Wasserbett

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von beckie83 12.01.11 - 23:17 Uhr

Hallo #winke
Heute hab ich mal ne Frage im Namen meiner Freundin.

Sie und Ihr Mann haben ein Wasserbett. Nun ist vor 4 Wochen ihre süße Maus zu Welt gekommen.
Seitdem schläft meine Freundin entweder mit der Kleinen auf der Couch oder auf der Matratze.
Sie würde gerne wieder zurück ins Bett :-)

Hatt jemand von Euch auch ein Wasserbett und vielleicht einen Tipp was sie tun kann damit das baby auch mit rein kann?

Gibt es irgendwas das man im Handel kaufen kann, speziell für Babys?

Danke für Antworten

Beitrag von lionel20 12.01.11 - 23:29 Uhr

Wir hatten auch ein Wasserbett.Hab meine Hebamme auch gefragt ob des was macht wenn der Kleine mit im Bett schläft.
Sie hat gemeint dass es kein Problem wär...

Hab aber auch schon gelesen das es nicht so gut sei.

Mittlerweile haben wir keins mehr da eine Matratze kaputt ging.

Beitrag von beckie83 12.01.11 - 23:37 Uhr

Soll glaub irgendwas mit der Temperatur zu tun haben... aber genau weiss ich es auch nicht :-)

Beitrag von zwei-erdmaennchen 13.01.11 - 00:07 Uhr

Hi,

da hilft nur ein Beistellbett. Neben der Heizung (dadurch überhitzen die Kinder leichter - SIDS-Risiko steigt) sind es vor Allem die anpassenden Eigenschaften des Wasserbettes die es so gefährlich machen.

Wir hatten die Große mit im Wasserbett und etliche Male riesiges Glück, dass sie noch geatmet hat als wir sie wieder umgedreht haben. Denn wenn sich die Eltern direkt daneben umdrehen, dann passiert es auch bei stark beruhigten WB schnell, dass das Baby auf dem Bauch landet. Und dann schließt die Wassermatratze eng um die Babynase ab #zitter. Wenn das Kind noch nicht selbständig den kopf heben kann echt super gefährlich.

Die Kleine haben wir nun gar nicht mehr reingenommen - das Risiko war uns viel zu groß.

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von binipuh 13.01.11 - 07:53 Uhr

Hallo beckie,

wir haben auch ein Wasserbett.
Allerdings schläft unser Zwerg alleine in seinem Bett in seinem eigenen Zimmer.
Am Wochenende holen wir ihn schonmal morgens zu uns.
Allerdings ist das Wasserbett unberuhigt und ich hätte nachts echt Bedenken.

Außerdem kann ich mir vorstellen, dass er nicht wirklich günstig liegt, da er ja - im Gegensatz zu uns - kaum Wasser verdrängen kann und immer auf unseren "Wasserbergen" liegt.
Keine Ahnung, ob das dauerhaft gut für die Wirbelsäule wäre.

Von der Wärme würde ich mir keine Gedanken machen.
Man müßte ihn dann nur angepasst anziehen.
Im Handel gibt es ja sogar Babywasserbetten.

Ansonsten:
Unsere Hebamme sagte, dass man zur Not die Kinderwagentasche ins Bett stellen soll.
Geht natürlich nur. wenn das Bett nicht zu klein und die Tasche nicht zu ausladend ist

Liebe Grüße
Bini

Beitrag von maddi86 13.01.11 - 09:01 Uhr

Wir haben auch ein Wasserbett und unsere Kleine schläft aber in ihrem Zimmer im eigenen Bett. Optimale Wärme eines Wasserbettes soll ja zw. 27-30°C liegen, das wäre viel zu warm und auch gefährlich fürs Baby da der Wärmehaushalt sich noch nicht so gut reguliert wie beim Erwachsenen. Es gibt übrigens auch Babywasserbetten zum leihen, da ein Kauf vollkommener Blödsinn wäre. Und diese speziellen Wasserbetten haben übrigens keine Heizung. Unserer Wasserbettenfutzi hat selbst Kinder und es bei seinen ausprobiert da er skeptisch gewesen ist, ob dieses Bettchen die Kinder warm hält. War wohl auch so. Also ich würde mir ein Beistellbettchen holen und die Kleine dort schlafen lassen. Unser Kind hat vom ersten Tag an in ihrem Zimmer im eigenen Bettchen geschlafen.

Beitrag von zwei-erdmaennchen 13.01.11 - 23:45 Uhr

Hi,

unsere Große hat eine Wassermatratze - gekauft, für 4 oder 5 Jahre halte ich das persönlich nicht für Blödsinn. Und die ist eher zu warm als zu kalt - obwohl sie ohne Heizung ist. Trotzdem liebt sie sie heiß und innig und würde sie nieeeee mehr hergeben ;-)

LG
Ina #winke

Beitrag von andrea761 13.01.11 - 13:23 Uhr

Hallo
Also wir haben auch ein Wasserbett und Lia schläft von Geburt an, mit in unserem Bett-allerdings haben wir eine Beruhigung von 98% und das gleicht eher einer Gelmatratze. Ich würde deiner Freundin dazu raten, zu warten bis die kleine Maus ihren Kopf selbstständig drehen kann, wenn sie keine hohe Beruhigung hat-sonst ist es echt gefährlich. Oder aber sie kauft einen Babybay und stellt ihn neben ihr Bett.
Wegen der Temperatur des Bettes braucht man sich allerdings keine Sorgen machen, denn höher als 30Grad stellt man sein Bett ja eh nicht und die Kleinen schlafen ja doch häufig im TT oder auf dem Arm oder Bauch der Mama oder des Papas. Die Körpertemperatur beträgt um die 36,5Grad und ist somit viel wärmer, als ein Wasserbett-Ich habe jedenfalls noch nie gehört, dass es gefährlich ist, wenn das Kind im TT oder im Arm schläft.
lg