Wer hatte schon eine Doppleruntersuchung?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sunshine.85 12.01.11 - 11:56 Uhr

Hallo,

war gestern bei meiner FÄ und die war mit dem CTG nicht so ganz zufrieden. Muss dazu sagen, ich habe seit Freitag eine starke Erkältung. Heute früh war ich nochmal zur Kontrolle und sie hat mir jetzt ne Überweisung für einen Doppler gegeben zum Ausschluss Plazentainsuffizienz. Sie gleubt zwar, dass der Kleine durch den Virus auch ein bisschen geschwächt ist , aber sicher ist sicher. Morgen früh hab ich den Termin.

Hat jemand Erfahrung mit sowas, bin jetzt bei 32+2. Was wäre, wenn sich die Plazentainsuffizienz bestätigen würde?

Mach mir natürlich schon ein paar Gedanken, da bis jetzt alles soooo gut lief.

Danke für eure Antworten,
LG

Beitrag von suzyburger 12.01.11 - 12:01 Uhr

hallo,

bei der untersuchung wird mit dem us der blutfluss in der nabelschnur kontrolliert und farblich dargestellt.
wurde bei mir auch gemacht wegen meinen problemen mit schilddrüse und herzrythmusstörungen.

alles gute und lg,#winke
Suzy

Beitrag von lumpina268 12.01.11 - 12:03 Uhr

Also, ich hatte schon 2 mal Doppler...

Im Prinzip werden da alle Venen und Aterien gemessen usw...
Ich find das immer faszinierend, weil der Schall dann immer 20-30 Minuten ist und ALLES genau erklärt wird. Meine Ärztin macht dann auch immer noch 3D und wir bekommen die gesamte Untersuchung auf DVD...

lg lumpina + #baby Prinzessin (30+5)

Beitrag von kasa76 12.01.11 - 12:06 Uhr

Hallo.#winke Mach Dir mal keine Gedanken. Ich hatte in meiner ersten SS eine Plazentainsuffizienz. Dadurch ist mein Sohn in den letzten Wochen nicht richtig versorgt worden und nicht mehr richtig gewachsen. Wurde leider nicht erkannt und ich wurde somit auch nicht zu einer speziellen Untersuchung überwiesen. Er ist aber kerngesund zur Welt gekommen und es war alles okay. Er war halt nur klein und zart. Auch in meiner jetzigen SS ist meine Tochter etwas zu klein. Aber durch eine Doppleruntersuchung, die ungefähr vor drei Wochen gemacht wurde, konnte eine Plazentainsuffizienz ausgeschlossen werden. Es ist alles okay.

Wichtig ist nur, dass es unter Kontrolle bleibt, wenn die Vermutung einer Insuffizienz besteht. Aber wenn der Arzt bei der Doppleruntersuchung keine Auffälligkeiten feststellt und das Baby immer schön weiter wächst, besteht überhaupt keine Besorgnis. Dafür wird diese Untersuchung ja gemacht.

Und eine Erkältung stört das Baby auch nicht. Das ist im Mutterleib ja gut geschützt und abgeschirmt von den Viren.

Wünsche Dir noch eine schöne Schwangerschaft. Ich habe hoffentlich nur noch zwei Wochen....#verliebt
Liebe Grüße, kaddy

Beitrag von sunshine.85 12.01.11 - 12:14 Uhr

Danke, das beruhigt mich ein wenig.
Ich wünsch dir noch ne angenehme Zeit und ne hoffentlich schöne Geburt!

Alles gute