Gibt es auch Leute, die mit ihren Schwiegerleuten gut auskomme?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ichwerdeviermalschwieg 12.01.11 - 19:14 Uhr

Urbia traumatisiert mich langsam! Gibt es hier auch Leute, die mit ihren Schwiegereltern GUT auskommen (muss ja nicht sehr gut sein!). Ich habe vier Jungen, werde also viermal die böse Schwiegermutter.

GLG

Beitrag von anyca 12.01.11 - 19:20 Uhr

Ich habe sehr liebe Schwiegereltern!:-) Mein Bruder übrigens auch. Jedenfalls verbringen wir beide jährlich zwei Wochen Urlaub mit der jeweiligen Schwiegerfamilie und genießen das.

Beitrag von simone_2403 12.01.11 - 19:27 Uhr

*meld*

Auch ich habe Schwiegereltern auf die ich mich Grundsätzlich in allem verlassen kann,die liebevoll sind und die Begriffe Akzeptanz sowie Toleranz kennen .Ich schätze ihre Meinung und vor allem ihre Erfahrung sehr und bin froh das ich sie habe.

lg

Beitrag von kyra01.01 12.01.11 - 19:36 Uhr

solange es nicht um unsere tochter geht hab ich auch tolle schwiegereltern....
es gibt immer mal meinungs verschiedenheiten oder mal streit aber im großen und ganzen kann ihc mich schon auf die 2 verlassen....... wie gesagt nur beim thema enkel....
dneke aber das kommt von beiden seiten ...
bin mal gespannt ob meine mom auch mal ne böse schwiegermutter wird hab noch 2 brüder vll sehe ich das dann mit anderen augen...
auch wenn icih manchmal krass finde wie welche darauf abgehen gibt mir das aber zu denken also ich versuche meine fehler zu erkennen oder einzusehen und auf meine schwiegis zu zu gehen.. ;-)

Beitrag von simone_2403 12.01.11 - 19:44 Uhr

Warum denn wegen dem Enkel?Was tut sie denn deiner Meinung nach was du für falsch hälst?

Beitrag von kyra01.01 12.01.11 - 20:03 Uhr

das wäre zu viel zum schreiben aber es fing damit an das sie trotz verbot in den kreißsaal kamen...und endet damit das sie das gezeigt nein von emilia nicht akzeptieren also sie kann weinen brüllen die wegschieben sogar schlagen und sie hören zub beispiel trotzdem nicht damit auf ihr an den ohren zu ziehen so etwas stört mich...
das sie die kleine an sich reißen damit hab ich mich schon abgefunden omastolz... ;-)
auch wenn es mir manchmal zu viel ist stehe ich drüber und breche den besuch dann vll früher ab als geplant...
aber nach den ganzen postings (wird das so geschrieben?)
ist mir klar geworden das es soooo unendlich viele stört und es ist wie es ist..
im sommer war es so schlimm das ich bzw wir in einer beratungsstelle waren und danach ein klärenden gespräch hatten
ich glaube einfach das es ein unterschied ist ob man tochter und sohn hat oder nur sohn denn ich weiß von meiner mom und der mom meiner schwägerin das es für eine mutter ein unterschied ist ein enkel der tochter oder dem sohn im arm zu halten ... warum keine ahnung...

Beitrag von simone_2403 12.01.11 - 20:16 Uhr

>>>das es für eine mutter ein unterschied ist ein enkel der tochter oder dem sohn im arm zu halten ... warum keine ahnung... <<<

#schock Wie Bitte?

Was herrschen denn DA für Zustände?

Meine Mutter liebt all ihre Enkel gleich egal ob die Kinder von mir sind oder ob es der Sohn meines Bruders ist.Sie käme überhaupt nicht auf den Gedanken da Unterschiede zu machen,wie grausam ist DAS denn bitte?

Beitrag von kyra01.01 12.01.11 - 20:43 Uhr

meine mom hat ja bis jetzt nur ein enkel und das ist von mir...die machen da auch keine unterschiede ich hab nur schon oft gehört wenn ne tochter ein baby bekommt das es einfach etwas anderes ist weil das ja quasi direkt ist wenn man das nicht versteht ist das schwer zu erklären...meine mutter würde ihre enkel auch gleich lieben das weiß ich aber halt irgendwie anders...vll haben sich deine eltern nur noch nie dazu geäußert...
wie gesagt die lieben nicht eins mehr und eins weniger das ist völliger unsinn... hoffe du hast mich verstanden...

"Was herrschen denn DA für Zustände? "

das hat nichts mit mit zuständen zu zun sowohl ich als auch meiner schwägerin kommen aus einem guten elternhaus...


Beitrag von simone_2403 12.01.11 - 20:48 Uhr

Meine Eltern respektiv meine Mutter muss sich dazu garnicht äussern denn einen Unterschied würde man sofort bemerken und sei es nur an Kleinigkeiten gelegen.

Ob du aus einem guten Elternhaus stammst vermag ich nicht zu beurteilen.Wenn ich mir allerdings ansehe wie da zwischen Enkeln Unterschiede gemacht werden muss trotzallem eine emotionale Kälte herrschen.Bedingungslose Liebe sieht anders aus.

Beitrag von widowwadman 12.01.11 - 23:38 Uhr

Also fuer meine Schwiegis ist das kein Unterschied ob sie unser Kind oder die Kinder meiner Schwaegerin auf dem Arm halten. Die Aussage deiner Mutter find ich schwer verdaulich.

Beitrag von elfe-18 12.01.11 - 21:57 Uhr



Kenn ich auch nicht,jedenfalls von Seiten meiner Eltern und ich mache es auch nicht.


L.G.

Beitrag von kyra01.01 13.01.11 - 19:48 Uhr

da meine mutter nur ein enkel hat und das von mir... hab ich glaub ich auch schon geschrieben hat sie das ja nur in den raum geworfen das sie denkt das es so ist...
aber komischerweise kenne ich viele die so denken auch von seiten der schwiegereltern... deswegen kann ich mir gut vorstellen (ohne jemanden angreifen zu wollen)
das viele das verdrängen und sich nicht anmerken lassen
ich will nocheinmal betonen das sie nicht den einen mehr und den anderen weniger lieben...

sondern das die bindung zum enkel der eigenen tochter intensiver und anders ist als vom sohn....

vorstellen kann ich es mir irgendwie und irgendwie auch nicht...

werd nochmal dazu mein senf abgeben wenn mein bruder ein kind bekommt... das wird aber noch dauern....

Beitrag von kyra01.01 12.01.11 - 20:08 Uhr

hab jetzt erst gesehen was ich für nen scheiß geschrieben hab fehlen nen paar wörter ups SORRY

Beitrag von mauseannie 12.01.11 - 19:36 Uhr

Ja, hier! *meld*

Meine Schwiegermama ist jetzt (wo mein Mann fremd geht) eine der Personen, die am meisten fuer mich da ist. Ich hab die beste Schwiegermama ueberhaupt.

Beitrag von didyou 12.01.11 - 19:38 Uhr

Huhu,

ich komme mit meinen Schwiegereltern in spe auch sehr gut aus. Die Eltern von meinem Freund sind geschieden und haben neue Partner. Gut die sind so nen Thema für sich :-D aber mit seinen Eltern kommt man prima aus.

LG Didyou

PS: Außerdem würd ich mich nicht selbst "schlecht" machen ;-) Vielleicht wirst du für deine Schwiegertöchter ja auch die beste Schwiegermutter die es gibt!

Beitrag von kutschelmutschel 12.01.11 - 19:42 Uhr

ich habe die besten schwiegereltern, die ich mir wünschen konnte :-) sie haben mich und meine kinder aufgenommen und akzeptiert, als wären wir ihre eigenen :-)

mit meiner schwiegermutter kann ich stundenlang plauschen, die kinder fühlen sich bei oma und opa wohl und können gar nicht genug bekommen :)

Beitrag von 24hmama 12.01.11 - 19:44 Uhr

hi

ja gut! nicht sehr gut;-)

Sie macht viel für uns und wenn es drauf ankommt ist sie für uns da
nur leider ist sie eine die IMMER alles besser weiß und sehr sehr sehr
sehr sehr... nachtragend ist #augen

also unser Verhältnis ist gut, aber nur gut;-)

Beitrag von stiena 12.01.11 - 19:52 Uhr

HUHU,

ja wir verstehen uns super, Wohnen auch zusammen in ihrem Familienhaus wo jeder seine eigenen Wohnung hat ( wohne seit 4 jahren dort). Sie unterstützen uns sowie wir sie wenn sie Probleme haben. Klar nerven sie auch mal aber das ist ganz selten. Schwiemu und ich gehen gerne zusammen shoppen:-D

lg stiena

Beitrag von stormkite 12.01.11 - 19:55 Uhr

Ich habe auch eine tolle Schwiegermutter - sogar heute noch, wo ich längst von ihrem Sohn geschieden bin, ist sie zu mir immer freundlich, korrekt und hilfsbereit gewesen - ohne sich jemals einzumischen.

Und sie war immer für unsere Kinder da - ganz besonders in der Zeit der Trennung war das eine enorme Erleichterung für die Kids.

Kite

Beitrag von sunshine1176 12.01.11 - 19:58 Uhr

Ich habe leider nicht so ein Glück, aber mein Mann hat sehr liebe Schwiegereltern! ;-)

Er versteht sich blendend mit ihnen und hat in ihnen eine Art Ersatz zu seinen Eltern gefunden. Klar nerven die ihn/uns auch mal, wer tut das nicht. Ist umgekehrt mit Sicherheit auch mal so. Aber er findet seine Schwiegereltern klasse!

Beitrag von sillysilly 12.01.11 - 20:00 Uhr

Hallo

bei mir absolut nicht

aber genau deswegen werde ich anders sein, ich habe da meine Lektion gelernt wie man den eigenen Sohn vergraulen kann.

Und wie du richtig erkannt hast betrifft es eher die Jungenmütter ...

Zum Glück habe ich auch noch 2 Mädchen, die bleiben ja meist der Mama länger treu ......

Vielleicht wird mein Sohn ja schwul ..... und dann hat sich das Problem erledigt :-p
Ich werde die supertolle, verständnisvolle Schwiegermutter für ihn und seinen Ehemann zu sein :-) :-)


Grüße Silly

Beitrag von rosalinde.x 12.01.11 - 20:00 Uhr

Hallo,

ja, ich habe ganz liebe Schwiegereltern, mit denen ich mich sehr gut verstehe.

Da wohl keiner schreibt, "Hilfe, ich mag meine Schwiegermama! Was soll ich nur tun?", gibt es weniger Beiträge zu "lieben" als zu "bösen" Schwiegereltern.

Respektiere, wenn es so weit ist, deine Söhne und Schwiegertöchter als erwachsene eigenständige Menschen, lass ihnen ihre eigenen Ansichten und zieht nicht ins selbe Haus. Wenn das auf Gegenseitigkeit beruht, dann steht einem guten Verhältnis sicherlich nichts im Wege.

Liebe Grüße

Beitrag von nalle 12.01.11 - 20:33 Uhr

Ich liebe meine Schwiegereltern.Wir wohnen in einem Haus und verstehen uns blendent.Ohne sie möchte ich gar nicht mehr Leben ;-)



lg nalle

Beitrag von badguy 12.01.11 - 20:41 Uhr

Du hast es doch selbst in der Hand! Also, warum machst du dir Gedanken?

Beitrag von kyra01.01 12.01.11 - 20:53 Uhr

war das auf mich bezogen?????#kratz

  • 1
  • 2