warum geht meine milch zurück....

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von heyla 12.01.11 - 12:31 Uhr

Hallo,

ich stille meine Maus (4 Mon.) voll, ab und an (vielleicht einmal die Woche!) bekommt sie eine Prenahrung (wenn wir gerade unterwegs sind meist);

Aber seit 2 Tagen habe ich das Gefühl nicht genug Milch zu haben.
Sie ist an der Brust, und fängt relativ schnell an zu schimpfen - gucke dann nach, es kommt was aber nicht sehr viel!

Sie trinkt an sich sowieso im Schnitt nicht sehr lange an der Brust, wurde aber bisher satt und das Gewicht und alles stimmt auch!

Gestern abend habe ich ihr dann aber mal ne Flasche mit Beba Pre gemacht, weil ich echt das Gefühl hatte ihr reicht das nicht!
Jetzt eben auch wieder.... sie saugt, zwei-dreimal, motzt dann rum....

Oder ist es vielleicht die Brustschimpfphase, kann das sein?

Ich pumpe regelmäßig auch ab wegen diesen Vingantoletten (Vit D), da ist mir heute früh aber auch aufgefallen es kommt nur sehr schwer was und auch wenig....

Manno, wars das jetzt so langsam?!??

Was tun, hattet Ihr das auch??

Und meine Maus fängt jetzt auch langsam sich dafür zu interessieren, wenn ich was esse, dann guckt sie immer ganz gespannt und beobachtet mich, wie ich den Mund bewege....echt süß....naja, wirds nicht mehr lang dauern bis sie den ersten Brei (also Karottenbrei, mittags) bekommen kann/sollte, oder!???

Danke für Eure Antworten!

LG

Heyla mit Rania *10.09.2010

Beitrag von hardcorezicke 12.01.11 - 12:36 Uhr

Hallo

die phase hatte ich auch,, die habe ich momentan auch wieder

musst dran bleiben..

aber wieso pumpst du ab wegen diesen tabletten?

eine pumpe zieht immer weniger als das kind saugt.

LG

Beitrag von elke92 12.01.11 - 12:46 Uhr

Sprich vlt. mal mit ner Hebamme drüber. Ansonsten denke ich: anlegen, anlegen...
Und wegen den Tabletten: mir hat man im KH damals gesagt, ich soll sie vor dem Anlegen in die Backentasche von Matheo stecken, dann würden die sich von selber mit der Milch auflösen. So handhabe ich es jetzt seit 8,5 Monaten und es funktioniert. Du musst die Dinger nicht in Milch auflösen!!

LG Elke mit Matheo *3.5.10

Beitrag von heyla 12.01.11 - 12:48 Uhr

Naja im Kh meinten sie eben, in einem TL Milch auflösen....

Deshalb pumpe ich regelmäßig etwas ab.

Aber wenn das einfacher geht dann probiere ich das nun auch mal so,

Danke!

Beitrag von jumarie1982 12.01.11 - 13:34 Uhr

Huhu!

Lass die sinnlose Flasche weg, still deine Maus beim kleinsten Verdacht und mach dir nicht sonen Kopf. Solange die Nachfrage da ist, ist auch das Angebot ausreichend. Und wenn sie mal mehr braucht (Schub/Zahn/Krankheit/etc), dann muss sie sich halt 2-3 Tage ein wenig mehr anstrengen und die Milchmenge erhöhen.

Sie macht das schon ;-)

LG
Jumarie

Beitrag von trixipaulchen 12.01.11 - 14:13 Uhr

Ich habe aus diesem Grund nach 4 Monaten aufgehört zu stillen! Wenn ich schon höre:"die Nachfrage regelt das Angenot" #schock...

Irgendwann ist eben mal Schluß! Sonst würde ja jede Frau unendlich lange stillen können!!!

Hab damals auch mich und das Kind 3 Tage gequält - dann hab ich zugefüttert. Konnte es nicht mehr mit ansehen wie sie an meinen schlaffenn ........... saugt.

Mach dich nicht verückt wegen der Stillerei! Du merkst schon selbst wann ES Schluß ist!

Beitrag von sparrow1967 12.01.11 - 14:22 Uhr

>>Irgendwann ist eben mal Schluß! Sonst würde ja jede Frau unendlich lange stillen können!!! <<


Irgendwann ist eben NICHT Schluß- und solange man anlegt- also die Nachfrage da ist, ist auch Milch da. Du solltest dich informieren- und vielleicht mal mit LZS- Müttern unterhalten, bevor du irgendwelche Unwahrheiten schreibst, nur weil du keine Ahnung hast.

Beitrag von jumarie1982 12.01.11 - 14:25 Uhr

Glaubst du den Mist selbst?

97% der Frauen auf der Welt KÖNNEN unendlich lang stillen.
Die restlichen 3% können aus anatomischen Gründen nicht stillen. Dann aber garnicht, weil eben zB nicht ausreichend Milchdrüsen vorhanden sind.

Bitte erzähl hier nicht solchen haltlosen Blödsinn, sonst glaub es am Ende noch jemand #schock

Beitrag von rmwib 12.01.11 - 14:28 Uhr

Natürlich kann man unendlich lang stillen, was meinst Du, wie der Mensch sonst all die Millionen Jahre überstanden hätte wenn bei jedem nach 4 Monaten plötzlich nix mehr kommt #klatsch

Beitrag von hailie 12.01.11 - 14:38 Uhr

Das ist nicht richtig. Wenn das stimmen würde, wäre die Menschheit längst ausgestorben...

Beim Stillen regelt alleine die Nachfrage das Angebot. Man kann zusätzlich noch etwas mit Tee usw. nachhelfen, wenn es nötig sein sollte.

Im Übrigen ist die Brust NIE komplett leer, weil die Milch beim Stillen direkt produziert wird.

LG

Beitrag von berry26 12.01.11 - 15:00 Uhr

So ein Schwachsinn! Eine Brust produziert soviel wie sie soll! Wenn man einmal ausreichend stillen kann dann kann man das auch dauerhaft, solange eben der Bedarf da ist.

Man kann sich so leicht informieren über das Stillen... Ich frage mich warum es so wenig Mütter tun!...

Beitrag von kaekae 12.01.11 - 15:39 Uhr

Unglaublich, wie frei von Wissen Du bist. #schock

Beitrag von marysa1705 12.01.11 - 22:28 Uhr

>>Irgendwann ist eben mal Schluß! Sonst würde ja jede Frau unendlich lange stillen können!!!<<

Quatsch!

Ich habe seit 7,5 Jahren Milch!

Beitrag von brautjungfer 13.01.11 - 11:15 Uhr

huhu,

ha ich kann dich schlagen ;-), ich hab seit 11 Jahren Milch.
der Zapfhahn der sich schließt nach einer gewissen Zeit ist bei mir wohl defekt ;-)

lg

Beitrag von marysa1705 13.01.11 - 11:34 Uhr

Boah...na warte nur...
Ich werd' Dich schon noch einholen... #rofl

Aber defekt sind wir wohl beide. :-p

Beitrag von kindercreme 13.01.11 - 10:57 Uhr

Ich stille eigentlich seid ich meinen ersten Sohn geboren habe dauerhaft! Also irgendwie kommt deine theorie nicht so ganz hin!

Beitrag von ayshe 13.01.11 - 11:51 Uhr

##
Irgendwann ist eben mal Schluß! Sonst würde ja jede Frau unendlich lange stillen können!!!
##
Blödsinn.

Eine Freundin von mir hat 3 Kinder und stillt jetzt seit 7 Jahren durch.

Beitrag von viola86 13.01.11 - 23:53 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

erstmal glaube ich nicht das ich zu dumm war um zu Stillen, doch leider wurde mein Kind ab dem dritten Monat nicht mehr Satt, obwohl ich alle drei Stunden angelegt habe und die kleine wie ne blöde gesaugt hat.... Also Frage ich mich doch, wenn Ihr meint das man ja unendlich Lange Stillen kann, wer dann den Babybrei erfunden hat? Denn schon in der Steinzeit (ist bewiesen) hat man den baby´s Fleisch zu brei gekaut und in den Mund gegeben, woher übrigens der Zungenkuss kommt... aber wir haben ja alle keine ahnung... und es kommt wwirklich so rüber als würdet Ihr uns für dumm erklären.........

Achja und ich habe mit meiner Hebamme und meinem FA gesprochen und es ging bei mir wirklich nicht mehr, also wer quatscht hier blödes Zeug????

Trotzdem Liebe Grüße

Gina

Beitrag von sparrow1967 12.01.11 - 14:25 Uhr

Sie muß sich anstrengen beim trinken an der BRust - und das ist gut so. Und manchmal motzen die Minis dann halt rum- da hilft nur anlegen, anlegen anlegen - dann reguliert sich die Milchmenge wieder.

Laß die Flasche weg und leg sie an, wenn sie meckert- und wenn es alle halbe STunde ist, dann ist es nun mal so ;-)- das gibt sich auch wieder.

Vigantoletten gehören in die Backentasche- wie schon geschrieben wurde ;-)


Sie interessiert sich nicht fürs Essen, sondern sie nimmt DICH und deine Bewegungen deutlicher wahr als noch vor ein paar Wochen. Das hat aber nix mit Beikostreife zu tun.


sparrow

Beitrag von trixipaulchen 12.01.11 - 14:36 Uhr

Aha, na dann macht doch mal eine Umfrage wie lange hier alle gestillt haben - ihr Supermamis!!!

Wenn die Stillerei auf die Substanz von Mutter und Kind geht kann es ja wohl nicht gewollt sein!

Das Kind alle halbe Stunde anlegen - ja genau!!! Mach DAS mal wenn du noch 2 andere Kids zu versorgen hast! Dann sind Mam UND Kind ein Nervenbündel.

Und wie bereits gesagt: Ich habe es 3 Tage so gemacht! Die Brust wurde einfach immer schlaffer und es kam NICHTS mehr.

Aber zum Glück wißt ihr ja alle wie es bei allen Anderen zu sein hat!!!

Beitrag von jumarie1982 12.01.11 - 14:39 Uhr

#gaehn

Gott sei Dank gibt es auch hier im Forum einige Mehrfachmamas, die nicht so einen Quark erzählen.
Aber jemand, der schon als Frischling hier sofort alles als Supermama beschimpft, was die Bedürfnisse des Kindes nicht als Last abtut, sagt ja eigentlich eh schon alles...#rofl

Ich freu mich schon auf noch viele Sinnlosbeiträge von dir #rofl #rofl #rofl

Beitrag von rmwib 12.01.11 - 14:42 Uhr

Kann doch Dein Kind nix dafür, dass Du noch 2 andere Kinder hast #gruebel

Beitrag von hailie 12.01.11 - 14:45 Uhr

Also ganz ehrlich, wenn du deinen Kindern nicht gerecht werden kannst, dann hättest du nicht so viele bekommen sollen.

Ich habe selbst zwei Kinder und wurde in solchen Phasen von meinem Mann unterstützt.

Beitrag von berry26 12.01.11 - 15:07 Uhr

Also bei mir geht da nichts an die Substanz und es ist durchaus gewollt das sich die Kleinen etwas anstrengen müssen beim Stillen! Das trainiert nämlich!!!

Ich habe noch ein Kind und bekomme das gut gebacken. Auch in Zeiten des Dauerstillens hat es immer funktioniert. Man kann auch gut stillen ohne nur auf der Couch zu sitzen. Man muss nur wissen wie...#aha

Nur weil du dir keine kompetente Hilfe gesucht hast und dich nicht anständig informiert hast, heisst das nicht das alle Mütter mit 4 Monaten keine Milch mehr haben oder abstillen müssen!

Beitrag von lalal 12.01.11 - 16:29 Uhr

Ich konnte ganz bequem nach Bedarf stillen (ja auch mal alle halbe Std.!!!) und habe auch noch Geschwisterkinder daheim, das war nie ein Problem, nur weil du dazu nicht fähig warst musst du das anderen Müttern ja nicht absprechen:-)
Und hier Stillen viele deutlich länger als 1 Jahr...


"Und wie bereits gesagt: Ich habe es 3 Tage so gemacht! Die Brust wurde einfach immer schlaffer und es kam NICHTS mehr. "

Du hast wirklich keine Ahnung vom Stillen!