Zungenbändchen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von christinadietrich79 12.01.11 - 17:14 Uhr

Hallo, #winke
erst bei der U3 wurde von der KiÄin festgestellt, das meine Kleine wohl ein "strammes" (kurzes) Zungenbändchen hat.
Jetzt hat mich mein Mann die Tage darauf angesprochen, dass ich bei der U5 (am Freitag) mal nachfragen soll, ob man es durchtrennen muss.
Hmm...? Hat jemand Erfahrung damit? Habt ihr es machen lassen?
Denn eigentlich trinkt sie gut, isst seit ca. 2 Wochen Beikost. Klar schiebt sie das Essen manchmal raus, aber nur wenn es ihr nicht schmeckt :-p
Und reden also brabbeln tut sie auch viel.
Wie würdet / habt ihr Euch entschieden?

Liebe Grüße Christina & Maja 6 Monate #verliebt

Beitrag von jasudan 12.01.11 - 17:41 Uhr

Hallo,

mein Sohn hat das auch. Er ist inzwischen 3 1/2 Jahre alt und spricht wie ein Wasserfall und hat keinen Sprachfehler. Er konnte ohne weiteres an der Brust trinken und mit der Beikost hat es auch gut funktioniert.
Daher überlasse ich es ihm was er mit seiner Zunge anstellt. Ein Zungenkuss wird er wohl nicht damit fabrizieren können aber Eis schlecken geht auch mit verkürztem Zungenbändchen.

LG
Jasudan

Beitrag von simse1975 12.01.11 - 18:16 Uhr

Huhu #winke

Bei unserem Kleinen hat es dir Hebamme festgestellt und meinte ich solle die Kinderärztin darauf ansprechen. Man sollte es vielleicht durchtrennen meinte sie.

Die Ärztin meinte, solange er keine Probleme beim Trinken (Stillen) hat, gäb es keinen Grund es zu durchtrennen. Falls es bei Reden später Probleme geben sollte, könne man immer noch was dagegen tun. Aber meist gäbe es erst gar keine.

Also bleibt es so wie es ist!

LG
Simse

Beitrag von babydreamer 12.01.11 - 18:38 Uhr

Hallo,

bei meinem Sohn wurde es zur U7a festgestellt also mit 3 Jahren. Er hatte als Baby weder Probleme mit dem Stillen noch mit dem Essen.
Und heute spricht er sehr viel und gut, würde daher nichts machen lassen.

LG
Martina

Beitrag von frische 12.01.11 - 18:48 Uhr

Hallo Christina,
hier auch Christina mit Felina (6,5 Monate). Schon im Kreissaal stellten Hebamme und Ärztin fest, dass ihr Zungenbändchen kürzer als normal ist. Ihre Zunge ist deswegen herzförmig #verliebt

Uns sagte man auch (mehrfach), dass es nur durchtrennt werden müsste, falls es a) Probleme beim Stillen gibt (gab und gibt es nicht) b) Probleme beim Essen gibt (gibt es auch nicht) oder c) Probleme beim Sprechen gibt (bleibt abzuwarten).

Alles Liebe und Gute,
Christina mit Felina (schlafend)

Beitrag von christinadietrich79 12.01.11 - 19:09 Uhr

Danke Euch vielmals für Eure positiven Antworten #huepf
Hat mich sehr beruhigt.
Euch alles Liebe
Christina & Maja #verliebt

Beitrag von gingerw 12.01.11 - 20:00 Uhr

Hallo!!!

Bei unserem Sohn wurde das bei der U2 gleich gemacht! einfach mit der Schere schnipp war es ab :-):-):-):-)

LG Janina mit Nathalie 9 Fabian 6 und Jule 5 Monate