wer hat keinen Laufgitter???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von free77 12.01.11 - 13:45 Uhr

hallo

die Frage steht ja schon oben, wolte mal frage ob auch "Ohne" geht ;))
Läuft ihr dann den Kleinen ständig hinterher, ist das machbar???

danke
lg
freeee

Beitrag von zweiunddreissig-32 12.01.11 - 13:55 Uhr

Ja, wir haben keinen. Der Kleine krabbelt einfach so rum und steckt überall sein Näschen nei;-) Hauptsache, man schafft alle potentiell gefährliche Sachen weg. Ich laufe ihm nicht immer hinterher, aber aufpassen muss man schon viel.

Beitrag von bluemotion 12.01.11 - 13:58 Uhr

Noch bin ich nicht in der Situation. Meine gibt sich noch mit der einfachen Krabbeldecke zufrieden. Aber wenn es mal soweit ist, setz ich sie auch mal ins Laufgitter. Wir haben ein gebrauchtes.

Ansonsten bleibt die Hausarbeit, soweit liegen, das ich mich ums Kind kümmern kann. Wir haben an den Treppen Gitter und die Maus kann überall mit hin wo wir/ich sind/bin. Wenn sie im Bett ist kann ich mich dann um die anderen Sachen kümmern. Aber mein Mann hilft mir hier auch mit.

Schlimmer fänd ich, wenn die Eltern keine Zeit für`s Händchenhalten haben und die Mäuse in eine Laufhilfe stecken oder ständiges "Nein" ertönt. Die Kinder werden knitschig und unausstehlich. Dann lieber erkunden lassen. Gefahr erkennt man dann ja, wenn man dabei ist;-)

LG



Beitrag von hannih79 12.01.11 - 14:00 Uhr

Hallo,

wir HATTEN ein Laufgitter von Geburt an.

Meine Erfahrungen damit sind SUPER solange die Kleine noch nicht mobil war,
als Säugling hat sie tagsüber darin geschlafen so dass sie nie allein war.

Auch als sie begann, sich zu drehen, und sich hinzusetzen usw konnte sie sich super im Laufgitter beschäftigen und war sehr zufrieden darin.

Mit Beginn des Hochziehens und Krabbelns hatte sie aber keinen Bock mehr auf Laufgitter und das musste sie auch nicht.

Wir haben es dann abgebaut, und sie krabbelt und läuft in der Bude umher.... also, klar, geht es OHNE.
Ich muss auch nicht ständig hinterher rennen, sondern habe sie immer im Auge.... außerdem sind die Räume kindersicher gemacht, so dass sie sich frei austoben kann.

VG

Beitrag von littlequeen 12.01.11 - 14:00 Uhr

wir hatten keinen laufstall, und ja ich laufe der kleinen ständig hinterher ;)

Beitrag von lillyfee0381 12.01.11 - 14:04 Uhr

Wir haben ein Laufgitter, haben es aber momentan recht selten in Gebrauch. Lilly fängt jetzt gerade an mit krabbeln und steckt auch überall ihr Näschen rein :-) Aber das soll sie ja auch.

1. muss sie ja lernen zu krabbeln
2. muss sie auch lernen wo sie dran darf und wo nicht und das lernt sie nicht, wenn ich sie immer nur im Laufgitter halte #rofl
3. ich wollte auch nicht den ganzen Tag im Laufgitter sein

Es ist zwar praktisch einen zu haben, so kann ich sie da rein setzen, wenn ich mal durchsaugen o. ä. will oder wenn ich mal an die Tür muss oder so. Aber ich hab das Ding ja nicht gekauft um mein Kind einzusperren #nanana


LG lillyfee0381

Beitrag von nana13 12.01.11 - 14:16 Uhr


Wir haben auch keins, und ich muss zum wäschewaschen aus dem haus gehen. und die kleinen bleiben in der wohnung.

ich habe nichts gefärliches rumliegen oder in kleinkinder höhe, aber ich habe auch nicht alles weg geräumt, schlieslich sollen die kleinen auch lernen was sie dürfen und was nicht.

wir vermissen kein laufgitter, wüste auch gar nicht wan ich die kleine dort rein setzten sollte ;-)

lg nana

Beitrag von anela- 12.01.11 - 14:18 Uhr

Wir hatten keins. bzw. nur mal kurz eins ausgeliehen, als unser Sohn Baby war. Zum drin liegen war es ganz gut, aber sobald er mobiler wurde, anfing zu robben etc. war es nicht mehr zu gebrauchen.

Beitrag von hoffnung2011 12.01.11 - 14:19 Uhr

Ja klar, ich fragte grade im Babyforum. wir hatten es gekauft, dann wurde drinne, wenn überhaupt geschlafen. Das einzige, das ich sie reingesetzt habe, war wenn ich wikrlich irgendwohin im Haus musste und der Hund sollte nicht in Kontakt zu ihr..als Schutz..aber lilly schrieb es schon, sie sollen lernen zu krabbeln etc. und wenn man es unten sicher macht, dann sehe ich kein Problem..NUR

jetzt stellt sich für uns eine vollkommen andere Situation dar und deswegen werden wir eins haben..Wenn ich ein Geschwisterkind habe und die schaffen etwas anzustellen, da schafft man sich nicht zu wundern, wird es für mich eine vorübergehende Schutzzone sein, damit die Große an die Kleine nicht ran kann, wenn ich wieder im Hause weg bin aber bin ich anwesend, ist das Kind dann draußen..

hehe geht es ohne ? Ja, man kann sogar beim krabbelnden Kind sehr gut schlafen, das innere Auge passt auf:-p

Beitrag von yozevin 12.01.11 - 14:52 Uhr

Huhu

Wir hatten ein Laufgitter stehen bis kurz vor Weihnachten, da musste es dem Weihnachtsbaum Platz machen.... Es diente allerdings eh nur zur Aufbewahrung von Spielzeug... Der Große war als Baby ab und an mal drin, aber jetzt beide zusammen auf engstem Raum? Wir haben es lieber abgebaut ;-)

Allerdings laufe ich den beiden auch nicht ständig hinterher... Sie wohnen genau wie wir hier in der ganzen Wohnung und dürfen auch überall alleine hin (außer in die Küche und ins Bad ;-)) Wenn es ruhig wird, weiß ich, dass ich mal schauen muss...

Für den Fall, dass ich nicht will, dass sie das Wohnzimmer verlassen (wenn ich in den Keller gehe zb), haben wir vor der Tür ein Türgitter mit Tür, welche ich dann zumache... Ist allerdings nicht oft der Fall! Aber das ist dann ein 28 m² Laufgitter sozusagen ;-)

LG