Was tun? Evt. Gehirnerschütterung?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von d-nies 12.01.11 - 13:10 Uhr

Hallo zusammen...

Da ich/wir noch nie solch eine Situation hatten würde ich gerne von Euch wissen wie Ihr Euch verhalten würdet:

Meine Kleine (2,5 Jahre alt) hat gestern Abend in der Kinderbetreuung einen Ball an den Kopf bekommen. Die Betreuerin hat mich, als ich sie abgeholt habe, direkt darauf angesprochen, meinte aber, sie hätte sich relativ schnell beruhigt und wäre dann nicht sonderlich auffällig gewesen. Müde war sie, so dass sie wohl etwas gequengelt hat.... Sie hat dann bei mir noch eine ganze Brezel gegessen und ist dann völligst übermüdet ins Bett... Gegen halb elf ist sie dann schreiend aufgewacht und hat sich von da an bis heute früh um halb vier 4x übergeben... Seitdem ist Ruhe... Ich bin heute Morgen direkt mit ihr zum Arzt gefahren und die KIA hat sie untersucht und meinte dann sie würde ihr eigentlich gerne vorsichthalber den Kopf schallen, hatte dann aber noch einen Notfall reinbekommen und meint zu mir, ich solle sie weiter beobachten und sobald sie noch einmal bricht in die Uni fahren...

Hat wer Erfahrung mit Gehirnerschütterung? Auf was muss ich denn noch achten?

Danke vorab für Eure Hilfe!

LG
Denise

Beitrag von ann-mary 12.01.11 - 13:21 Uhr

Also ich würde das jetzt nicht so stehen lassen. Fahr mal lieber vorsichtshalber ins Krankenhaus.

Wenn deine Tochter gebrochen hat, weist es eigentlich schon auf eine Gehirnerschütterung hin.

Vielleicht solltest du Pupillentest (mit Taschenlampe kurz reinleuchten, ziehen sich Pupillen zusammen ?) machen und Puls messen, ob er erhöht ist.

Wie benimmt sich deine Tochter jetzt, ist sie apathisch, schläft viel, ißt nichts. Trinkt sie genügend Wasser ?

HG ann

Beitrag von d-nies 12.01.11 - 13:27 Uhr

Sie hat seit heute Morgen so ca. 6 kleine Brezelchen gegessen, trinken tut ie für ihre Verhältnisse relativ gut... Ist sehr müde, allerdings hat sie auch nicht wirklich viel geschlafen heute Nacht....

Beitrag von san-dra84 12.01.11 - 13:30 Uhr


Also ich würd auf jeden Fall noch mal zum Arzt gehn!! Kann doch nicht schaden!

Grüße und gute Besserung!