Wer hat Tipps? Sodbrennen und Würgegefühl...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tja1 12.01.11 - 18:09 Uhr

Hallo Zusammen,

in meiner ersten SS hatte ich null beschwerden, abgesehen vom Bauch und den gelegentlichen US-Bildern hätte ich durch nichts anderes auf eine SS schliessen können.

Nun bin ich in der 9ten Woche und seit ein paar Tagen plagt mich heftiges Sodbrennen, dauerndes Rülpsen und ein konstantes Gefühl, als würde mich jemand leicht würgen...

Sodbrennen ist zum Teil echt schmerzhaft, also nicht nur unangenehm.

Leider ist mein FA diese Woche abwesend...

Wer hat einen guten Tipp?

Milch hilft mir nicht...

LG
Tja1

Beitrag von mama-von-marie 12.01.11 - 18:11 Uhr

RENNIE #pro

Beitrag von sunshinemutti88 12.01.11 - 18:13 Uhr

Ich kenn das mit dem sodbrennen und ich habe bei meiner letzten schwangerschafft rennie genommen ^^ vielleicht hilft es dir ja auch
lg melissa und #ei 6+6

Beitrag von jucoaa 12.01.11 - 18:19 Uhr

Kenn ich zu gute;-):-[
in meinen letzten SS habe ich auch immer Sodbrennen gehabt, so schlimm das ich kaum luft bekam.
Ich war stamm Kunde in der Apotheke
Bis jetzt habe ich noch Glück bin aber auch erst 4+5
am anfang habe ich immer kalte Milch auf ex getrunken
als das nicht mehr geholfen hat habe ich auch nur renni genommen

Beitrag von blaumuckel 12.01.11 - 18:17 Uhr

#winke
also bei mir kam das mit dem sodbrennen meistens vom kaffee und cola
habe ich dann weg gelassen
und sonst hat mir ne tasse milch auf ex immer gut geholfen

Beitrag von enimaus 12.01.11 - 18:20 Uhr

Ganz klar Rennie! wurde auch von meinem FA abgesegnet

Beitrag von m.p.g.o. 12.01.11 - 19:11 Uhr

rennie, wobei diese mich in der letzten ss fast arm gamacht haben;
oder pfefferminzpastillen (die helfen mir super und sind deutlich günstiger)

Beitrag von evileni 12.01.11 - 19:19 Uhr

Rennie, da kann ich mich nur anschließen. Bin jetzt in der 30. Woche und habe seit dem 4. Monat Sodbrennen (hatte ich in der 1. SS auch). Rennie kannst du bedenkenlos nehmen. Unterstützend krieg ich Akupunktur von der Hebamme. Aber nachts gehts ohne Rennie gar nicht mehr, wir überlegen schon, unser Kind so zu nennen.
Wenns dir ein Trost ist: Sofort nach der Entbindung hab ich ein riesengroßes Glas O-Saft getrunken und.... das Sodbrennen war wie weggeblasen.
LG