Angst! Wie soll ich es dem Chef sagen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lalli 12.01.11 - 17:15 Uhr

Hallo alle zusammen!

Hab morgen meinen ersten FA Termin (eig. den zweiten. war am 23.12. dort, da konnte man aber noch nichts sehen). Soblad die SS bestätigt ist, möchte ich es dem Chef sagen. Naja, möchten ist relativ, eher muss.
Halte es jetzt schon fast nicht mehr aus in der arbeit, weil ich immer so ein schlechtes Gefühl habe den anderen gegenüber!

Jetzt ist es so: Vor 2 Monaten ist meine Vorgängerin in Frühkarenz gegangen (die hat schon schwanger angefangen). Mein Chef sagte selbst mal, er reagiert schon allergisch auf das Wort "Schwanger".
Ich bin auch erst seit Oktober dort. Insgesamt hat es einen enormen personalwechsel gegeben. Wollten aber nicht länger warten mit dem KIWU, weil unser großer im Oktober 4 war.

Jetzt hab ich richtig bammel, es nächste woche dem chef zu sagen! ich glaub, der erwürgt mich!#schwitz

Wie soll ich es denn am besten sagen? Und soll ich es ihm lieber vor dem WE sagen, dass ich dann 2 Tage schonzeit habe?

Wie ist das, wenn der Chef mich dann mobbt bzw. ungut zu mir ist? Kann ich dann vom FA krankgeschrieben werden?

Ach, ich hab so schiss davor!!:-( kann mich gar nicht richtig über meine SS freuen!:-(

lg

Beitrag von surfmolch 12.01.11 - 17:23 Uhr

Hallo Lalli,
Du musst Dir erstmal klar machen,dass Du und Dein Baby an erster Stelle stehst und kein Chef oder andere Kolleginnen,die auch schwanger geworden sind.
Dein Chef ist nicht der Nabel der Welt und wenn er Dich schlecht behandeln sollte, kann Dir der FA sogar ein Beschäftigungsverbot erteilen,wegen Mobbing.
Schlimm ist es wirklich zu lesen, dass Du Schiss hast,das ist wirklich nicht schön,eigentlich sollst Du Dich doch freuen,steigere Dich da nicht so rein.
Du solltest versuchen,die Angst umzuwandeln,denn die kann dir hier niemand nehmen.Dein Chef ist auch nur ein Mensch und vor dem oder der Situation,es ihm zu sagen,solltest Du wirklich keine Angst haben.
Mehr kann ich dazu auch nicht sagen,toitoitoi und alles Gute für Dich!
LG,
Britta

Beitrag von julie1108 12.01.11 - 17:23 Uhr

Hi,

mir ging es genauso als ich es dann endlich meinem Chef sagen musste. Ich würde es auch vor dem WE sagen, dann hat er zwei Tage Zeit um sich abzureagieren. Sollte er dann am Montag immer noch gemein zu dir sein, würde ich mir einen Krankenschein nehmen. Mein Chef hat sehr nett reagiert, hatte mich auch gewundert, da ich auch erst seit Juli da bin, aber er ist sowieso echt nett.

Sag es ihm einfach, akzeptieren muss er es ja sowieso.

LG

Beitrag von lalli 12.01.11 - 17:29 Uhr

Ach danke,
Ich weiß, es kann mir ja egal sein, was mein chef dazu sagt.
Meine familie steht hinter mir, das ist das wichtigste!
Ja, wenn mein chef gemein zu mir ist, dann lass ich mich krank schreiben. aber das wär ganz schön blöd von ihm, denn dann hätte das restliche team noch mehr arbeit und noch mehr frust, wenn wieder eine Mitarbeiterin weniger da wäre.

Ach mensch, ich hoffe, dass ich das gut hinter mich kriege. Werd es dann wahrwscheinlich erst nächste woche "beichten".

Beitrag von maxi.24 12.01.11 - 17:27 Uhr

Hallo ich kann dich verstehen! Ich bin auch schwanger und noch ganz am Anfang.Mein Cehf weis es auch noch nicht,da er aber selber drei Kinder hat
denke und hoffe ich das er es gut aufniemd!

Aber zu dir:

1.stehst du ab dem Tag wo dein Chef das weis unter kündigunsschutz
2.sollte dein Chef sch.....zu dir werden kannst du dich krank schreiben
lassen von deinem FA.

Du hast als Schwangere nur Vorteile und bist rund um geschützt!

Beitrag von marienkaefer1985 12.01.11 - 17:40 Uhr

Hallo!

Mir geht es ähnlich.

Ich wurde eingestellt, weil meine Vorgängerin in den Mutterschutz gegangen ist.

Nun bin ich, nach nur 1 1/2 Monaten in der Firma auch schwanger. Allerdings weiß ich das auch erst seit 2 Wochen - bin mittlerweile allerdings schon in der 13. Woche und somit war ich schon schwanger BEVOR ich tatsächlich dort angefangen habe.

Mein Chef wird auch ne Krise bekommen. Ich glaube, nicht aus menschlicher Sicht, sondern eher aus finanzieller...

Ich habe überlegt, ob ich es ihm morgen beichte, dann wäre er Freitag und Montag nicht im Büro, somit habe ich 4 Tage Schonzeit ;-)

Vielleicht sag ich es aber auch erst nächste Woche, ich weiß noch nicht...

Hab auf jeden Fall auch bammel... #schwitz

Beitrag von janni6586 12.01.11 - 17:45 Uhr

Hallo,

das kenn ich auch. Ich bin 7. SSW und beim letzten Termin konnte sie mir zwar sagen das ich schwanger bin, aber ich habe noch keinen MuPa bekommen, war noch zu früh. Ich bin schon über ein Jahr beschäfftigt, habe aber auch bammel es zu sagen, da grade zwei Kolleginnen im Mutterschutz sind. Naja, macht er stress, ist er selber Schuld =)
Warte einfach ab, mach dich nicht verrückt und freu dich über den kleinen Krümel :D so mach ich es jetzt auch!

Alles Liebe!
#winke