was nimmt ihr zum Fieber messen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von minishakira 12.01.11 - 14:41 Uhr

hallo,
beide meiner kinder hassen das messen im po.es gibt immer stress geschrei usw.ich möchte mir was anderes anschafffen entweder eins für im ohr messen oder so ein schnulli der misst habt ihr erfahrung damit gemacht?wenn ja welche welche marke?

danke im vorraus;)

lg kathy

Beitrag von loonis 12.01.11 - 14:44 Uhr




Wir haben schon ewig das Thermoscan von BRAUN ,sind sehr zufrieden...
Man muss sich damit etwas "einspielen" ,dann klappt es gut mit dem Messen...
Am genauesten ist natürl. d. rect. Messung ...

LG Kerstin

Beitrag von steffibonn 12.01.11 - 14:45 Uhr

Hallo,

wir haben eins fürs Ohr von Conrad. Ich hab mich dafür entschieden weil ich so die Temperatur auch messen kann während Mina schläft, das war beim 3-Tage-Fieber echt wichtig und ich bin zufrieden.

LG Steffi

Beitrag von helly1 12.01.11 - 14:46 Uhr

Hallo,

wir messen ganz normal im Po (allerdings seit über 1 Jahr hab ich glaub ich meiner Kleinen kein Fieber mehr gemessen #schein).
Von den Schnullis hat man uns abgeraten, die seien sehr ungenau (außerdem hat meine seit 1/2 Jahr keinen mehr).
Ohr&Stirnmesser hatte ich mal, aber das Ergebnis war immer total falsch! Hab aber gehört, dass die von Braun fürs Ohr ganz gut sein sollen.

LG helly

Beitrag von littlecat 12.01.11 - 14:49 Uhr

Hi,

Braun ThermoScan. Ist teuer, aber sein Geld wert. Messungenauigkeit liegt bei +/- 0,2°C. Da kann ich dann rektal nachmessen, ob wir "noch" 39,9° oder "schon" 40,1° haben.

Aber für nachts oder zwischendurch alle Stunde unbezahlbar!

LG
Littlecat

Beitrag von pauli1983 12.01.11 - 14:49 Uhr

wir haben ein Stirnthermometer und ein Schnullithermometer. Beides echt sch... dafür jeweils etwa 50 Euro ausgegeben. NUn messen wir unter dem Arm und zählen 0,5 Grad dazu. So hat uns das der Kinderarzt erklärt. Kein Problem mehr.

Liebe Grüße

Beitrag von jumarie1982 12.01.11 - 14:50 Uhr

Ja, hier auch Braun Thermoscan.
Sein Geld absolut wert! #pro

LG
Jumarie

Beitrag von mukmukk 12.01.11 - 14:51 Uhr

Hallo Kathy!

Wir haben auch das ThermoScan und ich finde es unmöglich. Habe gerade auch bei meiner Tochter gemessen: Linkes Ohr 39,3, rechtes Ohr 38,5 und rektal 39,5! #schock Sie muss nun leider weiterhin da durch, dass rektal gemessen wird, auch wenn es jedes Mal ein Kraftakt ist. Zäpfchen genauso... #schmoll

LG,
Steffi mit Finja (19 Monate)

Beitrag von dentatus77 12.01.11 - 14:56 Uhr

Hallo!
Wenn überhaupt würd ich dir das Ohrthermometer von Braun empfehlen, dass misst zumindest zuverlässig - allerdings nur, wenn der Gehörgang normal geformt und nicht zu eng ist und wenn nicht zuviel Ohrenschmalz in den Ohren ist.
Die Schnullerthermometer sind nicht zuverlässig, davon würd ich die Finger lassen. Da kannst du genau so gut die Stirn fühlen.
Liebe Grüße!

Beitrag von juliasmama 12.01.11 - 17:30 Uhr

wir haben auch das Braun thermomether aber auch ein ganz normales Digitales die große bekommt das braun da sie es rektal nicht mag und die kleine bekommt das digitale rektal.


lg sabrina

Beitrag von yozevin 12.01.11 - 15:03 Uhr

Huhu

Auch wir haben das Braun Thermoscan und es ist wirklich sein Geld wert.... Aber auch wenn es nicht so genau messen würde, hätte ich es wohl gekauft... Mir reicht es, eine ungefähre (also +/-0,5°) Temperatur unserer Kinder zu wissen, alles andere (ob nun senken oder nicht etc) entscheide ich eh nach Allgemeinzustand der Kinder! Das Braun ist aber echt gut...

LG

Beitrag von lucie.lu 12.01.11 - 15:04 Uhr

Hallo,

wir messen im Po - bei uns ist es kein Problem, auch das Zäpfchen geben nicht. Allerdings ist meiner selten krank, ich habe in 1,5 Jahren vielleicht 8 x gemessen. Zäpfchen gab es schon mehr, weil er als Baby Bauchweh hatte und diese "pupszäpfchen" bekommen hat.
Auch kein Problem - er wehrt sich nicht, nur will er sie wieder rausdrücken, also halte ich so lange fest, bis das Zäpfchen aufgelöst ist - fertig.

Von den anderen wurde uns abgeraten - es sei denn, man kauft wirklich diese, die sie auch im Krankenhaus verwenden.. und die sind sicherlich saumäßig teuer..

LG - Lucie

Beitrag von jule2801 12.01.11 - 15:29 Uhr

Hallo Kathy,

eigentlich messe ich fast nie Fieber, denn eigentlich merke ich es meinen Kindern an, wann sie fiebern. Dann finde ich es meist nicht sooooo wichtig ob sie jetzt mit 39,8° oder aber 40,2° fiebern. In der Regel schlafen sie dann und recht schnell ist es dann wieder gut (allerdings fiebern meine Kinder auch nur ganz selten hoch und noch nie über 40,2°).

Ich habe ein normales Thermometer (mit dem kann ich aber nur noch bei der Kleinsten messen, da die anderen sich selbst totkrank mit Händen und Füßen dagegen wehren) und ein Ohr/Stirnthermometer. Auf der Stirn misst es sehr ungenau im Ohr ist es ok.

Wie hier allerdings schon empfohlen wurde ist das Braun Thermometer wirklich das Beste.

lg Jule!

Beitrag von culturette 12.01.11 - 17:45 Uhr

Hi!

Also wir messen auch nicht Fieber.
Wenn sie warm ist behalten wir sie im Auge auch bei hohem Fieber wenn sie sehr heiß ist. Dann behandeln wir mit Wadenwickeln. Da es bislang immer recht schnell wieder verschwunden war, ist es nicht nötig Fiebersenker zu verabreichen. Was hilft es das Kind zu stressen und es mit dem unliebsamen Fiebertermomether zu quälen wenn es nicht will. Ob es Fieber hat kann man auch so feststellen. :-)

Viel wichtiger als das genaue Nachkommastellen-Ergebnis ist, dass das Fieber nicht zu lange bleibt bzw. kontinuierlich hoch ist. Dann sofort zum Arzt. Viel Trinken...

lg

Beitrag von minishakira 12.01.11 - 22:03 Uhr

danke euch allen:)