maxi cosi rückenschädigend

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von leechen1986 12.01.11 - 12:19 Uhr

hey mädels.
das man sein baby nicht all zu lang im maxi cosi liegen lassen soll, haben bestimmt schon alle mal von euch gehört. ich verstehe ja auch warum, weil der rücken dann in eine krumme position gebracht wird und dadurch eine fehlstellung entstehen kann.
aber wo ist bitte schön der unterschied, wenn ich das baby auf dem arm habe oder im tragetuch, da ist der rücken doch auch längere zeit nicht in gerader position????????
könnt ihr mir das erklären?
danke im voraus :-)
lg jenny 19+0

Beitrag von littlehands 12.01.11 - 12:23 Uhr

Das ist eine gute Frage.Würde mich auch interessieren.Aber ich denke,daß auf dem Arm oder im Tragetuch die Kleinen doch mehr bewegt werden,oder?

Beitrag von schneemannmama 12.01.11 - 12:27 Uhr

Im Maxi Cosi bewegen sie sich nicht. Im Tragetuch und auf dem Arm sind sie ständig in dynamischer Bewegung und die Musukatur wird beansprucht und trainiert.

Beitrag von luana22 12.01.11 - 12:32 Uhr

Wurde mir auch so erklärt, das sie im Maxi-Cosi wirklich nur genau in dieser Position sitzen bleiben können und sich nicht bewegen können und ja auch nicht bewegt werden. Und das ist wohl das negative daran.
Auch diese Maxi-Cosi aufsätze für den Kinderwagen sind gar nicht gerne gesehen.
Manche schieben ihr Baby damit durch die Stadt und der arme >Wurm liegt evtl Stunden in einer Position.

Beitrag von chez11 12.01.11 - 12:35 Uhr

huhu

das hab ich mich auch schon oft gefragt;-)

zumal das auch immer gar nicht so einfach ist mit dem nicht zu lange im maxi cosi.
wir wohnen sehr ländlich und da kann es schonmal vorkommen das ich um was bestimmtes zu besorgen bis zu 60 km fahren muss, also hin und zurück 120 km, da brauch ich eben auch gute 2 stunden mit dem auto.

das nähste was ich hier habe zum einkaufen ist über 40 km entfernt, da gehts oft gar nicht anders als das dass baby lange im autositz sitzt.

LG#winke

Beitrag von sweety1988 12.01.11 - 12:39 Uhr

JA, maxi cosis sind auf dauer Rückenschädigend.

Deswegen darf man auch nicht so lange an einem stück auto fahren.

Es gab mal ne riesen diskussion weil die angefagen haben die adapter herzustellen und seit da an viele Eltern ihre Kinder/babys lange Zeit in dem Maxi cosi haben und keinen richtigen Kinderwagen!

weil sie sich nicht bewegen können und in einer haltung sind, die sie so nicht selber einnehmen könnten, also eine unnatuerliche haltung. die kombi ist es. Und dazu kommt das die knochen noch weich sind und daher sollten Babys viel flach liegen und nicht so "zusammengeknickt".

Beitrag von dresdnerin86 12.01.11 - 12:43 Uhr

Das frage ich mich auch schon. Zumal wenn sie im Tragetuch schlafen, sie dann auch teilweise mehrere Stunden so liegen und ich glaube kaum das sich da ein Kind mehr bewegt als im MC.

LG,
Gwen

Beitrag von mamafant 12.01.11 - 12:44 Uhr

Huhu,

der Unterschied zwischen Maxi Cosi und Tragetuch ist folgender:

Babys haben keine s-förmige Wirbelsäule wie wir Erwachsenen, sondern eine Runde. (Die s- Form bildet sich erst komplett heraus, wenn die Kinder das Laufen lernen beginnen)
Im Tragetuch (oder auf dem Arm) wird diese Haltung unterstützt.
In der Autoschale/Wippe hingegen wird den Kleinen eine sitzende Haltung vorgegeben, obwohl sie weder anatomisch noch muskulär in der Lage sind, sich dort überhaupt richtig abzustützen. Das heißt, durch den Rundrücken und die noch fehlende Muskelkraft wird die Wirbelsäule in dieser Position einfach zu sehr gestaucht - und jeder der schonmal Rückenschmerzen durch eine Fehlhaltung hatte, weiß was das für fiese Schmerzen und Verspannungen auslösen kann.

LG

Beitrag von lina-26 12.01.11 - 12:44 Uhr

Hallo,

war mit meiner Großen neulich beim Orthopäden und da hing so ein Plakat, wo alles drauf abgebildet war was für Babys nicht gut ist.

Maxi Cosi
Tragetuch
Babywippe
Lauflernhilfe
Türhopser

Hab dann mal nachgefragt und er meinte das all diese Dinge rückenschädigend seien, wenn man sie auf Dauer nutzt.

Aber irgendwie mußt Du ja Dein Baby transportieren und das geht nun mal nicht immer im KiWa.

Es geht halt nur darum das es da nicht den ganzen Tag drin sitzt...

Beitrag von marjatta 12.01.11 - 14:15 Uhr

Klar, wir bringen Traglinge zur Welt, aber das Tragetuch ist schädlich #kratz? So ein Schwachsinn.

Dass eine Babyschale kein Dauertransportmittel sein kann, sollte doch allen klar sein. Aber im Tragetuch herrscht ganz schön Dynamik.

Mein Sohn ist vorwiegend in einem geräumigen Kinderwagen oder im Tragetuch transportiert worden. Es hat ihm nicht geschadet.

Beitrag von leechen1986 12.01.11 - 12:53 Uhr

wie tragetücher sind auch schädigend :-( aber ich dachte es ist gut für die kleinen wenn man sie auch im haushalt viel damit rumträgt anstatt sie immer nur irgendwo alleine liegen zu lassen #kratz

Beitrag von mamafant 12.01.11 - 12:58 Uhr

Tragetücher sind nur rückenschädigend, wenn sie falsch gebunden sind - ansonsten unterstützen sie die natürliche Haltung (Rücken als auch die Hüfte) optimal

Beitrag von marjatta 12.01.11 - 14:21 Uhr

Das ist wie mit allem: In Maßen nicht in Massen.

Das Tragetuch ist die traditionelle Trageform, denn unsere Babys sind nun mal Traglinge (so wie alle anderen Primatenbabies auch, auch wenn die Orthopäden hier wieder aufschreien).

Etwas das seit Jahrtausenden der Standard war, das alle Generationen, so es ihnen zur Verfügung stand, auch genutzt haben, kann so schädlich also nicht sein.

Schädlich ist das, was wir alle hier und gerade tun: Sitzen!!! Und das ist das, was in den Babyschalen passiert.

Darüber hinaus macht es auch die Abwechslung. Schreibabys und Babies, die sich nur schwer beruhigen lassen, sind im Tragetuch am besten aufgehoben. Darüber hinaus gibt es für alles eine Studie und eine Gegenstudie. Gerade auch bei den Tragetüchern.

Es kann und darf jeder nach eigener Situation entscheiden, wie er es macht und was erforderlich ist. Darüber hinaus haben unsere Kinder, so wir ihnen die D-Fluoretten geben (Rachitisprophylaxe) gar keine so großen Risiken mehr, an der Wirbelsäule Schaden zu nehmen, wie das noch vor wenigen Generationen ohne diese Prophylaxe war. Das weiß ich von Kinderärzten, die genau diese Prophylaxe mit erforscht haben.

Gruß
marjatta