Frage zu Schwangerschaftsdiabetes

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von leona78 12.01.11 - 15:43 Uhr

Hallo,

meine FÄ hat festgestellt, daß ich (sehr wahrscheinlich) Schwangerschaftsdiabetes habe. War heute beim Diabetologen und soll die nächsten vier Tage bei normaler Ernährung regelmäßig den Blutzucker messen. Dann sehen wir weiter. Bin etwas down deswegen, aber dennoch froh, daß es früh genug erkannt wurde.

Habt Ihr Eure Werte mit entsprechender Ernährung gut im Griff oder müsst Ihr zusätzlich spritzen?

lg

Leona

Beitrag von raeuberlein 12.01.11 - 15:46 Uhr

ich muss im moment auch noch messen. bislang kein insulin. aber ich kriege die blutwerte nachm fruehstueck nicht schnell genug runter. daher wird wohl insulin nach dem fruehstueck notwendig. mittags und abends sind die werte ok.

sport/bewegung kann auch helfen. also nach dem fruehstueck einkaufen gehen oder einfach ne halbe stunde spazieren, bringt mir bessere werte. in den meisten faellen reicht eine kleine anpassung der ernaehrung.

Beitrag von blaumuckel 12.01.11 - 16:18 Uhr

also das ist ja bei jedem anders
ich hatte glück mein wert war aber auch nicht besonders hoch
war gerade mal knapp drüber
musste dann immer messen morgens nüchtern, und dann immer 2h nach dem essen
alleine die zeit dazwischen war immer doof weil ich dann nichts mehr gegessen hab
habe dadurch jetzt aber auch nur 2 kilo drauf bin 41ssw
ich habe die werte durch die ernährung in den griff bekommen ab und an mal ging der wert etwas höher
und bei der blutzucker langzeitmessung beim diabetologen war es dann immer i.o habe aber trotzdem weiter gemessen weil kontrolle ist besser und man passt dann doch schon auf die ernährung besser auf
ich drück dir die daumen das es bei dir auch klappt
alles gute
und denk dran machst es für dein baby
lg

Beitrag von lotosblume 12.01.11 - 16:43 Uhr

beim ersten konnte ich anfangs durch strenge Diät die WErte halten, dann wurden sie schlechter und ich konnte kaum mehr KHs essen ohne die Grenzen zu sprengen - also Insulin.

Diesmal halte ich mich etwas besser...aber trotzdem merke ich wie sich die Werte langsam aber stetig verschlechtern. Mal sehen wie es weiter geht.

Insulin ist nicht schlimm - ehrlich, dann kann man wenigstens essen!!!
Mit der Diät werde ich morgens gar nicht erst richtig satt :-(