erneute Schwangerschaft in der Elternzeit: Elterngeld??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von maggy79 12.01.11 - 15:03 Uhr

Hi,

weiß jemand von Euch wie das Elterngeld für 2. Kind berechnet wird, wenn man es im 3. Elternzeit-Jahr bekommt.
Ich arbeite nur Teilzeit seit dem 2. Elternzeit-Jahr (bis 30 Std./Woche möglich), verdiene somit viel weniger (hab eine 22 Std/Woche -Stelle).
Somit wären 65% davon echt wenig, oder zählt doch die Zeit vor der Elternzeit? #kratz

Fragen über Fragen!
Vielleicht hat auch jemand einen Link für mich.
War beim Googlen erfolglos. :-(
Noch bin ich nicht schwanger, aber ich will mich schon mal informieren. #schein

LG
Maggy

Beitrag von bussi999 12.01.11 - 15:17 Uhr

hallo,

ich habe einen monat vor ablauf des 3. elternzeitjahres meine tochter bekommen. von meinem arbeitgeber habe ich kein elterngeld bekommen. ich mußte zum versorgungsamt gehen und habe da dann für 2 jahre je 150 euro bekommen. ich bin nicht arbeiten gegangen in der elternzeit.

ich weiß leider nicht, wie es genau aussieht, wenn man in teilzeit arbeitet.

lg kirsten

Beitrag von emmy06 12.01.11 - 15:20 Uhr

niemand bekommt das eg vom ag ;-)

das was du meinst, ist das du aufgrund von nicht vorhandenem erwerbseinkommen in den 12 relevanten monaten vor geburt nur den sockelbetrag elterngeld bekommen hast.

Beitrag von emmy06 12.01.11 - 15:17 Uhr

es zählen wie zuvor *12 volle monate vor beginn des mutterschutzes*

und ja, elterngeld aus teilzeit begründet ist wesentlich geringer, das erleben wir gerade auch :-) war aber vorher schon klar..


lg

Beitrag von jule2801 12.01.11 - 15:17 Uhr

Hallo Maggy,

bei mir war es so, dass ich in der Schwangerschaft noch Elterngeld bezogen habe und somit für die Monate das Gehalt von vor der letzten SS gerechnet wurde, für die Monate in den ich kein Elterngeld bekommen habe, habe ich nur das Geld was ich da verdient habe (also 400 Euro) angerechnet bekommen.

lg Jule!

Beitrag von dentatus77 12.01.11 - 15:27 Uhr

Hallo!
Wenn du zwischendurch nicht wieder arbeiten gehst, bekommst du denn Sockelbetrag von 300€.
Liebe Grüße!

Beitrag von ea73 12.01.11 - 15:33 Uhr

Zur Berechnung wird Dein Einkommen während der letzten 12 Monate herangezogen zusätzlich bekommst Du € 300 Geschwisterkindbonus.

VG, Andrea

Beitrag von ea73 12.01.11 - 15:40 Uhr

Sorry, nicht € 300 sondern 10% des Elterngeldes.

VG, Andrea

Beitrag von maggy79 12.01.11 - 15:36 Uhr

Danke schon mal #blume

Also, ich habe das jetzt so verstanden, dass die 12 Monate vor Mutterschutz gerechnet werden, egal ob Elternzeit oder nicht.
Wer nicht arbeiten war bekommt die Mindestsumme von 300€, wer gearbeitet hat bekommt 67 (oder 65%) des Teilzeitlohns.

Was ist mit dem Geschwisterbonus? Gibt es das bis das erste Kind das 3. Lebensjahr vollendet hat und dann nicht mehr.
Z.B. Als das zweite Kind auf die Welt kommt, ist das Ältere 2,5 Jahre alt.
Also ein halbes Jahr Geschwisterbonus?

Mir fallen bestimmt noch mehr Fragen ein. ;-)

LG
Maggy

Beitrag von ea73 12.01.11 - 15:42 Uhr

Ja, Deine Berechnung ist korrekt. Den Bonus gibt es nur bis das 3. Lebensjahr vollendet ist.

Andrea

Beitrag von sophiamarie 12.01.11 - 15:48 Uhr

Stimmt fast,da du aber Einkommen hattest durch Teilzeitstelle wird das Geld mitberechnet und wenn du nicht mit 12mon hinkommst in denen du Teilzeit gearbeitet hast wird der rest vor der Elternzeit mitberechnet.
Lg