Welches Spielzeug habt ihr so? Welches ist ein MUSS für 4jähr. Jungs??

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von cedriana 12.01.11 - 22:02 Uhr

Hallo!

Ich habe gestern abend die Spielsachen meines Sohnes aufgeräumt und sortiert und hab mich mal gefragt, was ein Junge in seinem Alter eigentlich so haben sollte? Mein Sohn spielt zu Hause nicht oft und irgendwie weiß ich nie, was das richtige ist. Er hat Lego, Holzsteine, Auto im Überfluß, Gesellschaftsspiele, Bücher, ne Parkgarage,...Ich weiß auch nicht, ob er vielleicht zu wenig Auswahl hat... Aber irgendwie hat er beim Spielen keine Ausdauer. Da spielt er mal 5 Minuten und dann ist er schon wieder gelangweilt... In der Kita da spielt er laut Erzieher total gerne und viel. Klar, da ist er mit seinen Freunden... Als er letzten Freitag bei seinem besten Freund war habe die beiden auch die ganze Zeit super miteinander gespielt, während sich die Mama´s nen Kaffee gegönnt haben#schein

Was haben eure Kids alles so? Was ist das Highlight bei euren Jungs???

LG Cedriana

Beitrag von mamavonyannick 12.01.11 - 22:08 Uhr

Hallo,

das Highlight meines Sohnes ist der Fußball, gefolgt von "Mensch ärger dich nicht" und Puzzle. Aber eben meist Sachen, wo wir mitspielen "müssen". Wir haben auch noch Eisenbahn, Kugelbahn etc. allerdings habe ich feststellen müssen, dass man, um wirklich schön damit spielen zu können, noch sehr viel Zubehör mit dazu kaufen muss. Wenn nicht, dann reichen die Bausteine nur für ein Haus, die Bahn fährt nur im Kreis und die Kugelbahn hat immer wieder den selben Aufbau. Wir werden also lieber erweitern als neues zu kaufen.

vg, m.

Beitrag von zahnweh 12.01.11 - 22:18 Uhr

Hallo,

ich hab zwar ein Mädel, aber die Erfahrung gemacht:

mit anderen Kindern spielt sie anders als zu Hause (allein brauchte sie erst ihre Zeit, meistens werde ich in irgendeiner Form noch eingebunden, und wenn es nur kurz ist)
seit ich ihre Spielsysteme aufgeteilt habe, spielt sie intensiver. Als alles in einem Raum war, konnte sie sich noch nicht entscheiden und räumte alles nur aus. Jetzt hat sie immer nur eines vor der Nase und entweder sie nimmt das oder sie lässt es. Ich selbst war als Kind lange Zeit auch überfordert, wenn ich zu viel Auswahl hatte...

Gesellschaftsspiele finden wir super. Machen natürlich mehr Spaß, wenn andere mitspielen ;-)

Ansonsten kommt es drauf an, womit das Kind selbst gerne spielt.
- Ich hatte massenweise Duplo, habe es aber gehasst. Ich war nur der kleine Lego-Typ. Mit Playmobil und Puppen konnte man mich jagen.
- Meine liebt ihr Duplo und Playmobil fände sie auch toll. Bücher mag sie nur, wenn man ihr vorliest oder noch besser mit ihr drüber redet.
Im Kindergarten spielt sie sehr gerne mit Steckspielen (weil sie dabei viel beobachten kann), zu Hause ist ihr das zu langweilig, weil sie da nicht wirklich was zu beobachten hat.

Hat er denn konkrete Wünsche?

Beitrag von scotland 12.01.11 - 22:45 Uhr

Mein Fünfjähriger liebt:

- Autorennbahn (er hat zwei - eine alte von meinem Cousin und die von
Hotwheels, die alte ist viel cooler)
- eine Playmobilritterburg (da haben wir auch Stücke geerbt und durch
Flohmarktkäufe ergänzt - nun hat das Ding fünf Türme und ist riesig -
er liebt sie total)
- Playmopiraten (normales Schiff + Geisterpiratenschiff (war sein einzigster
Weihnachtswunsch) + ein Wrack und eine kleine Insel. Das ist auf
einer blauen Decke, mit allen möglichen Plastikschlangen und Schleich-
fischen ist das das "Meer des Todes!"
- eine Verkleidungskiste. Das spielt er aber nur mit seinem kleinen
Bruder zusammen

LG
Scotland

Beitrag von s3f 13.01.11 - 09:10 Uhr

Hallo,

Tom spielt oft und ausdauernd mit

-seiner neuen Playmo Drachenburg
-Playmo Piratenschiff
-Holzeisenbahn
-Lego

Lg Steffi#sonne

Beitrag von line81 13.01.11 - 10:40 Uhr

Hallo,

also ich denke es mangelt nicht an dem kleinen Auswahl, eher ist vielleicht zu viel Spielzeug da ?!?

Wir haben sehr viel Spielzeug und es ist schon eine kleine Spielemax Filiale, aber bei uns wird auch mit fast allem regelmäßig gespielt.

Mein Sohn ist 4,6 Jahr und er spielt sehr viel allein oder halt mit seinem 2,5 J. alten Bruder. Manchmal kann er sich stundenlang mit seinen Rittern beschäftigen, oder Autos oder BÜcher únd dann kommt es dass er mit den gesammelten Werken aus Ü-Eiern spielt. Aber das nicht 5 Minuten sondern intensiv. Was auch immer man damit so lange machen kann???

Er spielt auch gern mit seinem Kaufmannsladen oder Pirat/Ritter, mit nem Seil, was er sich zum Lasso macht und versucht irgendetwas einzufangen...

Ebenso Gesellschaftsspiele spielen wir sehr gerne und viel.

Also so ganz pauschal kann ich da echt nichts antworten, kenne aber von anderen Kindern auch, dass sie nichts mit sich anzufangen wissen (längere Zeit, allein) Woran das liegt kann ich aber auch nicht sagen.

LG Line

Beitrag von ala2609 13.01.11 - 11:59 Uhr

Hallo,

also bei uns ist die Werkbank mit Ausstattung ganz hoch im Kurs! Wenn mein Mann was im Haus bastelt kommt er gleich mit seinem Werkzeugkoffer hinterher.

Und Bücher sind für ihn das Wichtigste - mittlerweile schaut er sie sich auch mal alleine an. Spiele, Puzzle, Lego und Autos mag er hingegen nicht so besonders.

LG Alex

Beitrag von citymum 15.01.11 - 12:07 Uhr

unser ist erst 3 aber liebt dieses piratenschiff von le toy van.

http://www.lilac-lane.de/kids-toys/192-le-toy-van-barbarossa-pirate-ship.html

sicher kein MUSS aber kam gut an.

t.