Welche Rasse könnt Ihr mir empfehlen???

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von jassi 12.01.11 - 21:28 Uhr

Hallo!

Ich suche einen kleinen Welpen er sollte klein bleiben.
Ich habe vor 6 Jahren meinen Pekinesenmixverloren er wurde leider nur 1 Jahr da er vergiftet worden ist!

Jetzt wollen Wir mein Mann mein Sohn 8 und ich uns wieder einen WElpen ins Haus holen jetzt wissen Wir nur nicht welchen.
Ich habe schon bei Pekinesen geschaut aber ich suche wahrscheinlich genau so einen wie ich hatte er war braun mit schwarz und hatte nicht so viele lange Haare nicht so ein üppiges Fell wie der Pekinese sonst hat etwas hochbeiniger.Naja vielleicht versteife ich mich ja zuviel danach.

Jetzt habe ich schon Shi Tzu Pekinesen Mischlinge gesehen die waren echt total schön aber ich möchte keinen Hund mit so einem üppigen Haarkleid haben erkennt man das bei welpen schon ob sie viel oder wenig Fell bekommen?

Damals meine Hündin war total ruhig hatte nur etwas längeres Fell am Schwanz und an den Ohren.
Möchte auch keinen Hund haben den man Schreren lassen muß.

Welche Rasse würdet Ihr mir empfehlen?
Haben Haus mit Hof und Garten sollte aber kein Kläffer sein weil um uns rum jeder einen Hund hat.


Gruß Jassi#winke

Beitrag von simone_2403 12.01.11 - 21:51 Uhr

Hallo

So wie du es beschreibst...einen Stoffhund.

Der haart nicht,der kläfft nicht und er ist seeeeeeeeeehr ruhig.


Jetzt mal ehrlich...was erwartest du?Dein Beitrag liest sich wie " ich will nen Hund aber möglichst keine oder wenig arbeit damit.

Oder täusch ich mich da?

Beitrag von solania85 12.01.11 - 22:44 Uhr

Genau so kommt es mir auch vor....

Ich lese keien "eigenschaften" die du dir so wünscht. Was wollt ihr mit dem Hund machen? daheim aufs sofa setzten dass er da ist, oder wollt ihr was aktives mit dem ihr evtl. Agility oder ähnliches machen könnt?

Kleffen tut jeder Hund- Haaren auch- von dem her würd ich euch raten, keinen anzuschaffen.

Beitrag von christinadietrich79 12.01.11 - 22:56 Uhr

Hallo,
vielleicht einen Nackthund? #rofl Der hat keine Haare und ist klein. Ob er viel bellt weiß ich nicht, denke aber das ist Erziehungssache!
Viel Glück bei der Suche...
Grüße

Beitrag von bruchetta 13.01.11 - 00:36 Uhr

Vielleicht eine Katze?

Die ist plüschig, pflegeleicht und seeeehr ruhig.

Beitrag von sternlein24 13.01.11 - 00:46 Uhr

Ich empfehlen die einen Parsen Jack rassel.. das sind total die tollen hunde.. sind kinderfreundlich, sehr verspielt. intelligent- kann ihnen sehr viel beibringen, sportlich- man kann auch mal fahrad fahren gehen und er läuft einfach mit...., verschmust.... und klein. es gibt sie in lang bein kurz bein.. auch lang haar und kurz haar..
sind aber auch kleine dickschädel.... und bellen ist erziehungs sache, denn wenn wir unserem sagen hör auf dann hört er auch auf...
lg

Beitrag von katti2383 13.01.11 - 10:04 Uhr

Davon würde ich abraten, diese brauchen auch viel erziehung und vorallem viel BESCHÄTIGUNG! Kein Hund nur zum Anschauen!

Beitrag von sternlein24 13.01.11 - 12:54 Uhr

naja, welcher hund braucht den keine erziehung??????? klar die brauchen eine klare lienie ... sie sind auch aktive hunde aber wenn man ein garten hat und zu dritt ist wird das wohl kein problem sein, wenn wir mal keine zeit haben dann ist das halt so..dann bekommt er sein kuschel tier sein ball oder sonst was und er spielt dann damit. und wer sich ein hund anschaft dem ist doch wohl klar, igal welche rasse, das er sein hund beschäftigen sollte und dass eben zeit in anspruch nimmt.... wenn es drausen zu kalt ist verstecken wir sein spielzug im schrank oder so und er darf suchen... es gibt viele möglichkeiten und spaß machen sie auch... er geht auch schwimmen mit...
als wir ihn geholt haben sagt man uns wir sollen mit ihm überall mal hin gehen staßenbahn, auto, bus, staadt, park, und er bellte nur wenn er angst vor etwas hatte.. wir sind dann zu den gegenstand hin haben es ihm gezeigt und jetzt bellt er auch nix und nimmand an... und wir können ohne leine in die stadt gehen und vielles mehr...

Beitrag von minimal2006 13.01.11 - 10:56 Uhr

Hallo

Sie heißen:

Parson Russell Terrier!

Und... die Rasse ist alles andere als ruhig!
Es sind Jagdhunde.
Wenn jemand fragt, was können Sie mir empfehlen und ein Parson gefällt den Leuten optisch.. muss ich als Züchterin aber entscheiden, ob diese Rasse tatsächlich passen würde!
Das Aussehen darf nicht im Vordergrund stehen.
Ich würde niemals einen Hund an Leute verkaufen, die einen Hund möchten, der nicht haart, der wenig Auslauf braucht und "still" ist!

Das Haarkleid gibt es einmal in glatt, broken und rauh.
Rauhe Hunde haaren kaum, müssen aber von Zeit zu Zeit getrimmt werden.
Genau so (nicht ganz so pflegeintensiv wie bei rauhhaarigen Hunden) muss ebenfalls getrimmt werden.
Die glatten haaren ohne Ende!
Ich spreche aus Erfahrung!

Es gibt sie auch nicht in lang und kurzbeinig!
Ein Parson Russell Terrier gehört zu den Hochläufer!
Sie haben IMMER höhere Beine.
Ein "kurzbeiniger" ist ein Jack Russell Terrier und gehört zu den Niederläufer.

Meine Parson bellen ALLE (sind also durchaus kleine Kläffer).
Sie bewachen das Haus und dulden keine anderen, fremde Hunde in ihrem Rudel.

Ich finde die Rasse toll.. ganz klar (züchte sie ja auch).. aber hier muss ich ganz entschieden dagegen sprechen und kann deinen Aussagen NICHT entsprechen.

Sie sind bei guter und konsequenter Erziehung ganz tolle Familienhunde.
Bessere kann ich mir nicht vorstellen.

Bestimmt gibt es andere Rassen, die für die Threaderöffnerin in Frage kommen.. aber sicherlich KEIn Parson Russell Terrier.

;-) minimal

Beitrag von sternlein24 13.01.11 - 13:28 Uhr

naja, ich glaube es ist alles gewöhnung sache... bei uns klingel es jeden morgen 8 mal und mittags auch 8 mal aber er bellt nicht. sonder freut sich wie sonst was ..... und sie sagte ja auch nix von sie will ihn nicht erziehen, hat keine ziet für ihn oder???gerade wenn kinder im haushalt leben ist es sehr wichtig ein Hund zu erziehen....... sorry das mit dem kurz bein, lang bein meinte ich auch so habe mich wohl falsch ausgedrückt....
wir haben auch ein kurz haar ich kämme ihn beim schmusen ca. jeden 3 tag durch habe dann mit dem haaren auch kein problem.... und sie sagt ja auch nix von wenig auslauf??????ßß???? nur er soll nicht viel bellen, nicht schähren und kein großer hund sein, wenn ich richtig gelessen habe;-)
bei unserem ist es auch überhaupt kein tehma wenn andere Hunde nach hause kommen,, wir gehen mit ihm raus und gehen gemeinsam mit ihm rein er darf vor dem anderen hund rein laufen,, alles was sie machen ist dann spielen.. auch beim ausslauf, er will nur spielen igal wie klein oder groß der andere ist. ,wir gehen auch jede woche, einmal für 2 Stunden mit einer riesigen Hunde gruppe ca 30 Hund für 2St. spazieren und es ist noch nie was vorgefahlen. und sie lassen vielleicht keinen in ihren rudel weil es ihnen nicht anders beigebracht worden ist . vielleicht brauchst du mal einen Hundetränner:)
lg

Beitrag von minimal2006 13.01.11 - 21:49 Uhr

na..
es ist auch was anderes, wenn man einen Hund alleine hält.
Bei uns ist es ja ein "eingeschworenes" Rudel.
Da ist es eben so, das sie fremde Hunde im Haus nicht dulden.
Beim spazierengehen ist das anders.
Zuerst an der Leine, dann beim Freilauf... kein Problem.
Ich gehe mit meinen Hunden auch auf den Hundeplatz und regelmäßig ins Ringtraining für die Ausstellungen.

Ich hätte schon an meiner Hundeerziehung gezweifelt, wüßte ich nicht, das es bei meinen Züchterkollegen, die auch mehrere Hunde halten, nicht genau so wäre.
Wenn es klingelt, bellen sie!
Wenn jemand kommt, freuen sie sich genau so.
Sie sind freundlich, sehr kinderlieb und richtige Schnuckis ;-)

LG

Beitrag von sternlein24 13.01.11 - 22:57 Uhr

ja das sind sie. :-D
lg

Beitrag von germany 13.01.11 - 07:04 Uhr

Einen Papillon.

http://www.google.de/images?hl=de&source=imghp&q=papillon&gbv=2&aq=0&aqi=g10&aql=&oq=Papill&gs_rfai=


Die sind mal sowas von süß! Kläffer erzieht man sich. Wenn man das dauergekläffe duldet, ist es kein Wunder das mancher Hund wie blöde bellt von morgens bis abends. Man muss nur konsequent sein, dann klappt das.




lG germany

Beitrag von jassi 13.01.11 - 08:06 Uhr

Danke für die beiden letzten 2 Antworten!

Also hier fragt man nach welche Rasse jemanden empfehlen kann und dann kommen solche Antworten#schock
Also echt ey hier kann man bald nix mehr fragen in diesem Forum.

Ach und nen Stoffhund da haben Wir bereits schon viele davon ich habe doch nur geschrieben einen Hund nicht mit sehr langen Haaren den man scheren muß.

Wenn Ihr es genau wissen wollt ich bin mit Rottweilern groß geworden aber so einen großen Hund will ich nicht mehr und auch keinen Hund der auf der Liste steht einfach was kleines fürs Haus zum schmusen und liebhaben und natürlich zum spazieren gehen.


Gruß Jassi#kratz

Beitrag von meandco 13.01.11 - 08:07 Uhr

zu den haaren:
wenn die später mal lange haare haben, schauen sie als welpen eher aus wie ein wollknäuel. je glatter und kürzer die haare, desto eher hat er kürzeres haar.
oder du nimmst dir gleich ne kleine kurzhaarrasse ... pinscher sind zb auch sehr lieb und süß ;-)

kläffer liegen immer am besitzer wie du schon gehört hast. obwohl es dazu auch ne neigung gibt. schau dir die mutter an und hör dich nach dem vater um. sind die eher ruhig, dann sind es die welpen auch ... (meine hatte mal nen wurf mit nem ebenso ruhigen jackie ... genau wie ihre mama haben die meisten welpen das erste mal erst mit einem jahr gebellt - und das obwohl einer so ne art wachhund sein sollte #schwitz).

was ich dir bezüglich kläffen empfehlen würde: viel besuch in der ersten zeit. wenn du den hund heimbringst und nen "wachhund" willst - also einen der bellt wenn besuch kommt - dann holst du dir wenig besuch. er gewöhnt sich dran dass nur bestimmte personen ins haus gehören und kommen dürfen. alle anderen gehören nicht zum rudel und werden erst mal verbellt. in ner siedlung ist das natürlich nicht so optimal - daher der umkehrschluss (und bisher hats immer funktioniert): viel besuch holen, der hund gewöhnt sich an ein und ausgehende menschen und tiere und gut ist.

lg
me

Beitrag von lina77 13.01.11 - 10:46 Uhr

Hallo,

mein Bruder hat einen Havaneser.
Havaneser haaren nicht und kläffen in der Regel nicht.

liebe Grüße
Nina

Beitrag von sini60 13.01.11 - 11:30 Uhr

Müssen aber zum Frisör.