Vaterschaftsanerkennung und Sorgerecht ?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von angi-1991 12.01.11 - 13:50 Uhr

Hallo ihr lieben :)

Also heute morgen wurde schon son thread gepostet wegen vaterschaftsanerkennung aber ich hab dazu auch mal ne frage .
Ich hab gelesen man kann es auch vor der geburt machen, sowie das sorgerecht. Mein freund macht natürlich die vaterschaftsanerkennugn und wir wollen beide das sorgerecht nehmen. Wir wohnen beide nicht zsm. Sondern er bei sich und ich bei mir zu hause noch, wollen aber mitte nächstes jahres ausziehen in die wohnung meiner schwester und ihrem freund, da die beiden auch nen kind erwarten und sich ein häuschen laufen nächstes jahr sommer ;) Und wir könnten denn in derens wohnung ziehen ;)
So nun meine frage. Ich liege seitdem 23.12 im kh wegen plazenta praevia vor dem MuMu. Und die ärzte sagten mir, ich MUSS bis zur geburt meiner kleinen hier bleiben. ET ist der 1.4.2011 ;-) Aber wie es aussieht kriege ich einen Kaiserschnitt. Und ich wollte gerne bevor die kleine da ist auch alles mit vaterschatfsanerkennung und sorgerecht fertig haben, damit ich nicht soviel streß haben werd nach der geburt bzw nicht soviel erledigen muss #zitter
Deswegen, könnte mein Freund auch alleine zum Jugendamt und vaterschaftsanerkennung und sorgerecht machen ? also das er das erledigt oder muss ich auch mit wegen unterschriften oder sowas ? :s
Ich hab von sowas echt keine ahnung #schwitz
Hoffe, ihr könnt mir vllt weiter helfen :-(

Lg angelina mit Mausi 29 ssw #verliebt

Beitrag von meli1987 12.01.11 - 13:52 Uhr

Du musst auch mit alles Unterschreiben.....

Beitrag von ck1986 12.01.11 - 13:52 Uhr

Es müssen beide hin zwecks unterschriften. Weil du musst erlauben das dein Freund das halbe Sorgerecht bekommt. Als Beispiel wenn du es nicht wollen würdest hat er keinen Anspruch darauf.

Beitrag von miau2 12.01.11 - 13:53 Uhr

Hi,
dein Freund kann das im NOrmalfall nicht alleine machen.

Es ist deine Unterschrift notwendig, DU musst genau wie dein Freund über die Folgen aufgeklärt werden, das ganze muss vor beiden beurkundet werden.

Es geht ja nicht nur um irgendeine Formalität, sondern schon im einiges an Folgen.

Ruft beim Jugendamt an und frag nach, ob die dafür eine Lösung haben. Wenn nicht - da beides problemlos auch nach der Geburt gemacht werden kann wäre das auch nicht sooo ein Drama ;-). Selbst wenn es einige Wochen nach der Geburt erst passiert.

viele Grüße
Miau2

Beitrag von mariolausi 12.01.11 - 14:10 Uhr

Hi,

dein Freund kann die Vaterschaft vorab schon mal anerkennen aber du musst definitiv persönlich nochmal hin und unterschreiben (Zustimmungserklärung), sonst ist die Anerkennung nicht wirksam.

Das Sorgerecht kannst du erst machen, wenn die Vaterschaft wirksam ist.

An deiner Stelle würd ich deinen Freund schon mal die Anerkennung machen lassen und vielleicht darfst du ja doch vor dem ET für ein Paar Tage raus und wenn nicht ist es nach der Geburt auch kein Problem und ist schnell erledigt.

LG

Beitrag von vinny08 12.01.11 - 14:26 Uhr

Zur Vaterschaftsanerkennung kann ich nichts sagen, da wir beide da waren und ich nicht weiß, ob er das auch alleine machen kann. Ich habe aber auch unser Aufgebot zur Hochzeit alleine bestellt, da reicht eine Vollmacht des zukünftigen Mannes aus, vielleicht ist es in Deinem Fall auch so.
Wegen des gemeinsamen Sorgerechtes mussten wir einen Termin beim Jugendamt machen und die Dame hat uns 1/2 h über die Vor- und Nachteile aufgeklärt, da das auch schwer wieder rückgängig zu machen geht. Ich denke, da musst Du auf jeden Fall anwesend sein, aber das könnt ihr doch auch nach der Geburt noch machen. Wir haben es auch erst etwa 6 Wochen nach der Geburt gemacht und da war ich wieder fit.

Lg
M.

Beitrag von knusperflocke99 12.01.11 - 14:37 Uhr

Ruf doch einfach mal bei deinem zuständigen Standesamt an und erklär deine Lage. Die können dir dann am besten sagen, wie man in einem solchen Fall vorgeht.
Ich lese immer nur es bedarf der Zustimmung der Mutter, vielleicht kann man das in einem solchen Fall ja auch irgendwie auf dem Postwege handhaben.

Fürs gemeinsame Sorgerecht dann wie gesagt noch mit dem Jugendamt Kontakt aufnehmen.

Beitrag von lona27 12.01.11 - 14:42 Uhr

Wie einige schon sagten, musst du dabei sein. Es ist eine Beurkundung, die man auch beim Notar - oder eben vereinfacht - beim JA machen kann. Aber du musst dabei sein.

Beitrag von nadja.l 12.01.11 - 14:53 Uhr

uns wurde auch gesagt, die mutter muss dabei sein. würde in deinem fall einfach mal beim ja anrufen, denen den fall schildern und gucken, ob sie ne lösung haben. wenn nicht dann macht ihr es halt hinterher, is auch nicht so schlimm.
wegen dem stress nach der geburt, die meisten anderen anträge kannst du ja schon vorbereiten, da muss dann nur noch der geburtstag und name rein und fertig bist du. außerdem sind das jetzt auch nicht so viele und son neugeborenes schläft ja auch ne ganze menge.

lg nadja

Beitrag von angi-1991 12.01.11 - 15:44 Uhr

Danke für eure antworten:-)

Denn werde ich nach der geburt dahin , schließlich haben es andere frauen auch geschafft nach der geburt alles zu machen, also werde ich das auch schaffen ;-)

#winke