Muss zum Zahnarzt....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sweatheart83 13.01.11 - 07:18 Uhr

und hab panische angst.

Im moment läuft echt alles schief bei mir. Erst die Blasenentzündung wegen der ich gestern schon ein einmaliges Antibiotikum nehmen musste und hat sich gestern auch noch ein Schneidezahn von mir entzündet. Meine halbe Oberlippe ist total angeschwollen bis zur Nase hoch.

Muss dann jetzt zum Zahnarzt gehen. Und das mit meiner Zahnarztfobie. Ich hab angst um mein Baby. Bei einer entzündung muss ich doch wieder Antibiotikum nehmen, damit sie weg geht. Sonst kann doch der arzt eh nicht am Zahn rum doktorn.
Und wenn er doch was macht, dann brauch ich ja auch ne betäubung.

Naja draum herrum komm ich ja eh nicht.....ich hoffe nur das die medis meinen kind nicht schaden werden.

Lg

Beitrag von vite-vite 13.01.11 - 08:47 Uhr

Hallo,

ich kann dich so verstehen, ich hab auch so Angst vorm Zahnarzt! Aber man kann sich auf jeden Fall eine Betäubung geben lassen und die ist auch unschädlich für das Baby! (meine schwangere Kollegin musste auch!)

Ich hoffe es wird nich so schlimm für dich!!!

LG

vite-vite

Beitrag von sweatheart83 13.01.11 - 10:16 Uhr

Hab es geschafft. Es wurde logischerweise nicht geröntgt und betäubt auch nicht.
Der zahn der sich so entzündet hat wurde am 23.12 von einen vertretungsarzt Wurzelbehandelt. Nun haben sich da drin wohl Bakterien gesammelt und deswegen diese vereiterung im gesicht.
Habe nun Antibiotikum bekommen, oder eher Penicilin und muss das 3 mal täglich nehmen. Zahn würde gespült und ein medi rein gemacht. Nächste woche wieder hin und dann wird erstmal provisorisch so zugemacht das es für die nächsten 9 Monate reicht.

Ich hoffe nur das die schwellung in meinen gesicht jetzt auch ganz schnell wieder nachlässt. Das nervt schon ganz schön. Und sieht ja auch schrecklich aus.
Trotzdem macht es mir natürlich sorge das ich jetzt auch noch medikamente nehmen muss und kann nur hoffen das sie meinen baby nicht schaden.

Lg

Beitrag von ninchen-82 13.01.11 - 10:53 Uhr

Hallo,

du kannst dir ruhig eine Betäubung geben lassen.

Dann wird der Zahn von hinten aufgebohrt und der Wurzelkanal mit Instrumenten aufbereitet,Der Eiter kann abfliessen.In den offenen Zahn wird ein Medikament gelegt das nach ca 1 Woche gewechselt werden muss.
Der ZA wird der Zahn vermutlich auf lassen damit der Eiter weiter abfliessen kann und der Druck sich nicht wieder neu aufbaut.
Dann wirst du deine Schmerzen los...
Alles aber nicht schadlich fürs Baby...

Alles Gute für Dich

LG

Beitrag von sweatheart83 13.01.11 - 11:23 Uhr

Ja genauso hat es der Zahnarzt auch gemacht.
Und du meinst echt das schadet dem Kind auf keinen fall???

Und das Penicillin was ich ja jetzt auch 7 Tage nehmen muss?

Man diese frage gehen mir schon den ganzen tag durch den Kopf, bin im moment echt mit den nerven am ende. Ist echt alles zuviel. Erst die Blase und jetzt noch das.

Lg