was der Physiotherapeut zum Tragetuch sagt....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jana290179 12.01.11 - 20:21 Uhr

Hallo,

war heute bei meiner Therapie und wir sind auf das Thema tragen eines
Babys zu sprechen gekommen. Ich ganz stolz erzählt,das ich ein Tragetuch
benutze ,extra wegen meiner Rückenschmerzen und wir damit super zurecht kommen.
Und dann musste ich mir anhören ,das das gar nicht so gut ist weil babys Bandscheiben sich zusammendrücken und aneinanderreiben und wenn ich es nehme dann bitte nicht zu oft und auch nicht stundenlang.

Jetzt bin ich verwirrt und dachte ich tue meinen kleinen was gutes und wollte fragen ob ihr schon so negative Dinge über das Tragen gehört habt.

Ich benutze das Tuch jetzt zwar nicht jeden Tag aber wenn dann auch schonmal 2-3 std.

LG Jana + Jannis Maxim *29.07.2010


Beitrag von anavi21 12.01.11 - 20:32 Uhr

Also ich bin auch physiotherapeutin bin zwar nicht im kinderbereich tätig aber ich denke wenn man das Tuch richtig bindet und das baby genug stabilität hat und gestützt wir ist das kein problem .
diese anderen targe methoden sind nicht so gut.

Lass dich mal nicht verunsichern;-)

Beitrag von kruemelchen1806 12.01.11 - 20:32 Uhr

Hallo Jana,

ich hab dir mal einen link eingestellt, den ich gefunden habe.
Da wird auch genau darüber geschreiben.

http://www.luetteundsteppke.de/Beratung/Tragen/Fachwissen/gutegruendefuerdastragen.html


Im allg. findest du auf der Seite viele Gründe fürs Tragen, auch aus physiotherapeutischer Sicht.

Laß dich nicht verunsichern.


LG
Tanja

Beitrag von anavi21 12.01.11 - 20:37 Uhr

Super Link echt. Gefällt mir das man sich hier sehr bemüht einander zu helfen.

Supiiiiiiii#huepf#huepf#huepf#huepf#huepf

Beitrag von kruemelchen1806 12.01.11 - 21:10 Uhr

Gerne;-)

Bin auch gerade mit der Seite beschäftigt. Dort findest du auch tolle weitere Links.


Lg
Tanja

Beitrag von jana290179 12.01.11 - 21:55 Uhr

Hallo Tanja,

dankeschön für den Link. Werde mich gleich mal damit auseinander setzen.

Dann ist man doch schon etwas beruhigter. Möchte schliesslich den Rücken meines Kindes gesund halten. Ich leide an Rückenproblemen seit ich 14 bin.
Kein schönes Gefühl. Und keiner weiß woher.:-(

LG Jana


Beitrag von kruemelchen1806 13.01.11 - 09:40 Uhr

Hallo Jana,

ich kann dich verstehen. Gerade wenn du selber unter deinem Rücken leidest.

Ich hoffe du läßt dich nicht weiter verunsichern und genießt es weiterhin dein Baby zu tragen.
Mein Sohn ist jetzt 9 Monate alt und fand es eine zeitlang nicht so toll getragen zu werden. Mittlerweile genießt er es aber auch. Ich trage ihn oft auf dem Rücken, da ich so vorne die alles frei habe zB bei der Hausarbeit oder beim Sport.
Ich mache zb bei einer Physiotherapeutin Sport mit Kind. Wir walken mit den Kindern und wir machen ein Bodyworkout mit den Kids auf dem Rücken.

Lg
Tanja

Beitrag von schwilis1 12.01.11 - 20:40 Uhr

ja sowas soll es geben. aber mal ehrlich... wenn dein kind nicht wie ein schluck wasser im tuch hängt, dann ist es vom tuch und von dir genug gestütz..
wie schon in dem link steht federn wir jeden stoß besser ab als ein kinderwagen.
was schlägt denn dein physiotherapeut stattdessen vor? das kind im kiwa zu transportieren? ist das gesünder für die hüfte? den rücken der 9 monate rund des babies gehalten wurde?

Beitrag von brille09 12.01.11 - 20:44 Uhr

Das Problem ist - wie mit so vielen Themen in dieser Zeit irgendwie - dass auch das Tragen total übertrieben wird. Es gibt kaum einen normalen Mittelweg. Die einen findens total daneben und würden so "Ökozeugs" nie im Leben nehmen, die anderen binden ihr Baby fest und lassens die ersten 2,3 oder 6 Monate nicht ne Minute grade liegen - ok, vielleicht zum Wickeln. Diese tun dann auch noch so, als ob das das einzig Wahre überhaupt wär. Beides ist sicher falsch. Jeder, der sich unsere engeren Verwandten in der Natur anschaut, weiß, dass wohl getragen werden und liegen abwechselnd ihre Berechtigung haben. Sein Kind immer nur umgebunden zu haben, ist sicher nicht gesund für nen kleinen Körper, nie getragen zu werden sicher nicht gesund für die kleine Seele. Und kommt mir jetzt nicht mit den NAturvölkern! Die machen auch nur, was notwendig ist, denn sie müssen irgendwie mit Baby ihr täglich Brot erarbeiten und das geht halt mit Tragetuch o.ä. am einfachsten.

Also, wenn du das Tragen nicht übertreibst, ist es sicher ne gute Sache. Ich selber hab übrigens auch ein Tuch und benutze es sehr gern. Die ersten Wochen hab ichs aber nicht benutzt, da hab ich den Kleinen lieber so getragen und zum Schlafen hab ich ihm seine Ruhe gelassen.

Beitrag von laboe 12.01.11 - 21:39 Uhr

Ganz toll geschrieben! ICh kann das immer nicht so in Worte fassen, aber genau das ist es, was ich immer zu dem Thema denke!

#pro


Ich nutze den Bondolino, eine Wippe, einen Kinderwagen, meine Arme, eine Decke oder oder oder...immer alles schön ausgeglichen.

Laboe

Beitrag von jana290179 12.01.11 - 21:59 Uhr

Ich nehme das Tragetuch hauptsächlich wenn ich meine Tochter in den kiga bringe. das sind ca.200 m und extra den wagen nehmen finde ich unpraktisch.
Oder zBsp letztens auf dem Weihnachtsmarkt. Bei den massen mit den kiwa#schwitz ?? Nee , das tue ich mir nicht an.
Also ,was ich damit sagen möchte. Ich nehme das Tuch weil es total praktisch ist. Und ich bin wirklich null Öko ( ess gerade mal ab und zu Bio-Obst )
aber das wars auch schon .

Beitrag von hummlbumml 12.01.11 - 22:27 Uhr

#pro genau meine meinung!!!!

Beitrag von snoopster 12.01.11 - 20:49 Uhr

Hallo,

so leid es mir tut, und auch obwohl ich diese Berufsgruppe nicht diskreditieren möchte, kann ich Dir nur sagen, ich kenne zwei Pärchen, eines ist Physio/Physio und eines Physio/Unfallchirurg, und beide benutzen den Baby Björn für ihre Kinder....

LG Karin

Beitrag von brille09 12.01.11 - 20:56 Uhr

Und auch der Baby Björn ist - mit Hirn benutzt - nicht das absolute Teufelszeug, als das es immer hingestellt wird hier in urbia. Für kurze Zeit bei größeren Kindern kein Problem. Jedenfalls besser als wenn das (zweijährige z.B.) Kind nur schreit, weil ihm Mamas Bauch/Brust/Hals zu langweilig ist zum Anschauen.

Beitrag von anom83 12.01.11 - 21:43 Uhr

Also ein 2jähriges Kind trägt doch wohl keiner mehr vor dem Bauch!!!

Dann am besten auf den Rücken in einer ordentlichen Trage...

LG Mona

Beitrag von doz301 12.01.11 - 22:25 Uhr

Hallo,

danke, danke, danke, dass du DER Physiotherapeut und nicht DIE Physiotherapeuten schreibst. Ich glaub, der Kollege hat keine Ahnung und sich auch noch nicht mit dem Thema Tragen befasst. Wenn Bandscheiben aneinanderreiben wuerden, dann haettes du ein gaaanz fettes Problem an der Backe- dann haette dein Kind naemlich keine Wirbelkoerper. Nur soviel zum Thema Anatomiekenntnisse deines Physiotherapeuten #rofl

Ich bin auch Physio, hab viel gelesen uebers Tragen und trage mein Kind, seit sie 5 Tage alt ist- sie ist nun 13 Monate alt. Wir beide lieben es immernoch :-)

Kinder werden so oder so getragen- die Frage ist nur, ob ihr es euch bequem dabei macht. Wenn du das Tuch gut bindest, sehe ich- von physiotherapeutischer Seite aus- ueberhaupt kein Problem. Ist doch super, wenn du deine Rueckenschmerzen damit in Schach halten kannst und dein Kind deine Naehe geniesst, die es schliesslich braucht. Eine weitere Diskussion mit diesem "Experten" wuerde ich gar nicht fuehren. Falls du aber doch ein paar Argumente fuers Tragen brauchst, kannst du hier gucken: http://www.didymos.de/ (links unter "Babys tragen").

Viel Spass beim Weitertragen :-)
doz