Dieses Ziehen in der Leiste kann ich nicht mehr Ernst nehmen!!!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von 82jelly 12.01.11 - 13:37 Uhr

Hallo,

mich nervt das Ziehen in der Leiste total! Ich bin jetzt ES+5 und hab' ein deutliches Ziehen in der Leistengegend - fast wie Muskelkater.

Bei meinem ersten Kind, habe ich das nur gehabt als ich tatsächlich schwanger war. Ich wußte schon vor dem Test, dass dieses Mal etwas anders ist.

Jetzt beim zweiten Kind, also den ersten beiden ÜZ, habe ich jedes Mal dieses "blöde" Ziehen gespürt und ich habe es mir definitiv nicht eingebildet. Bin bei einem Mal fast die Treppe runter gesegelt...
Und jedes Mal kam aber die Mens!!! #aerger #aerger #aerger Und jetzt schon wieder dieses Ziehen. Man versucht sich aus diesem Grund keine Hoffnungen zu machen, macht es aber dummerweise doch. :-(

Kennt das jemand von Euch?

LG 82jelly

Beitrag von emily86 12.01.11 - 13:38 Uhr

Ich hab das Ziehen auch immer.
Vor allem wenn ich huste oder zu schnell aufstehe...
fiiiiies

Beitrag von audiavant 12.01.11 - 13:43 Uhr

Ich hab auch jedesmal ab ES ziehen in den Leisten diesmal sogar seit ES Rückenschmerzen aber ich mach mir auch keine große Hoffnung.
Erst wenn die Mens ausbleibt fang an zu grübeln#gruebel

Beitrag von 82jelly 12.01.11 - 13:46 Uhr

Warum sich das so verändert, wunder ich mich!? Was da die erste SS wohl ausmacht...

Danke für Eure Antworten.

Beitrag von kacsili 12.01.11 - 14:11 Uhr

Das ist bei mir nun (2.ÜZ) auch wieder. War letzten Monat auch so. Auch mit starken Brustschmerzen und leichter Übelkeit. Ich war mir sooo sicher, dass es geklappt hat, aber wohl doch nciht. Nun bin ich wieder ES+6 und habe die Leistenschmerzen wieder seit gestern. Normalerweise hab ich das nicht. Nur bei meinen Schwangerschaften war das so. Deshalb finde ich es ja so komisch. Aber nachdem ich letzten Monat so auf die Nase gefallen bin, nehm ich es jetzt einfach hin, dass es so ist (warum auch immer), mach mir aber deswegen keine Hoffnungen.
Ich habe sowieso festgestellt, dass die "Beschwerden / Anzeichen" von SS zu SS stärker werden. Ist wohl so.

Hoffen wir einfach mal, dass die Leistenschmerzen irgendwann dann ihren Sinn haben... :-)

LG, kacsili


Beitrag von frifri10 12.01.11 - 13:59 Uhr

ja kenn ich und nein ich geb auch nichts mehr drauf.
Bei mir geht es kurz nach ES los, meist so ES +3/4, dann zieht es im Bauch, im Rücken....und es ist auch wirklich da und nicht eingebildet ;-)
Aber ich habe irgendwo gelesen, dass diese Beschwerden nach ES nichts mit Schwanger oder nicht Schwanger zu tun haben, sondern einzig und allein von der hormonellen Veränderung in der 2. Zyklushälfte kommt. Der Körper kann ja da eigentlich noch nichts von einer SS wissen oder nicht wissen, da die Einnistung ja noch nicht mal abgeschlossen ist.
Also warten wir wohl mal wieder ob der rote #drache kommt oder endlich weg bleibt. Ich bin die Hibbelei nämlich schon so was von leid.....


lg Fri

Beitrag von divenane 12.01.11 - 14:19 Uhr

bei mir ziehst ganz schön im unteren rücken. kann kaum mehr sitzen. jeden moment glaub ich, dass die blöde mens kommt, aber nix.

bin heute zwar NMT, testen werd ich aber erst am wochenende.
irgendwie trau' ich meinem körper nicht ganz. letztes monat hat er mir auch die unmöglichsten anzeichen vorgespielt. ;-)

VLG