Ambulante Entbindung? Geschwisterkind erst 2

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mella08 12.01.11 - 19:57 Uhr

Hallo,

ich wollte mal wissen, was Ihr für Erfahrungen mit einer ambulanten Geburt gemacht habt, wenn das Geschwisterkind zu Hause erst 26 Monate alt ist.

Hattet Ihr genug Zeit um Euch zu erholen und vor allem das Neugeborene?

Oder wäre es sogar sinnvoll, das Geschwisterkind zwei Tage bei den Großeltern schlafen zu lassen?

Lg Melanie

Beitrag von schnucki1977 12.01.11 - 20:24 Uhr

Hallo
ich habe morgen Et und das ist das 9. Kind bei mir und ich habe alle Ambulant entbunden und war froh das ich sie gleich alle wieder um mich hatte. ausruhen konnte ich mich auch immer zwischendurch.
Ich würde es immer wieder so machen.

lg

Beitrag von siem 12.01.11 - 20:58 Uhr

hallo

unsere erste war 21 monate und ein sehr anhängliches kind mit defiziten.vom herzen her hätte ich gerne zuhause entbunden um sie nicht übernacht "alleine" lassen zu müssen.aber da ich bei der ersten geburt fast verblutet wäre und noch nachts in den op mußte, hatten wir uns doch für eine nacht kh zur beobachtung entschlossen.nachts als wir ins kh losfuhren kam die oma.am tage und die ine nacht hat der papa sie übernommen und beide haben uns nächsten morgen abgeholt.leider mußte der papa nach 3 tagen schon wieder in den fernverkehr.
heute habe ich wieder positiv getestet :-) und unsere anderenbeiden sind 3 und ende 4.ich werde bestimmt 1-2 nächte im kh bleiben und versuchen mich "zuerholen und baby genießen",denn ich weiß, dass die anderen beiden nun in einem alter sind indem sie sich freuen, wenn sie mal 1bis 2 nächte bei oma und opa schlafen dürfen :-)

lg siem

Beitrag von schmusimaus81 12.01.11 - 21:09 Uhr

Hallo,

ich habe 2 ambulante Geburten hinter mir und bin froh, es so gemacht zu haben. Die Zeit im Krankenhaus nach der Geburt (bis wir heim durften) fand ich schrecklich langweilig. Meine Kleine ist 0:41 Uhr geboren und ich habe meinen Mann gegen 4 Uhr heim geschickt, damit er da ist wenn die Große (war damals 4) aufwacht, obwohl auch die Oma bei ihr war. Er kam dann morgens halb 8 mit unserer Großen ins Krankenhaus und hat uns abgeholt. Die Große war MEEEEEGAAAAAstolz. Sie ist dann an dem Tag auch nicht mehr in den Kindergarten gegangen. Dafür hat sie meine Freundin mittags abgeholt und ist mit ihr zum Zirkus. So hatten wir nachmittags etwas Zeit mit der Kleinen.

Nächste Woche habe ich ET mit Nr. 3. Unsere Kleine ist gerade erst 19 Monate. Ich möchte dieses Mal nicht ins Krankenhaus, weil die Kleine nachts meist noch 1x wach wird und da möchte ich gern bei ihr sein. Ich denke mal, dass die Geburt wie bei beiden Mädels auch wieder nachts sein wird. Deswegen haben wir uns dieses Mal für eine Hausgeburt entschieden. Ich hoffe das klappt auch so. Gedanken mache ich mir keine, ob und wie stressig es wird mit der Kleinen und mit Baby.

Ich würde das Geschwisterkind an deiner Stelle aber keinesfalls 2 Tage zu den Großeltern geben tagsüber und zum Schlafen. Es ist in einem Alter, in dem es sich abgeschoben fühlen könnte wegen dem Baby. Lieber mache es so, dass die Großeltern tagsüber etwas mit dem Geschwisterkind unternehmen und es abends aber wieder bei euch ist.

Liebe Grüße
Antje (ET-7)

Beitrag von maike2708 13.01.11 - 08:01 Uhr

Hallo!!!

Ich habe im August 2010 meine Tochter ambulant zur Welt gebracht. Das ist mein erstes Kind. Ich würde es immer wieder so machen. Zum einen konnte ich selber bestimmen wann ich ins Krankenhaus fahre und zum anderen konnte ich mein Kind zu Hause alleine genießen, weil man ja die Tür nicht aufmachen muss wenn es klingelt. Ich bin 15 Uhr im Krakenhasu gewesen und 17:19 Uhr war meine Tochter auf der Welt in einem anderen Kreissaal lag eine Frau schon seit der Nacht weil sie stationär Entbunden hat und da bestimmen ja die Ärzte und Hebammen. Und ich konnte schon selbst entscheiden wann ich da hinfahre und siehe da ich hatte eine Traumgeburt.

Lg