Was meint ihr?Woran liegt eine große Zunahme?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von funkeline1976 12.01.11 - 21:38 Uhr

Huhu,

wir hatten heute eine lebhafte Diskussion im Büro.

Hier einige Meinungen

- wer sich in der SS ausgewogen und gesund ernährt, nimmt nicht unnötig zu
- alles was über 15 kg (eine andere sagt 20kg) Zuahmw erfolgt, ist der schlechten Ernährung geschuldet und/oder der Annahme, für zwei essen zu müssen (Ausnahme Wassereinlagerungen)
- wieviel jemand in der SS zunimmt hat fast gar nichts mit Ernährung zu tun, sondern mit Veranlagung.

Was meint ihr dazu? Und wie ist eure Erfahrung?

Ich kann da noch nicht mitreden, da ich erst in der 15. Woche bin

Lg

Beitrag von chrisdrea24 12.01.11 - 21:42 Uhr

Doch, es hat aber schon auch weng mit der Ernährung was zu tun. Wenn ich den ganzen Tag nasche und Schokolade esse, dann nehme ich auch gscheit zu. Bin in der 28. SSW und hab jetzt insgesamt 5, 8 kg zugenommen. Hatte allerdings gestern beim FA 1,3kg weniger, weil ich echt mal probiert hab, wie es ohne naschen geht.
ANDREA

Beitrag von angeldragon 12.01.11 - 21:43 Uhr

beides richtig wer sich total gesund ernährt kann durch veranlagung denoch saumäsig viel zunehmen

wer ohnehin schon etwas mopsiger ist und sich weiter so ernährt wie gewohnt nimmt so manch eine moli mama gar nichts zu

#winke#winke#drache

Beitrag von haruka80 12.01.11 - 21:44 Uhr

huhu,

woran es liegt, weiß ich nicht. Ich hab in der 1. SS 18kg zugenommen und war totunglücklich damit. Ich hab sogar Kalorien gezählt aus lauter Verzweiflung und echt gesund gegessen. Allerdings schon mehr als vorher, aber vorher hab ich auch nie wirklich viel gegessen und in der SS dann 1900-2000kcal.
Mein Doc sagte damals, bei mir könnte es daran liegen, dass ich a)anfangs durchs Rauchen aufhören schon 4kg zugenommen habe und b) einige Schwangere mit ner Unterfunktion der Schilddrüse (trotz Medis) einfach mehr zunehmen.
Jedenfalls waren die 18kg für meinen Arzt nie dramatisch, er meinte, sie seien gut.

Ich hatte nach der Geburt 9kg wieder runter und 1 Jahr nach der SS wog ich 5kg weniger als vorher

L.G.

Beitrag von mamavonyannick 12.01.11 - 21:46 Uhr

Hallo,

also wenn es nicht gerade übermäßig Wasser oder ss-Diabetes ist, dann glaube ich auch, dass eine übernmäßige Zunahme auf zuviel oder falsches Essen zurückzuführen ist. Oft liest man hier auch: Ich will meine SS genießen... Was das mit unkontrollierter Esserei zu tun hat, erschließt sich mir nicht. Auch ich genieße meine SS sehe es aber nicht als Rechtfertigung, jetzt 20 zu zuzunehmen.

vg, m.

Beitrag von luzibaby 12.01.11 - 21:49 Uhr

Hallo.

Stimmt wohl alles irgendwie.

Dazu kommt weniger Bewegung, wenn man es zuvor zB gewohnt war, sein Gewicht durch Sport zu halten und diesen auf einmal komplett weg lässt, so wie ich.

Wassereinlagerungen, die nur wenig mit der Ernährung zu tun haben zB.

Den Anfang der Schwangerschaft halte ich auch für interessant bei dieser Frage: War Erbrechen im Spiel oder nicht? Bei meinem Sohn blieb die ersten Wochen/ Monate gaaaaaar nichts drin, entsprechend nahm ich erstmal ab.
Damit hatte ich in der ersten SS ( 25kg Zunahme) keine Probleme und jetzt auch nicht, ebenfalls 20kg Zunahme + 10 Hormonkilos vorher.

Meine Kinder sind gesund und bis jetzt bekam ich aber immer alles wieder innerhalb von 8 Monaten gut weg und so wird es auch diesmal sein.

LG, Luzi

Beitrag von sophiamarie 12.01.11 - 21:54 Uhr

Naja in der ersten SS habe ich sage und schreibe 30kg zugenommen,hab nur gegessen(gefressen trifft es eher)worauf ich Lust hatte.War damals mit 65 kg gestartet und geendet hat das Disaster mit 97 kg.Davon habe ich 15 kg runtergekriegt.In dieser SS achte ich sehr drauf was ich Esse,will ja nicht noch dicker werden!Habe seit der SS ca 4kg zugenommen und bin in der 27SSW#huepf.Hoffe ich kann mich weiterhin zügeln und eher zum Obst greifen anstatt die Schoki zuverschlingen!
Ich denke es hat alles einwenig miteinander zutun.Wenn man mit niedrigen Körpergewicht startet nimmt man mehr zu und wenn man mopsig ist fällt es weniger aus.Steht auch in jeder SS-Tabelle
Lg

Beitrag von anni.k 12.01.11 - 22:03 Uhr

puh teils teils ...
ich denke es spielen schon individuelle sachen eine rolle...

ich habe zb anfang der 22. woche 7,5kg mehr gehabt.
ich ernähre mich gesund, kein fast food, keine schlechten fettsäuren, keine milchprodukte, und wirklich mehr als vorher esse ich nicht.
vor der schwangerschaft war ich ziemlich schlank..ich habe das gefühl, dass mein körper die nahrung einfach anders speichert als vor der ss, um reserven fürs stillen zu schaffen.
hinzu kommt auch, dass ich seit anfang der ss viel zu hause war, ein teilweises bv bekommen habe und nicht mehr als 3-4 stunden leicht gearbeitet habe. arbeite in der pflege und früher, war ich körperlich deshalb sehr aktiv.
seit anfang dezember bin ich jetzt komplett zu hause und da fällt natürlich nochmal ein bischen was an bewegung weg.
zudem habe ich auch ein bischen wasser eingelagert...
insgesamt denke ich also, dass meine bisherige zunahme im rahmen ist.

alles auf die veranlagung zu schieben finde ich auch nicht richtig..meistens spielt die veranlagung bei einer zunahme (auch außerhalb der ss) die geringste rolle. sondern wirklich mehr die dinge wie ernährung, lebensstil, bewegung,...aber trotzdem finde ich kann man nicht pauschal sagen, die gewichtszunahme kommt von falscher ernährung, sondern muss einfach die kompletten "umstände" mit einbeziehen :)

glg anni.k 24+3

Beitrag von terryboot 12.01.11 - 22:07 Uhr

also in meiner ersten ss nahm ich 17 kilo zu, hatte aber auch wasser und ne ss-diabetes.

jetzt versuche ich schon mehr darauf zu achten und hab jetzt bis zur 21.ssw nur 1 kilo zugenommen.

ich denke das ist von frau zu frau wirklich unterschiedlich. manche nehmen trotz gesunder ernährung einfach zu. manche nur das nötigste.

Beitrag von kremigius 12.01.11 - 23:02 Uhr

Also ich habe in meiner SS 22kg zugenommen und ich habe mich vernünftig ernährt! Und meine Freundin hat sich in ihrer SS ähnlich ernährt und nur 8kg zugenommen. Da steckt also garantiert noch mehr dahinter ;-)

Gruß
Kremigius

PS: Haben deine Kollegen denn wenigstens auch Kinder? Wenn nicht, lass dich gar nicht aus Disskusionen mit denen ein ;-)

Beitrag von funkeline1976 13.01.11 - 07:36 Uhr

Ja haben alle 1-3 Kinder

Beitrag von kiki-2010 13.01.11 - 01:07 Uhr

Mal abgesehen davon, dass einige mit dem Wasser zu kämpfen haben, ist eine große Gewichtszunahme doch zu 99% der Ernährung zuzuschreiben!

Ich habe in der ersten SS immer nur gefuttert, habe die SS als Anlass dafür genommen, mich mal so richtig gehen zu lassen. Das Ergebnis war auch die 20 kg-Marke, die ich geknackt habe. Ich habe lange gebraucht um wieder in Form zu kommen.

Das würde mir heute nie nie wieder passieren! Ich habe diesmal von Anfang an vernünftig gegessen und da ich vorher keine Fressorgien gemacht habe, tue ich das jetzt auch nicht. Wozu? Nach einer ganzen Tafel Schoki wäre ich nur todunglücklich. Die Völlerei hat für mich nichts mit einer "richtigen" SS zutun.... Gesund muss das Essen sein! Das ist das Wichtigste! Ich gehe nicht zu McDonalds und esse keine Nutella, trotzdem habe ich viel Spaß in meiner SS und bin froh, dass ich keine U-Mode brauche und weiterhin meinen Sport machen kann.
So pendel ich jetzt schon seit einigen Tagen zwischen +11 und +12 kg, bin damit zufrieden und ich weiß, im Sommer sitzt der Bikini wieder!

Also wer einmal die Erfahrung gemacht hat, dass die vielen Kilos nicht "so einfach" wieder verschwinden, der überlegt es sich 3x ob er Nachts zum Kühlschrank schleichen muss ;-)

Alles Gute!

Kiki ET-14

Beitrag von gruene-hexe 13.01.11 - 07:31 Uhr

Wer schon vor der ss dazu neigte, essen gern in Fettpölsterchen umzuwandeln, wird auch in der ss damit zu tun haben.

Ich kenne schwangere, die waren vor der ss ein Strich in der Landschaft und waren es auch trotz vielen essens in der ss auch weiterhin.

Und ich kenne Mamis, die haben sehr auf sich geachtet und haben 30kg zugenommen, wovon die hälfte Wasser war. Sah dennoch scheiße aus!

Ich denke, es hat was mit Veranlagung zu tun. Was aber einen davon nicht entbehrt, sich gesund zu ernähren.

Da ich kein Model bin und auch ansonsten mit meinem Körper kein Profit mache, sehe ich keinen Zwang, mich nur von Rohkost zu ernähren :-P