Einleitung brauche dringend pos. Erfahrungen. Habe Angst!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von regenbogenherz 12.01.11 - 20:52 Uhr

Ihr Lieben,
nachdem ich ja nun alles versucht habe, dass die Kleine von alleine kommt, war heute der Termin im KH für die Einleitung am Freitag.

Vorweg, die Hebamme heute, die sehr jung war, war wirklich nicht feinfühlig. Nachdem ich ihr erzählte, dass ich Angst habe vor der Einleitung und den Schmerzen, bzw. dass es so lange dauert, fing sie dann an lange Monologe darüber zu halten, dass es bei vielen oft Tage dauert bis letztendlich das Baby da ist. Das weiß ich und gerade davor habe ich ja Angst, dann muss sie es extra unter die Nase reiben, grr. Nicht besonders feinfühlig.

Alle Ärzte machen mir Mut, dass es alles gut wird und die zweite GEburt meistens schneller verläuft, als die erste und dann so was. Eingeleitet werden soll wieder mit einer Tablette (Prostaglandin).

Ihr Lieben, ich brauche unbedingt (nur) Mutmachpostings / von Leuten die bei der zweiten Geburt auch eine Einleitung hatten und es schnell verlief.

Mache mir doch eh schon Gedanken weil mein zweites Kind auch wieder 3800 g wiegen und einen Kopfumfang von 35cm haben soll (ich bin 160cm groß und sehr zierlich#zitter?

Ganz lieben Dank,
Regenbogenherz

Beitrag von funinge 12.01.11 - 21:04 Uhr

Hallo,

ich sollte bei meiner ersten Schwangerschaft auch eingeleitet werden, zum Glück kam der Kleine dann aber doch noch spontan zwei Tage vorher. Vielleicht hast du ja auch noch Glück, bis Freitag sind's ja auch noch zwei Tage. #pro

Ja und dann hatte ich bei meiner zweiten Schwangerschaft einen Blasensprung und grünes Fruchtwasser #schock. Nachdem sich der Kleine aber nicht schnell genug selber auf den Weg machen wollte, entschied der Arzt auf Einleitung. Zitat: "Wir probieren das jetzt mal mit einer halben Tablette. Wenn sich in den nächsten vier Stunden nichts tut, gibt es nochmal eine halbe Tablette." Und was soll ich sagen? Eine Stunde später war der Kleine da. Kurz und schmerzhaft, aber besser so... Nun hab ich keine Erfahrung mit Einleitungen ohne Blasensprung, aber ich denke, wenn du nicht mehr all zu viel vor Termin bist und einen geburtsreifen Befund hast, wird das schon nicht allzu lange dauern. Kopf hoch, das wird schon!

LG, funinge mit zwei Jungs und einem Mädel und #ei (19.ssw)

Beitrag von klappediezweite 12.01.11 - 21:11 Uhr

Mir wurde bei der ersten SS auch eingeleitet.
Am Montag bekam ich die ersten Tabletten und am Mittwoch Nachmittag war meine Süsse nach einer Stunde da. :-D

Wünsch dir viel Glück beim einleiten udn eine schnelle Geburt. #huepf

Beitrag von ansoto 12.01.11 - 21:15 Uhr

Hallo Regenbogenherz,

bei meiner Großen war ich acht Tage drüber und zum Untersuchungstermin hat mir die Ärztin gesagt das mein MuMu 2 cm offen ist und gefragt ob ich da bleiben will. (ich hatte zu dem Zeitpunkt keine Wehen) Ich sagte ja und es wurde eingeleitet. Also 12 Uhr bekam ich den Einlauf. 13 Uhr wurde ich an den Tropf gehangen und 17.23 Uhr war meine Sonne da!
Wie du liest: Es war super schnell und vorallem auch mein erstes Kind.
Also Kopf hoch!!! Alles wird gut :-)

GLG AnSoTo

Beitrag von ansoto 12.01.11 - 21:18 Uhr

..ich bin auch nur 1,59 , meine Tochter war 50 cm, 3720 g und KU 34 cm

#winke

Beitrag von waage83 12.01.11 - 21:18 Uhr

Hi,
Hatte bei der ersten auch eine Einleitung und die wurde zweimal gemacht. Ich bekam ein Gel vor den Muttermund und beim zweitenmal zeigte es schon recht gute wirkung. Habe auch schon zwei Töchter und das dritte ist unterwegs (38+3ssw). Die zweite Geburt läuft schneller ab da ja schon durch das erste der "weg" gemacht wurde.
Das schaffst du schon. Nimm Globuli gegen die Angst und fange besser heut noch an damit...
Alles gute

Beitrag von charlet-101 12.01.11 - 21:29 Uhr

supermutmachantwort... ;-)

bei meiner tochter musste auch eingeleitet werden und allen "angstmachern" zum trotze hab ich nach drei std. meine kleine auf dem arm gehabt. die hebamme wollte mich noch zusätzlich an einen wehentropf anschliessen, dazu kam es dann aber garnicht mehr..

das hat NIEMAND..wirklich NIEMAND erwartet.

aaalllleeeesssss gute und mach dir nicht so viele gedanken, es kommt doch manchmal anders als man denkt

lg

#winke#winke

Beitrag von kati543 12.01.11 - 21:48 Uhr

Ich hatte bei beiden SS eine Einleitung. Beide male mit Tropf und Blasensprengung. Meine Söhne haben von der ersten Wehe bis zum Schrei beide weniger als 2 Stunden gebraucht.

Beitrag von glitzereisi 12.01.11 - 22:01 Uhr

Hallo,

hier mein Geburtsbericht.
Einleitung war wirklich nicht schlimm, und auch ich hatte eine tierische Angst davor! ;-)

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=43&tid=2942834&pid=18611905

Kopf hoch, wird bestimmt nicht schlimm werden, lass Dir nix einreden!

Alles Gute und Grüße
Steffi