Da kann was nicht stimmen....MÄDLS ich brauch euch

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von novemberbaby06 12.01.11 - 19:13 Uhr

huhu ihr lieben

am 5.1. war ich bei meinem neuen FA, weil ich ja wie immer unterleibsschmerzen hatte/habe, der sah nur eine extrem hoch aufgebaute schleimhaut, meinte könnte eine ss sein aber es würde auch so aussehen wenn die mens überfällig ist (letzte mens 27.11)
davor...

mens 17.8
dann ss test positiv
as am 2.10
mens 27.11
seither nix in sicht ausser von 13.12-20.12 so komische braune sb....

FA sah auch einen follikel, ich hab dann einen ovu gemacht fett postiv.....hm....mit den schmerzen verbunden vl wirklich ein ES?.....nagut....und was ist jetzt....seit 3 tagen werden die schmerzen (IMMER RECHTS) wieder stärker....wieder ovu gemacht und .....noch IMMER fett positiv.....ich kapiers nicht mehr.....bin mittlerweile an zt 45 aufwärts....ich mag nicht mehr...:-(...warum ist der ovu positiv ...letzte woche auch? sstest negativ....und die schmerzen...mädls bald mag ich nimma...:-(


Lg sry fürs geheule....
Dani

Beitrag von shiningstar 12.01.11 - 19:16 Uhr

Wenn die Schmerzen immer rechts sind, solltest Du mal schauen lassen, ob der Blinddarm betroffen ist, ein Leistenbruch vorliegt oder oder oder...?!
Denke jedenfalls nicht, dass es mit "Frauen-Sachen" zu tun hat, bei so vielen Ärzten wo Du nun schon warst... Da hätte doch irgendein Frauenarzt was gefunden.

Und wenn der Ovu jetzt immer noch positiv ist, denke ich dass Du gar keinen ES hattest...?! Oder noch nicht...?!

Beitrag von novemberbaby06 12.01.11 - 19:20 Uhr

Huhu

Ja, aber wie kann der OVU vor einer WOCHE positiv sein und jetzt immer noch???


Blinddarm, leiste, rücke usw...wurde alles schon geschaut (auch mittels CT) o.B

Beitrag von shiningstar 12.01.11 - 19:21 Uhr

Wenn man z.B. PCO hat, kann man Ovu's getrost vergessen.
Oder Du benutzt einen Billig-Ovu -ich hatte z.B. immer die von Facelle (Rossmann), die waren schon Tage vor dem ES positiv, der CBM einen Tag vorher...

Beitrag von novemberbaby06 12.01.11 - 19:23 Uhr

Hab die OVUS von pregnafix, hm.....PCO wurde beim hormonstatus der gerade erst vor einem monat gemacht wurde nicht eindeutig erkannt....eierstöcke sind auch nicht mehr vergrößert....wie es noch vor einem halben jahr/jahr war....

Lg

Beitrag von shiningstar 12.01.11 - 19:33 Uhr

Manchmal verstehe ich Dich nicht -Du schreibst hier seit Wochen, wenn nicht gar Monaten, von irgendwelchen Schmerzen. Egal was man Dir vorschlägt, es kommt immer ein "Ja aber das und das kann es nicht sein" usw...
Ich kann nur zum x-ten mal sagen: Geh zu einem Spezialisten. Und auch zu einem Therapeuten, Schmerzen können auch eine psychische Ursache haben.
Wenn ich immer Schmerzen hätte, ich hätte schon längt jeden Arzt aufgesucht, und sei es mal für ein paar Tage in eine Klinik um sich wirklich untersuchen zu lassen.
Dann habe ich Dir vorgeschlagen, mal den Darm untersuchen zu lassen und zu schauen, was Du gegessen hast und wann die Schmerzen auftauchen. Vielleicht verträgst Du ein Lebensmittel nicht oder so. Hatte Dir von einer lieben Urbianerin geschrieben, die auch immer Schmerzen hatte (und immer beim FA deswegen war), und wo nach einer Darmspiegelung raus kam, dass ihr Darm nicht richtig arbeitet. Sie muss jetzt auf bestimmte Lebensmittel verzichten und seitdem geht es ihr besser.

Also -wir sind hier alle keine Ärzte... Mach Termine bei den verschiedensten Ärzten und geh den Schmerzen auf den Grund!

Beitrag von sassi31 13.01.11 - 16:02 Uhr

Ich hänge mich mal an diese Antwort, weil sie schon Vieles beinhaltet, was ich auch denke.

@ TE
Ich habe auch die vielen Threads von dir gelesen und wundere mich immer wieder, warum du dich nicht erst einmal komplett durchchecken lässt und dir dann eine längere Pause vom KiWu gönnst. Du schreibst doch selber in deiner VK, dass du dich leer fühlst. Verarbeite doch erstmal das Geschehene und lerne mit deinen Schicksalsschlägen zu leben. So machst du dich doch selber fertig.

Mit deinen Ovu's und dem ständigen Beobachten jedes noch so kleinen Ziepens und Stechens, baust du einen riesigen Druck auf. Und ehrlich gesagt glaube ich, dass dein Körper dir mit den Schmerzen seine Grenzen aufzeigt. Seelische Grenzen meine ich. Er sendet Signale, die du aber irgendwie wohl nicht sehen willst (und das kann ich sogar ein Stück weit nachvollziehen).

Mein Rat, auch wenn du den sicher nicht gern hören willst:
Lass dich komplett durchchecken, um ernsthafte Erkrankungen des Körpers auszuschließen. Such dir kompetente Hilfe bei einem Psychologen. Du musst erst einmal die Dinge verarbeiten, die du erlebt hast und auch nicht mehr ändern kannst. Und vor allem mach eine Pause vom Kinderwunsch. Du bist er 20 und hast noch sooooooo viel Zeit.

LG
Sassi

Beitrag von fraeulein-pueh 13.01.11 - 05:58 Uhr

Nicht eindeutig erkannt, heißt doch aber auch, dass es nicht eindeutig ausgeschlossen wurde?!

Beitrag von -timeless- 12.01.11 - 19:35 Uhr

Ich les deine Beiträge jetzt schon lange mit und ich glaub langsam, das es wirklich psychisch bedingt ist #gruebel

Schmerzen die unerklärlich sind bzw. wo die Ärzte nichts finden, kommen meistens von etwas psychischen. Kann Unterbewusst auch sein das du dich zu sehr unter Druck setzt. Vl mal nen Therapeuten aufsuchen.

Was die Ovus angeht: Die können auch pos sein wenn du keinen ES hast, sprich, wenn was heranreift und kurz vorm springen wäre, zeigt der Test auch was an, aber heißt nie das das Ei garantiert springt #aha

Und nach einer AS braucht der Körper sowieso seine Zeit bis er sich wieder eingependelt hat, das kann sich bis zu 6Zyklen auch hinziehen, je nachdem wie der Körper der Frau arbeitet.

Beitrag von .destiny. 13.01.11 - 10:48 Uhr

dem kann ich mich nur anschließen#pro

Beitrag von kerstini 13.01.11 - 12:25 Uhr

Sehe ich genauso!

Diese "Schmerz" Postings haben ja schon angefangen mit deiner Bauchspiegelung. Da hattest du ja auch soooolche Schmerzen. Langsam kommt mir das alles komisch vor, aber das habe ich dir ja schon mehr als einmal geschrieben. Auch das in deiner Beziehung nicht alles so rosig war und davon jetzt überhaupt nichts mehr zu merken sein soll finde ich etwas seltsam.

Wie schon so oft gesagt...

- analysier nicht jedes Ziepen
- stell dir mal die Frage wie Schmerzempfindlich du wirklich bist
- gib deinem Körper endlich Zeit sich zu erholen
- bist du psychisch im Moment wirklich bereit für eine SS
- ist deine Partnerschaft dem auch gewachsen


Lass das Jahr 2011 einfach etwas langsamer angehn!


Kerstin mit #stern Madita & #stern Leo + #stern 12.SSW + Ida 39.SSW #verliebt

Beitrag von skea 12.01.11 - 19:56 Uhr

Hallo
Wenn ich du wäre würde ich um mich zu beruhigen nochmal eine Ausschabung und vielleicht eine Bauchspiegelung machen. Ich denke aber auch das in deiner Situation deine Psyche eine grosse Rolle spielt das du diese Schmerzen hast.

Ich kann da nur von mir erzählen.. Ich 2003 eine Eileiterschwangerschaft und habe sie 4 Jahre lang nie wirklich überwunden. Ich habe mich Jahrelang mit unerklärten Schmerzen in der rechten Seite rumgequält. Es ging soweit das ich deswegen sogar ins Krankenhaus musste weil ich das Gefühl hatte mir sticht da jemand mit einem Messer rein. Ich war eine Woche im Krankenhaus und gefunden wurde NICHTS.

Als ich gelernt habe mit diesem inneren Schmerz in meiner Seele umzugehen und mein Baby gehen gelassen habe hörten diese Schmerzen auf.

Ich denke mal das du wieder schnell schwanger werden willst und das du mit der Situation das dein Körper nein sagt nicht ganz zurecht kommst. Jetzt suchst du Krampfhaft nach einen Grund warum das so ist..

Ich hatte am 28.10 eine Ausschabung am 21.11 bekam ich meine Tage und am 22.12 hatte ich den nächsten Positiven Schwangerschaftstest in der Hand.

Da ich dieses Baby aber wieder verloren habe hatte ich heute den 12.01 meine nächste Ausschabung.

Ich kann dir nur sagen was ich mache nach so einer Ausschabung. Ich nehme jeden Tag 5 Frauenmantelkapseln zu mir. Dies ermöglicht meinem Körper nachdem das HCG auf 0 ist was bei mir ca 14 Tage dauert das er sehr schnell wieder seine Tage bekommt. Ich muss aber dazu sagen das es generell in unserer Familie so ist das sich die Frauen sehr schnell wieder erholen wenn sie eine Fehlgeburt erlitten haben.

Lass diese Testerei sein die bringt nichts und das ständige Arztrennerei bringt auch nichts. Du musst versuchen wieder Vertrauen in deinen Körper zu finden und vielleicht wie dir schon geraten worden ist vielleicht einen Therapeuten aufzusuchen der mit dir deine Fehlgeburten aufarbeitet.

Das hier ist nicht böse gemeint nur ich bin wohl nicht die einzige die das Gefühl hat alleine schaffst du es aus diesen "Loch" nicht raus.

lg Skea