Fruktose Intoleranz und KIWU .........................

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von jaroslava 12.01.11 - 14:04 Uhr

Hallo Mädels,
dieses mal bin ich nciht wegen mir bei Euch nein, meine 1 jahr ältere Schwester die versucht seid 18 lebensjahrein baby zu bekommen, aber bis jetzt 37J nicht gekalptt.
Nun weist sie seid ca 4 Monaten dass sie eine starke Fruktose Intoleranz hat und so frage ich mich ob es vieleicht der unetndeckte Grund ist für KInderloschkeit?
Ist jemand hier auch mit diese Krankheit betroffen und kann uns wa sda zu sagen?
Das würde mich sehr freuen
#liebdrueck Jaro

Beitrag von littlecat 12.01.11 - 14:34 Uhr

Hi,

so wirklich weiterhelfen kann ich Dir nicht. Bin nicht selbst betroffen, wir haben aber einen Fall von Fructose- und Lactose-Intoleranz in der Familie.

Was die Intoleranzen angeht, sind mir nur Reaktionen bekannt, die auch direkt mit dem Verdauungssystem zusammenhängen. Von Hautausschlägen und Wundsein im Bereich von Mund/Rachen oder Darmausgang über Blähungen, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall. Aber das sind alles Bereiche, die nicht mit Kiwu zusammenhängen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dadurch Hormonspiegel ins Ungleichgewicht geraten oder sich die Intoleranz auf jegliche Organe auswirkt, die mit dem Schwangerwerden in Verbindung stehen.

Im Umkehrschluss müssten dann ja auch Frauen, die stark von Allergien betroffen sind, Schwierigkeiten haben, schwanger zu werden. Das ist ja auch nicht der Fall. Ich kenne einige Frauen, die zum Teil sehr stark ausgeprägte Allergien haben und völlig unproblematisch schwanger geworden sind.

LG
Littlecat

Beitrag von jaroslava 12.01.11 - 14:40 Uhr

Danke für deine Meinung.
Ja man beginnt sich Frage stellen, so viele jahren klaptt e snicht mit SS werden und ins KIWU Klinik möchte sie nie gehen. Die sagen entweder klaptt es so oder es klapt nicht.
Ja sie leidet sehr stark mit diese Alergie und ist bereits depresiv und musst zu psychologie gehen und depresiva nehmen.
Ich versuche für Sie neue Möglichkeit zu aufsuchen und bin heute findig geworden. Eeine Ärztin im Hamburg kann dieses heilen. Meine Schwester hat bereits angerufen und meldet sich bei mir os bald sie mehr weist.
Danke Dir #liebdrueck

Beitrag von eisbaermaus 12.01.11 - 16:26 Uhr

Also,
vielleicht kann ich ein wenig weiterhelfen, ich habe mit den stärksten Fall von Fruktoseintolleranz - ich nehme an - deine Schwester hat nur eine Malabsorption - denn eine Intolleranz hätte sie sicher eher gemerkt. Ich hatte Probleme beim schwanger werden, aber die hatten was mit meinem PCO und nicht mit der Fruktose/Laktose/Sorbit Intolleranz zu tun. Allerdings gibt eine einige Fruktosepatienten die wie ich dann Probleme mit dauerhaftem Unterzucker bekommen - eigentlich nicht schlimm - außer in der Schwangerschaft. Aber das wird dann eben engmaschiger Kontorlliert.
Ich wünsche deiner Schwester viel Erfolg beim schwanger werden aber kann mir persönlich nicht vorstellen, dass die Nahrungsmittelunverträglichkeiten was mit dem Kinderwunsch zu tun haben- ich lass mich aber auch sehr gerne anders belehren

Beitrag von jaroslava 12.01.11 - 17:03 Uhr

Also welche sie hat das weist ich jetzt nicht. Sie hat jahre lang probleme gehabt mit übelkeit, bauchschmerzen und später mit durschfall (sorry)
Naja sie wurde öfters bewustlos aber niemand ist auf die Idee gekommen diesen test zu machen.
Jahre lang bis sie in Arbeit wieder von schmerzen ungefalen ist und war bewustlos, da rufte der Chef Krankenwagen udn sie wurde ins UNI geleifert.............und dort wenn du einmal ankommst dann wird alles gemacht grins.
Naja leider habemn die ienen tumor gefunden am zwölfdarm aber gott sei dank in frühen stadium................und da sie ihre beschwerden sagte wann ihr so schlecht wird wie beim Apfel essen usw...............da sagte der Prof. ....ok verdacht auf diese alergie und die haben mit ihr test gemacht und bingo.
Seid sie nun alles weg lest wa sihr schadet geht es ihr besser, aber sie nimmt rapide ab, und sieht sehr schlecht aus.

Ok du bist die zweite die auch nicht glaubt dass es KIWU schaden kann. Ja ich danke für ie meinungen.

Ich fürchte miene Schwester wird nie einen baby haben :-(

Beitrag von francebla 12.01.11 - 17:30 Uhr

#winke

Also ich habe beides Fruktose und Laktose Intoleranz ...

Aber darüber habe ich mir noch nie Gedanken drüber gemacht das es deswegen nicht mit der#schwanger klappt#kratz.

Mehr kann ich dir dazu auch nicht sagen#schmoll

GLG