Nur Cola light schädlich oder alle Light-Getränke???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nicki20 13.01.11 - 07:24 Uhr

Hallo, habe gelesen, dass man Cola light weglassen soll. Aber nicht wegen dem Koffein sondern wegen dem Süßstoffzusatz, der schädlich fürs baby sein soll. Weiß jemand, wie der Stoff heisst? ich bin nämlich nun auf Limo umgestiegen "Diet" , hat kaum Kalorien und lecker. Aber woran erkenne ich, ob das auch "verseucht" ist???

Beitrag von haruka80 13.01.11 - 07:30 Uhr

würde mich auch mal interessieren. ich trinke weiter Cola light, 1 Glas am Tag oder koffeinfrei mal was. Mein FA ist da allerdings total gegen.

Beitrag von schneemannmama 13.01.11 - 07:33 Uhr

Grundsätzlich sollen alle Süßstoffe gesundheitsschädlich, zum Teil auch krebserregend sein. Außerdem stehen sie in Verdacht, etwas mit ADHS zu tun zu haben. Besonders Aspartam ist ins Gerede gekommen, da es im Krieg als Nervengift verwendet wurde und nun in hundertfacher Verdünnung als Lebensmittelzusatz zugelassen sein soll ohne Nebenwirkungen (häh?).

Sobald etwas Diet, light, kalorienreduziert sein soll, ist es mit aller Wahrscheinlichkeit mit Süßstoffen versetzt. Du solltest das also nicht nur jetzt sondern auch in Zukunft meiden.

Mixe dir doch lieber eine Schorle. Muss ja nicht mal Apfel sein, ich nehm immer grad den Saft, auf den ich Bock habe. Es sollte aber 100% saft sein und kein Nektar oder Fruchtsaftgetränk.

Das hat weniger Kalorien als Cola, Fanta etc oder Saft pur, hat wertvolle Pflanzenstoffe und Vitamine, der Saft kann also fast komplett vom Körper genutzt werden.

Ab und zu brauch aber auch ich Cola und die gönn ich mir, aber ich nehm normale Cola und kein Light-Produkt.

Gruß,
Saskia

Beitrag von thelfamily 13.01.11 - 08:38 Uhr

Das ist doch längst überholt.... diese Meinung gab es mal vor jahrzehnten...#rofl

Also Süßstoffe sind natürlich nicht krebserregend :-)

Da gab es mal eine Studie, die das behauptet hat. Wurde aber vor vielen Jahren längst durch zahlreiche weitere Studien gekippt...

Beitrag von schneemannmama 13.01.11 - 07:34 Uhr

www.zentrum-der-gesundheit.de/ia-aspartam-suessstoff.html

Beitrag von nicki20 13.01.11 - 07:38 Uhr

Danke

Beitrag von netti1206 13.01.11 - 07:39 Uhr

also der süßstoff heißt saccharose und ist in sofern schädlich weil man durch süßstoffprodukte mehr hungerattacken bekommt also ich würde sagen wenns unbedingt Cola sein muß dann lieber die normale nehmen

Liebe Grüße
netti

Beitrag von antonia0383 13.01.11 - 08:06 Uhr

"süßstoffprodukte mehr hungerattacken bekommt"


Das ist schon lange widerlegt.

http://www.netdoktor.de/News/Suessstoffe-Weder-gefaehrli-1129323.html


Und auch aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass das nicht stimmt.

lg

Beitrag von ente85 13.01.11 - 07:41 Uhr

Ich hab so ein Schwangerschaftsratgeberbuch und da steht drin, dass die für das Kind bedenkliche Menge erst errreicht wird, wenn man ca. 40 Liter von dem Zeug innerhalb kurzer Zeit trinkt.

Ich bin aber von den vielen verschiedenen Meinungen etwas irritiert und lasse es lieber weg. Man weis ja nie.

Beitrag von gruene-hexe 13.01.11 - 07:56 Uhr

Bei 40 Litern ist es glaube ich egal, was du zu dir nimmst, deine Organe werden dich für alles bestrafen bei den Mengen :-P

Beitrag von meandco 13.01.11 - 07:41 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=2&id=2970838

lg

Beitrag von schneemannmama 13.01.11 - 07:45 Uhr

Ach noch etwas, außerdem sind die Erfrischungsgetränke meist in PET-Flaschen, richtig? Und diese enthalten Bisphenol A, ein Stoff, der hormonähnlich im Körper wirkt. Der Körper kann es nicht von natürlichen hHormonen unterscheiden. Es wirkt östrogenartig, besonders fatal für kleine Babyjungs.

BPA ist u.a. verantwortlich für Unfruchtbarkeit bei Männern.

Grund genug für mich, diese Flaschen nach Möglichkeit nicht zu nutzen. In den Cola-Mehrwegflaschen (die harten im Kasten) soll angeblich kein BPA drin sein, aber ich kaufe meist eh die Gastroflaschen aus Glas.

Beitrag von antonia0383 13.01.11 - 08:03 Uhr

Ja ist schädlich!

Aber nicht in den handelsüblichen Mengen.

Wie bei sovielen Dingen ist es auch hier so ,dass die Dosis das Gift macht.

Hier ein interessanter Bericht.

http://gesundheitsnews.imedo.de/news/1013365-zucker-oder-susstoff-gesund-oder-gefahrlich

Ein Auszug daraus:

"Der Wert für Aspartam beträgt 0 bis 40 Milligramm pro Körperkilogramm. Um diesen Wert zu überschreiten, müsste ein Erwachsener mit 70 Kilogramm Körpergewicht lebenslang mehr als 26,5 Liter Cola "

Nun das wird wohl kaum einer erreichen. Von daher. Nur nicht immer alles übertreiben.;-)

lg

Beitrag von chrisdrea24 13.01.11 - 08:17 Uhr

Aspartam ist in allen Light Getränken und in Kaugummis und anderem zuckerfreien Zeug.
Hab hier den Bericht gelesen und auch schon fast gegrübelt. Hab meinen FA gefragt. Ich trinke weiterhein meine ganze Flasche Cola Light am Tag.
ANDREA

Beitrag von gingerbun 13.01.11 - 08:38 Uhr

Hallo,
also mal ehrlich - ich finde diese ganzen Light-Produkte "abartig". Gut, es mag Geschmackssache sein, aber letztens kam auch wieder im Radio dass da andere Stoffe enthalten sind die so gar nicht gut sind - egal ob schwanger oder nicht.
Ich würd es weglassen. Dann trink lieber ungesüssten Tee.
Gruß!
Britta

Beitrag von tosse10 13.01.11 - 08:39 Uhr

Hallo,

Cola Light ist das einzige Koffeinhaltige Getränk welches ich zu mir nehme. Kaffee geht seit der Schwangerschaft gar nicht mehr. Cola in normal finde ich scheußlich, ist wohl Gewohnheitssache. Nachdem ich hier schon mal von diesem Süßstoff gelesen hatte, habe ich sowohl meinen Gyn angesprochen als auch etwas dazu gegoogelt.
Ich trinke nun nur noch meine Cola light wenn mir der Kreislauf wieder derbe absackt. Aber dann soviel wie ich brauche um wieder hoch zu kommen. Abends auch einfach mal um wach zu bleiben. Aber ich trinke es nicht mehr täglich.
Ich habe sehr viele light-Produkte konsumiert. Mittlerweile gehe ich den Süßstoffen meist aus dem Weg. Mir fällt das schwer, denn ich gehöre zu den Leuten die diese Sachen teils wirklich mögen und sie nicht nur aus Figurtechnischen Gründen essen/trinken.

LG

Beitrag von thelfamily 13.01.11 - 08:41 Uhr

Also ehrlich gesagt ich verzichte seit ich #schwanger bin komplett auf diese Limonaden. Früher hab ich auch mindestens eine Flasche Cola am Tag getrunken, aber ich denke das ist ja alles so künstliches Zeugs (egal ob Light-Getränk oder nicht) mit so vielen chemischen Zusätzen, dass das ja sicher nicht soo toll für das Kleine ist...#schwitz

Hab daher von Beginn an auf diese Limonaden-Getränke verzichtet und trinke nur noch "natürliche" Sachen, also diverse Fruchtsäfte als Schorle oder eben Wasser oder Milch und so...

Ist ne ziemliche Umstellung, wenn man Cola so liebt, aber ehrlich gesagt mittlerweile hab ich gar keine Lust mehr auf Limo&Co ;-)

#blume thelfamily mit Babygirl (ET-26) #blume

Beitrag von vinny08 13.01.11 - 09:39 Uhr

ASPARTAM

Wir vermeiden, ob schwanger oder nicht, diesen Stoff in allen Lebensmittel, zumal die LM, in denen er vorkommt, nicht wirklich
notwendig sind. Aspartam ist, genauso wie Nikotin, ein Nervengift!

LG
M.