sie "will" nicht reden...aber

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von beni76 12.01.11 - 21:09 Uhr

wird total fuchsteufelswild, wenn ich sie nicht verstehe :-(


Hi erstmal ;-)

Meine Tochter wird Ende Januar genau 21 Monate alt und ihr Wortschatz beschränkt sich zur Zeit auf:

Mama
Papa
Ga (das wird für ALLES benutzt)#augen ;-)
Ja
Nein, aber nicht in Worten, sondern m´m und kopfschütteln

ansonsten zeigt und bringt sie mir ne Menge, wenn sie was möchte, aber oft "verstehe" ich sie halt nicht und dann wird sie soooo wütend... was ich ja auch verstehe, wenn man nicht verstanden wird!

Wer hatte denn auch so ein Spätredekind und kann mir sagen, wann es denn ca. losging mit der Sabbelei?
Mein Sohn hat in dem Alter sehr viel und schon
fast fliessend gesprochen #schock

Lg
#blume beni

Beitrag von miriamama 12.01.11 - 21:17 Uhr

HIER!!! Ich hab auch so ein Kind, was einfach nicht redet. Ob sie nu nicht möchte oder einfach nicht weiß wie...keine Ahnung.

Charlotte ist jetzt knapp 30 Mon (2 1/2) und redet so gut wie garnicht. ABER, so langsam geht es los!

Bis vor kurzen sagte sie nur:

-Mama
-Papa
-Oma
-Emma
-Ja
-Nein
-Hallo
-alle
-Düdüsch (duschen! ;-)
-WauWau
-HÄ??? (ne zeitlang gaanz beliebt, hörte aber so schnell wieder auf, wie es anfing)


Und joa, das wars. Jetzt kam neulich "komm" hinzu, heute morgen "Pulli!" und ja, dass wars dann auch schon.

Also auch nicht sehr viel. Wir haben diesen Monat irgendwann noch einmal nen Termin bei Kia, der will noch einmal gucken wie weit sie sich nun entwickelt hat. Aber ich lass mir da keinen Streß machen. Spätestens wenn sie im August in den KiGa kommt, wird sich das vllt schneller legen, als mir lieb ist ;-).

LG! Miriam

Beitrag von nina1984 12.01.11 - 21:26 Uhr

Hey hat unser auch nicht, jetzt 25 Monate. Vor 4 Wochen fing er von heute auf Morgen an zu sprechen. Wir haben uns gefreut wie kleine Kinder. Seitdem kommt jeden Tag was dazu. Die Erzieherin heute hat mir sogar positiv berichtet, dass er nicht von sich in der dritten Person spricht sondern ganz klar "ich" sagt. Ist wohl nicht so üblich in dem Alter:-) Warte ab es kommt von ganz alleine

Beitrag von culturette 12.01.11 - 21:34 Uhr

Hallo,

nimmt dein Kind häufig den Schnuller oder nuckelt es viel an der Nuckelflasche? Falls ja versuch den Schnuller nur noch zum Einschlafen zu verwenden, danach wegnehmen, falls es klappt.
Andernsfalls ist es etwas was man beobachten sollte, spätestens bei der U7 würde der Kinderarzt das mit euch absprechen.
Was jetzt hilfreich sein kann ist: Kinderreime vorlesen, viel vorsingen und schön klingende Kurzreime zu verwenden. Sowieso viel mit dem Kind sprechen, das hilft die Sprechträgheit etwas anzuschubsen.
Alles Gute.

lg

Beitrag von beni76 12.01.11 - 21:40 Uhr

Danke für Deine Antwort

sie nuckelt gerne, aber ich versuche den Nucki-konsum auf die Schlafenszeit zu beschränken :-) was nicht ganz immer gelingt #schmoll
Sie sabbelt auch den ganzen Tag, aber nur Babysprache....
Och spreche viel mit ihr und benenne auch alle Dinge, die sie mir zeigt mit dem richtigen Namen!

Bei der U7 wir es vermutlich eh angesprochen werden #zitter

Lg
#blume beni

Beitrag von myimmortal1977 13.01.11 - 01:02 Uhr

Mein Sohn ist jetzt 30 Monate alt!

Sein Wortschatz sehr karg.

Mama
Papa
wau-wau (Hund)
uhhh (Kuh)
Määäähhh (Kuschelschaf Linda)
Töööröööö (Kuschelfreund Elefant)
Eis
Düsch (Das will er haben)
Ei
Omam (Für "oh Mann" - sag ich öfters, wenn was nicht so funktioniert, wie ich es gern hätte)
Pu (unser Kater Purzel)
Hamm (er hat hunger)
fffffzzzzztttttttt (er hat durst)

Wenn man ihm sagt, sag mal Oma oder Opa, stellt er sich hin und lacht uns aus. Ich bin mir zu 1000 % sicher, dass er es sagen könnte, wenn er wollte.

Ist er mit anderen Kindern zusammen, kann er sogar Hallo sagen. Sagen wir zu ihm, er soll mal Hallo sagen, lacht er uns aus!

Wenn er uns mitteilen möchte, dass er etwas unbedingt machen möchte und es keiner von uns darf, stellt er sich hin mit geschwollener Brust und zeigt mit dem Finger wehement auf sich selbst.

Mmmhhh unsere KiA hat gesagt, dass der passive Wortschatz wichtiger wäre, als der aktive Wortschatz.

D. b. das wenn wir ihm was sagen, er auch das Erwartete ausführt. Und das tut er. Er hat auch ein mega Gedächtnis. Fehlt hier irgendwo was im Haus, frag unseren Sohn, der weiß alles, wo was liegt oder liegen könnte.

Ich bin mir verdammt sicher, dass er uns nur veräppelt. Er könnte reden, wenn er wollte. Er kommuniziert aber viel, viel lieber über Lautsprache. Wenn er uns z. B. "erzählt", dass Papa da mal ein Regal angebohrt hat, macht er das Geräusch und hält den Finger wie einen Bohrer an Ort und Stelle.

Das ist seine lieblings Art und Weise sich mitzuteilen....

Wir haben jetzt Ende Januar einen Termin bei unserer KiA um nochmal zu fragen, ob es jetzt, so wie es ist in seinem Alter noch normal ist. Er kommt im Sommer in den KiGa. Meine letzte Hoffnung, dass er irgendwann reden wird, wie ein Wasserfall.

LG Janette