Geld

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von rali2008 12.01.11 - 14:21 Uhr

Wollte mal fragen was man eigentlich bekommt wenn man schwanger ist bzw wenn das Baby dann da ist?

Interessiert mih mal?

LG

Beitrag von silvana88 12.01.11 - 14:22 Uhr

während der SS kommt es soweit ich weis drauf an was du verdienst#aha

Beitrag von bacon86 12.01.11 - 14:23 Uhr

Wenn das Baby da ist bekommst du Elterngeld und Kindergeld.

Beitrag von rali2008 12.01.11 - 14:26 Uhr

Und wie wird das Elterngeld berechnet? Vom jetzigen Gehalt?

Beitrag von wartemama 12.01.11 - 14:29 Uhr

Hier steht alles ganz genau:

http://www.elterngeld.net/

LG wartemama

Beitrag von dentatus77 12.01.11 - 14:31 Uhr

Hallo!
Elterngeld bekommt man 65% vom durchschnittlichen Nettogehalt im Jahr vor der Geburt.
Liebe Grüße!

Beitrag von katl88 12.01.11 - 14:30 Uhr

hi rali,

also soviel ich weiß, bekommt man 6 Wochen vor und 8 Wochen nach der Geburt noch volles Gehalt.

Danach ganz normal 12 Monate das Elterngeld, dass heißt 67 Prozent von deinem Gehalt. Ein 13. Monatsgehalt kann man dazubekommen wenn der Mann auch einen Monat Zuhause bleibt.

In der Elternzeit kannst du glaub ich sogar bis zu 400 Euro dazu verdienen.

Hoffe das ist so richtig, hab das neulich erst beim FA in einer Broschüre kurz überflogen.

Gruß Katl

Beitrag von katl88 12.01.11 - 14:31 Uhr

Ich kann mich auch schwach daran erinnern, dass momentan eine Diskussion um die Kürzung des Elterngelds von 67 % auf 65 % im Raum steht....

Beitrag von silvana88 12.01.11 - 14:30 Uhr

Grundlage für die Berechnung ist Ihr durchschnittliches Nettoeinkommen aus den letzten zwölf Monaten vor der Geburt.
Von diesem Durchschnitts-Netto stehen Ihnen 67 Prozent zu. Wie viel Ihr Partner verdient, spielt dabei keine Rolle

Beitrag von sweetbeat 12.01.11 - 14:30 Uhr

im Mutterschutz also 6 wochen vor der Geburt und 8 Wochen nach der Geburt bekommst du ganz normal dein volles Gehalt.

Danach erhälst du 65% der letzten 12 Monatsverdienste für 1 Jahr, oder eben jeweils die Hälfte auf 2 Jahre verteilt.

Kindergeld bekommst du 185€ für das erste und das zweite Kind.
Ab dem dritten gibts etwas über 200€

solltest du arbeitslos sein, erhälst du einen Mindestsatz an Elterngeld von 300€

Beitrag von zweiunddreissig-32 12.01.11 - 14:31 Uhr

Wenn du arbeitest, bekommst du ab der 34. Woche einen Teil des Mutterschaftsgeldes von der Krankenkasse in Einmalzahlung. Nach der Gebrut folgt der zweite Teil und Kindergeld.
2 Monate nach der Geburt bekommst du Elterngeld bis dein Baby 12 Monate ist.
In manchen Bundesländern kann man ab U6/7 das Landeserziehungsgeld beantragen.
Wenn du nicht arbeitest, hast du nur Kindergeld.

Beitrag von andi3681 12.01.11 - 14:32 Uhr

hey,
also wenn du ss bist bekommst du weiterhin dein gehalt. 6wochen vor der geburt kommst du dann in den mutterschutz und bekommst von der kk 13Euro am tag und den rest von deinem arbeitgeber, so das weiterhin ein volles gehalt besteht. dann kommt die geburt und du bleibst weiterhin für 8wochen mutterschutz. zusätzlich bekommst du kindergeld. außerdem bekommt man elterngeld. das ist 67&vom gehalt. für 1jahr. wobei das elterngeld mit dem 8wochen mutterschutzgeld berechnet wird.
du kannst allerdings das 1jahr elterngeld auf 2jahre verteilen und bekommst dann eben nur die hälfte.
wenn das kind aber zu früh auf die welt kommt, ändert sich das ein wenig.

wenn nicht arbeitest, ist es etwas anders.
glg andi

Beitrag von rali2008 12.01.11 - 14:36 Uhr

Danke für die vielen Antworten.
Da weiß ich das schon mal. Jetzt muss ich nur noch #schwanger werden :-).

#danke

Beitrag von pelusa2010 12.01.11 - 14:50 Uhr

Elterngeld wurde ab 1.1.11 auf 65% gekürzt, und nach den 8 Wochen Lohnfortzahlung im Mutterschutz sind es nur noch 10 Monate Elterngeld bei 1 Jahr Elterngeld bzw. 20 Monate bei 2 Jahren...das Mutterschaftsgeld wird leider angerechnet, deswegen die verkürzte Zeit.