So schlimm wenn Baby tagsüber im Laufgitter schläft?? Und Babyphone

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jessy2509 12.01.11 - 13:14 Uhr

Hallo Ihr lieben,


gestern hatte ich ein Telefonat mit meiner Tante ( die Kinderlos ist nebenbei gesagt)

Ich erzählte Ihr von dem Laufgitter mit Einlage ( 6 eckig) welches wir uns zulegen wollen.

Ich meinte das dies sehr praktisch sei für Sophia ( 5 Monate) da sie tagsüber hier unten durchaus darin schlafen kann ( 3-fach Höhenverstellbar)

Das kannst du doch nicht machen, das kind kann doch nicht da schlafen wo es auch spielt das ist doch ein reines Gefängnis #schein

ich find das eigentlich nicht. Wir wohnen in einem Haus und so habe ich sie immer in "Reichweite"

Ferner war das Thema Babyphone ein Thema. Sie hat oben Ihre Wiege und wenn ich unten bin ist mir das einfach zu unsicher da sie dazu neigt viel zu Spucken. Ich habe noch 2 weitere Kinder die ja auch meine Aufmerksamkeit brauchen. Hausaufgaben/Kochen/Putzen etc.


Ihre Aussage zum Thema Babyphone : braucht kein Mensch, hat man früher auch nicht gebraucht, ein weiteres elektronisches Gerät um die Faulheit zu unterstützen häufiger nach oben zu laufen um nach dem Kind zu gehen.

Ich war schon leicht geschockt als ich das hörte.


LG
Jessica

Beitrag von espirino 12.01.11 - 13:24 Uhr

Hallo,

mal wieder ein Fall von: Ich hab zwar keine Ahnung, weiß aber trotzdem alles besser.

Punkt 1: Ich sehe daran nichts verwerfliches, wenn Babys im Laufgitter einschlafen. Was genau spielen sie denn da? Füße fangen, Händchen kneten, drehen und Spielzeug nehmen. Nichts davon macht Dreck oder sonstiges, was es den Baby unmöglich machen würde dort zu schlafen. Im Gegenteil sie schlafen noch viel zu unregelmäßig, als daß man sie, wie beispielsweise später zum Mittagsschlaf planmäßig ins Bett legen könnte. Außerdem brauchen sie die allgemeine Geräuschkulisse ihrer Familie um sich herum, um zu spüren, daß sie nicht allein sind.

Punkt 2: Da deine Tante nicht diejenige ist, die nach deinem Baby schaut, weil du mit den größeren beschäftigt bist, geht es sie einen Sch*** an, wie du das regelst. Früher gabs auch keine Staubsauger und Waschmaschine und Geschirrspüler und trotzdem wollen auf diese Annehmlichkeiten die wenigsten verzichten, wenn sie sie einmal haben.

LG Jana

Beitrag von inkaberit 12.01.11 - 13:25 Uhr

Hallo Jessica,

interessante Meinung deiner kinderlosen (!) Tante #augen

Warum sollte dein Baby denn nicht im Laufgitter schlafen ? Ich wäre froh wenn meine liebe Marla (fast 6 Monate) das mal machen würde :-p

Kann gut verstehen das du über solche Aussagen geschockt warst - lass' sie doch einfach reden !

Liebe Grüße von Inka...die ihr armes Kind auch im Laufgitter "einsperrt" und mit dem "elekronischen Gerät" ihre Faulheit unterstützt #rofl




Beitrag von wollzopf 12.01.11 - 13:28 Uhr

Hallo!

Also wenn ich ständig zu meinem Kind reinrenne, wenn es nachts schläft, um mal zu gucken, dann mache ich mich doch total verrückt und das Kind auchnoch :-[ Nein, ich bin auch der Meinung, ein Babyphone ist schon eine sehr brauchbare Erfindung.

Und cih bin auch der Meinung, das Kind kann durchaus im Krabbelgitter schlafen (zumindest am Tage). Ein Kinderbettchen hat doch auch Stäbe! #kratz

Ich denke, Du machst das schon ganz richtig - ich kann nur sagen: ein Ohr rein, zum anderen wieder raus :-p

Mandy #verliebt mit Leonie (10,5 Wochen)

Beitrag von bluemotion 12.01.11 - 13:31 Uhr

DAS sagen nur kinderlose und solche die Sandsäcke als Türen haben#winke

Es gibt viele Dinge, die man selber vorher verpönt hat und wenn dann das erste Kind da ist (besonders das erste, danach wird man wohl auch lockerer)werden dann solche Dinge angeschafft.

Soll doch aber jeder selber machen!

Schlecht ist es nicht, erfüllt ja einen Zweck. Wir haben auch ein Babyphone und kein 300qm Haus. Na und? Wir haben die Türen hier im Haus zu und dann hörtman einfach kaum Geräusche und wer sein Kind nicht schreien lassen will, der hat so ein Ding. Fertig;-)

Ich muß auch noch abgebrühter werden. Meine S-Mutter und Schwägerin meinen auch ständig alles besser zu wissen. Aber jeder hat seine Chance seine Kinder auf seine Art groß werden zu lassen. Vor allem kommen oft von solchen die schlauen Kommentare, deren Kinder entweder keine schöne Kindheit hatten, aber dann die Kurve gekriegt haben von selbst (so wie mein Mann) oder deren Kinder verkorkst erzogen wurden.

Shau, das du auf Durchzug schaltest! Wenn man seine (wirkliche) Meinung äußert, ist man sowieso schnell das schwarze Schaf der Familie/Freundeskreis.

LG

Beitrag von lillyfee0381 12.01.11 - 13:36 Uhr

Hallo,

also das ist ja mal wieder typisch, selbst keine Kinder haben, aber trotzdem alles besser wissen #augen

Also meine Lilly ist jetzt 8,5 Monate alt und wir handhaben es von Anfang an so, dass sie tagsüber im Wohnzimmer im Laufgitter schläft! So ist sie immer da wo ich bin und ich hab immer ein Auge auf sie.
Und ein Babyphone haben wir auch und das obwohl wir "nur" in einer Wohnung wohnen und das Kinderzimmer direkt neben dem Schlafzimmer ist. Es ist einfach praktisch, wenn ich in der Küche am werkeln bin oder im Wohnzimmer einen Film schaue, dann renn ich ja auch nicht alle paar Minuten zum oder ins KiZi um nach ihr zu schauen.

Du machst das schon ganz richtig so. Und denk dir einfach #bla ... zum einen Ohr rein und zum anderen wieder raus!!!


LG lillyfee0381

Beitrag von hoffnung2011 12.01.11 - 13:52 Uhr

#winke #winke #winke

und spielt Lilly in dem Laufstall nur oder spielt sie da auch ? Wir hatten es bei ersten Kind, wurde aber am Ende nur zum Schlafen benutzt. wie ist es bei euch ?

#verliebt

Beitrag von haseundmaus 12.01.11 - 13:40 Uhr

Hallo!

Ach, lass dir doch nicht so einen Mist einreden. #augen Man, die Leute spinnen sich immer aus, das ist nicht zu fassen.

Wir haben auch von Anfang an einen Laufstall im WoZi stehen und anfangs hat Lisa da auch drin geschlafen. Später hat sie darin auch mal gelegen und gespielt, wenn ich was zu tun hatte. Hatte sie immer im Blick und Lisa hatte nie etwas gegen den Laufstall. Er steht nun immer noch hier, da ich sie noch reinsetze, wenn ich nicht im Zimmer bin und der Ofen an ist, da lass ich sie hier nicht allein rumwetzen. Im Frühjahr werd ich ihn dann abbauen.

Ich finds praktisch, kann mir einer erzählen was er will. Und geschadet hats auch keinen.

Manja mit Lisa Marie *18.09.2009 #verliebt

Beitrag von melly25746 12.01.11 - 13:42 Uhr

wow nette tante hast du....sorry aber wo hast du die denn ausgegraben??? das sind ja ansichten!!1

also wir haben auch ein laufgitter unten und der kliene schläft oft beim spielen darin ein...wo ist das problem?

man ich bin ja auch faul...haben oben auch eines stehen wenn ich oben am werkeln bin... ;-) aber so hab ich ihn in der nähe...

und wir haben auch ein babyphone..und zwar eins mit video...

ich finde da überhaupt nichts schlimmes dran...

lass dich nciht verunsicher...du tust das richtige ...und ich auch ;-) und ich denke noch 1000 andere mama auch...

Beitrag von hoffnung2011 12.01.11 - 13:50 Uhr

Liebe Jessi, du antwortest dir glaube ich selber, was normal ist und was nicht. Nur zu dem Babyphone. Es geht uns nämlich ähnlich. Ich habe an jedem (!!!) Ort, an dem er selbstständig liegt ein Babyphone mit Sensormatte. Und mit der Faulheit ist es Unsinn aber du sprichst es mit dem Spucken an, da war ich persönlich dabei, als wir im zimmer meines Mannes lagen. Sein Zimmer grenzt direkt daran und ich höre (wenn dann soweiso alles) und ich sag ihm nur: hey, da stimmt was nicht (weil ich es über die Tür gehört habe) und er hat den ??? Rachen voll von Schnupfen und würgte..im Babyphon hörte sich es ganz anders an. Seit dieser Erfahrung weiss ich, ein Babyphone ist eine wirklich tolle Sache, wenn man kein Pech hat. aber es geht mir wxakt wie bei dir.

Jo, sie sind in einer anderen Zeit aufgewachsen und die älteren wissen doch generell alles besser oder ?

#winke

Beitrag von dentatus77 12.01.11 - 14:54 Uhr

Hallo!

Ehrlich gesagt: Ich halte die Meinung deiner Tante für ganz schön verschroben, und außerdem hat sie ja offensichtlich auch keine Ahnung von Kindern.

ad 1: Stina hat die ersten Monate tagsüber nur im Laufgitter geschlafen, sonst hätte ich sie immer ins Kinderzimmer bringen müssen und eben das Babyphon gebraucht. So war sie in meiner Nähe, ich konnte sie immer hören und sie konnte mich meistens gleich sehen, wenn sie wach wurde.

ad 2: Natürlich hatte man früher kein Babyphon, das lag aber wohl eher daran, dass es die technische Möglichkeit noch nicht gab. Ganz davon abgesehen war es natürlich auch nicht so notwendig, dass Baby sofort zu hören, wenn es schreit, denn es sollte ja schlafen, und wenn es das nicht getan hat, hat man es eh schreien gelassen (Meine Mutter hat erzählt, dass wir als Babys immer in der Küche geschlafen haben, damit wir nicht gehört wurden). Ganz davon abgesehen, haben früher die meisten Familien eher auf einer Ebene und weniger großzügig gewohnt, da hat man die Kinder meist auch so gehört.
Soviel zu früher. Ein weiteres Argument für ein Babyphon ist, dass man eben nicht ständig ins Babyzimmer laufen muss, um nach dem Baby zu schauen, und damit auch nicht die Gefahr besteht, dass man das Baby im Schlaf stört und aufweckt. Es hat eben alles 2 Seiten. Mit Faulheit hat das meiner Meinung nach gar nichts zu tun. Abgesehen davon kenne ich keine Eltern, die früher alle 5min nach ihrem Kind geschaut hätten, weil man kann ja nie vorraussehen, wann so ein Zwerg mal wach wird. Die haben früher eher mal die Türen offen gelassen, um das Kind zu hören. Aber da war Heizöl auch noch billig ;-).
Liebe Grüße!

Beitrag von kleinemiggi 12.01.11 - 17:35 Uhr

Ja, so sind sie.... Die die immer alles besser wissen.

Vor allem, ob Kinderbett oder Wiege. Es hat doch alles Stäbe und würde dann ebenfalls wie ein Gefängnis wirken, oder??

Wir haben auch einen 6-eckigen Laufstall. Meine Maus spielt zwar nur drin, weil sie halt schon krabbelt und sich überall hochzieht und wenn ich mal was machen muss, ist sie darin immer am sichersten.

Ein Babyphone hatte ich nicht. ICh hatte und habe immernch eine Kamera mit Monitor. Wir wohnen auf zwei Etagen und da kann ich immer guckenund hören was sie macht. Und in der Nacht, kann ich auch mal einen blick draufwerfen ob alles in ordnung ist.