Meine Mama spinnt :)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von st3phi 12.01.11 - 13:27 Uhr

Huhu Uhr lieben,

Ich bin seit heute in der 18. Woche. Mir ist nach wie vor übel un ich muss auch noch fast täglich brechen. Meine Mama hat jetzt die These aufgestellt, dass bei sehr viel Übelkeit ganz klar ein junge in mir wächst. Meine nageldesignerin meinte das auch schonmal #kratz

Was sagt ihr dazu? Habt ihr das auch schonmal gehört? Meint ihr es ist was dran?^^

Freue mich über eure Meinungen.


Gruß Stephi

Beitrag von wunschmamiii 12.01.11 - 13:29 Uhr

Ich glaube nicht dass das unbedingt zutrifft... ich bekomme auch einen Jungen und musste zum Glück nicht einmal die Kloschüssel in den Arm nehmen!

Beitrag von kruemelchenmonster 12.01.11 - 13:30 Uhr

Huhu

nein ich glaube da nicht dran meine Mutter hatte damals die ganzen 9 Monate Übelkeit und erbrechen und ich bin ein Mädel geworden :-p

Liebe Grüße ...

Beitrag von sweetelchen 12.01.11 - 13:30 Uhr

Meine Mama sagt auch das man die Haare nicht schneiden sollte, denn dann schneidest du dem baby was weg.
Du darfst auch nicht über andere schimpfen, dann wird dein Baby genauso.
Bei Sodbrennen sind auch die babys total behaart.
Spitzer Bauch ist Junge und runder ein Mädchen ( oder war das andersrum #kratz)

Was ich damit sagen will ist, das meine Mutter mir auch alles mögliche erzählt von früher und ihr Aberglaube und ihre Vorhersehungen #rofl

Beitrag von sweety2202 12.01.11 - 13:37 Uhr

#rofl #huepf #rofl

Hab mir Samstag die Haare abgeschnitten und Montag hazze ich ein Mädchen-Outing #rofl

Beitrag von bree81 12.01.11 - 14:19 Uhr

Ja, Mensch....hättest Du das mal sein lassen...dann hättest Du jetzt einen Jungen gehabt...

#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl

Beitrag von gsd77 12.01.11 - 13:32 Uhr

Hallo,
also bei mir wars so, habe 2 Mädls von 12 und 13 jahren und in diesen beiden ss ging es mir blendend, hatte keine körperlichen Beeinträchtigungen, gar nichts!
Bei meinem Sohn ( 10 jahre später ) war mir bis ins 5. Monat übel incl Erbrechen.
Jetzt bin ich in der 21.SSW und mir ist immer noch hundeelend (habe auch noch keinen Kilo zugenommen). Wissen leider erst am Freitag was es ist da es bis jetzt sehr schüchtern war und die Beine immer zusammen kniff :-) und Freitag habe ich Organscreening ( da sieht man ob Eierstöcke vorhanden sind oder nicht ).

Alles Liebe!

Beitrag von st3phi 12.01.11 - 13:32 Uhr

Ich find es total lustig :)

Beitrag von yilwyna 12.01.11 - 13:35 Uhr

Hallo,
jeder hat ne andere meinung. Wenn du Heißhunger aus Süßes hast, wird es ein Mädchen, hast du viel Sodbrennen, dann hat das Kind viel Haare und wenn du bei Mondschein im Gras tanzt, dann bekommst du einen Jungen. Ich meine, es ist alles Blödsinn. Bei meinem 1. Kind, ein Junge war mir kaum übel, keine Beschwerden, mir ging es gut, jetzt, beim 2. Fast nur Wehwehchen und Schmerzen, wird aber sehr wahrscheinlich wieder ein Junge.
Aber gerade die älteren Fraune interpretieren gerne was in das Verhalten der Schwangeren.

LG:Yilwyna

Beitrag von marjatta 12.01.11 - 14:33 Uhr

Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass es eine genetische Veranlagung ist, wie stark man in der SS von Übelkeit und Erbrechen heimgesucht wird. Und das witzige ist, dass es in einer weiteren SS komplett anders sein kann.

Die Neigung zu SS-Übelkeit und Erbrechen wird vom veränderten Hormonhaushalt und entsprechenden Rezeptoren ausgelöst, die überhaupt nichts mit dem Geschlecht des Kindes zu tun haben.

Also, diese Ammenmärchen nicht so ernst nehmen.

Gruß
marjatta mit Sohn, 20 Monate (ohne jegliche Übelkeit) und #ei, 14. SSW