selber habe nach 4 Jahre Beziehung voller Beteuerungen, Lügen, finanzieller Verluste die Segel gestrichen und meinen LG verlassen.


Alles Gute

Beitrag von plum 12.01.11 - 11:30 Uhr

hmm... nochmal ganz deutlich:

Ich habe ihm gesagt wenn ich merke das er mich weiter anlügt(!), trenne ich mich. Ich habe ihm niemals verboten Pep zu nehmen, oder ihm gar deswegen mit einer Trennung gedroht.

Beitrag von jaja...... 12.01.11 - 11:42 Uhr

respekt,
also ich würde/hätte das nie toleriert!
Du weißt schon das das Strafbar ist???
aber ist ja jedem das seine.....

wünsch dir viel Glück

ps: solange er dieses zeug nimmt wird er dich immer wieder belügen, er belügt sich ja auch selbst!

Beitrag von darkblue81 12.01.11 - 11:43 Uhr

Vielleicht hat er Angst weil du eben gegen Alkohol und Drogen bist dir die Wahrheit zu sagen?

Das wäre das Einzige was mir einfällt warum er trotzdem lügt #kratz

Männer haben manchmal eine seltsame Logik (da wunder ich mich auch regelmäßig über meinen eigenen Mann ;-))

Beitrag von sifhiof 12.01.11 - 12:32 Uhr

Ich würde mich nicht deswegen trennen, wenn er es konsumiert.. nur wenn er dich deswegen anlügt.

Ich hatte selbst mal Pepp auch hier Speed genannt konsumiert..
Du merkst es den leuten nicht unbedingt an, okay, größere Pupillen..kein Hungergefühl.. die meißten zwingen sich aber zu essen, da man sonst üble Bauchschmerzen bekommt..

Ja, das was mir bei mir aufgefallen ist, das einem wirklich ständig Kalt ist, ich hatte IMMER kalte Hände.

Anonsten gibt es zwischen dem "Laber-Flash" und ruhig auf der couch liegen alles..

Dennoch man verändert sich durch so einen langen Konsum.. Ich bin teilweise Agressiv geworden.. und Launisch.

Ich hab's nur 3 Monate zum abnehmen missbraucht und gut war ;-)
Bin weder abhängig davon geworden noch sonst was..

Also.. ich würde vom Bauch her sagen, ja er nimmt Pepp... weißes Pulver könnte allerdings auch Kokain sein, aber das kostet das gramm (Hier) um die 70 Euro, also würde dein Freund/Mann sicher auch noch Geldprobleme haben..zudem Kokain NICHT wach hält, aber ich vermute, dass würde dir um einiges mehr auffallen, den die menschen die Kokain konsumieren, sind widerlich..;-)

Beitrag von plum 12.01.11 - 12:45 Uhr

als ich deinen Beitrag gelesen habe, ist mir nur eins durch den Kopf gegangen:

Oh mein Gott!

Seit mehreren Monaten verändert sich mein Freund...
Früher war er immer der Ruhepol bei uns. Wenn ich an die Decke gegangen bin, ist er ganz ruhig geblieben. Doch in den letzten Monaten ist er immer launischer und sehr schnell gereizt. Er wird aggressiv.

Wir haben schon oft darüber gesprochen weil es ihm gar nicht so auffällt. Aber ich mich jedesmal erschrecke wie ... ja, aggressiv er auch mir gegenüber ist. Ich habe ihn gebeten in Ruhe nachzudenken woran das liegen kann. Was ihn stört oder ärgert. Aber ihr könnt euch sicher vorstellen, das dazu noch nicht viel kam... Ich hab das gar nicht miteinander in Verbindung gebracht. Oh man.

So langsam schließt sich der Kreis...
Ich könnt grad nur heulen

Beitrag von ewwrrew 12.01.11 - 13:38 Uhr

Ganz ruhig..

Das ist halt der Nachteil an Pep, man verändert sich halt sehr.
Ich habs gelassen, als ich merkte das ich meine Familie mit meiner agressivtät verletzte und mir so einiges egal wurde (Post nicht mehr geöffnet etc).

Was ich nur nicht verstehe.. geht er denn nicht feiern? Also auf Electro/Techno Parties?
Kenne viele die es nur nehmen um eben länger wach zu bleiben, aber niemals zu Hause, wenn man kein Grund hat wach zu bleiben.

Hat er denn abgenommen?

Ähm.. es gibt auch den sogenannten "Pepschniedel"... er wird nicht mehr Steif und der Penis ist kleiner. Ist dir da was aufgefallen?

Pass nur auf das er nicht weiter geht.... Und mit XTC anfängt..oder schlimmeres.. denn das sind wirkliche Psycho Drogen..

Beitrag von nick71 12.01.11 - 20:05 Uhr

"Vor zirka einem halben Jahr habe ich ihn drauf angesprochen weil ich ein gerollten Papier mit weißem Pulver im Müll gefunden habe... trotzdem hat er alles abgestritten und ich habe ihm gesagt sollte ich irgendwann dahinter kommen das er doch was nimmt und mich anlügt - ich mich sofort trenne."

Jetzt mal ehrlich: Was glaubst du, könnte das für ein weißes Pülverchen gewesen sein, wenns kein Speed war?

Dein Freund schläft nicht, hat erweiterte Pupillen und du weißt, dass er mal konsumiert hat. Wieso lässt du dich so verarschen?

  • 1
  • 2