Bekannte beutet Staat aus. Was würdet ihr tun?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von wicca-witch 13.01.11 - 08:39 Uhr

Hallo,
fühle mich im Moment wirklich in der Zwickmühle.
Ich habe eine Bekannte, wir kennen uns schon länger, aber in den letzten Monaten ist sie wirklich seltsam geworden. Sie hat ständig Geldprobleme, will aber auch nicht arbeiten gehen, lieber versteckt sie sich hinter ihrem Kind (2 Jahre alt), sie könne nicht arbeiten gehen, solange die Kleine nicht im Kindergarten ist, sie will sie aber auch nicht zur Tagesmutter bringen.
Ihr Freund ist derzeit arbeitslos, geht aber schwarz arbeiten, sie selbst verdient sich auch schwarz noch etwas Geld dazu (geht Abends putzen). Trotzdem reicht das Geld nicht. Jetzt haben sie sich offiziell getrennt um zusätzlich Unterstützung vom Staat zu kassieren.
Ich möchte wirklich niemanden an die Karre pi....., aber ich fühle mich persönlich ausgenutzt, es sind schliesslich auch meine Steuergelder und sie wirft das Geld zum Fenster raus.
Habe sie darauf angesprochen und auch gesagt, dass ich das ziemlich dameben finde. Die meint, das macht doch jeder so #schock

Was würdet ihr tun?

Beitrag von tauchmaus01 13.01.11 - 08:44 Uhr

Tja ich weiß ja nicht...aber lieber landen die Steuergelder bei Familien mit Kindern als bei den goldenen Wasserhähnen und dicken Autos oder Privatflügen der Politiker. Die leben ja quasi das Ausnutzen der Gesellschaft vor, oder?

Mona

Beitrag von mamavonyannick 13.01.11 - 08:55 Uhr

und du bringst doch deinem Kind trotzdem bei, dass man andere nicht ausnutzen darf und im Leben arbeiten muss, um voran zu kommen, oder?

Beitrag von tauchmaus01 13.01.11 - 08:57 Uhr

Was haben denn meine Kinder mit der Bekannten der TE zu tun?

Mona

Beitrag von mamavonyannick 13.01.11 - 09:02 Uhr

Das hat insofern etwas damit zu tun, dass du das Verhalten der bekannten damit rechtfertigst, dass andere es auch bzw im größeren Stil machen. Bei dir legst du doch auch andere Maßstäbe bei und bringt deinen Kindern korrektes Verhalten in einer Gesellschaft bei. Oder sagst du ihnen, dass es richtig ist, andere auszunutzen, weil es auch andere Leute gibt, die das tun?#kratz

Beitrag von wicca-witch 13.01.11 - 09:04 Uhr

#pro Danke, Du hast mich verstanden.
Hab gerade das Gefühl, dass ich eine Lawine losgetreten habe, das wollte ich nicht

Beitrag von ppg 13.01.11 - 08:47 Uhr

Was würdet ihr tun?

Gar nichts!!!! Aber so was von gar nichts!

Ich fühle mich von unseren Politikern aber sowas von ausgenutzt, weil sie den Banken Milliarden in den Allerwertesten schieben, und diese sich dennoch Boni im Millionenhöhe auszahlen. Ich fühle mich von der EU ausgebeuetet, weil die von uns Steuerzahlern noch mehr Geld für den "Rettungsschirm " der Pleitestaaten verlangen.

Im Gegensatz dazu sind die paar Euronen , die irgendwelche armen Schweine ( EVENTUELL!!!!) hinzuverdienen Peanuts und laufen in meinem Rechtsverständniss unter Notwehr.

Zumal Du ja Deine Anschuldigungen keinen Beweis hast - alles nur Mutmaßungen.

Außerdem hat Deine Freundin gsogar alles Recht die ersten 3 jahre daheim beim Kind zu bleiben, bis dieses in einen Kindergarten geht.

Unglaublich, wer Freunde wie Dich braucht keine Feinde mehr

Ute

Beitrag von mamavonyannick 13.01.11 - 08:59 Uhr

Das recht zuhause zu bleiben hat meiner Meinung der, der es sich leisten kann. Diese Leute gehen nicht nur schwarz arbeiten und schädigen damit uns alle, sie täuschen auch noch absichtlich eine Trennung vor, um mehr zu kassieren. Das ist kein Kavaliersdelikt.
Und um deinen Beispile zu bleiben, die Banken machen es ja auch: Nur weil andere umbirngen, wird eine Prügelei, die ich anzettele nicht legaler.


vg, m.

Beitrag von wicca-witch 13.01.11 - 09:00 Uhr

Klar hat sie das Recht 3 Jahre Zuhause zu bleiben, aber ich finde es nicht richtig. Sie verdienen zusammen ca 1500 Euro schwarz, jeden Monat. Ich muss von meinem Geld auch Steuern zahlen, so ist das nunmal, damit Deutschland funktionieren kann. Dann trennen sie sich, aber nur um noch mehr Geld zu kassieren. Sie sind weiterhin zusammen.
Ich ahbe niergendwo geschrieben, dass ich sie anschwärze, möchte ich nämlich auch nicht.
TROTZDEM IST ES NICHT RICHTIG !!!!

Beitrag von nick71 13.01.11 - 11:07 Uhr

"Ich ahbe niergendwo geschrieben, dass ich sie anschwärze, möchte ich nämlich auch nicht."

Die Alternative zum Anschwärzen wäre, den Kontakt abzubrechen. Dass du es nicht gut findest, was sie da macht, hast du ihr ja bereits gesagt, und sie nimmt sich nichts davon an.

Beitrag von pcp 13.01.11 - 11:49 Uhr

Ja, was willst Du dann hören?

Daß sie ein schlechter Bürger ist und Du ein guter, vorbildlicher? Oder was? Und nun?

Wenn ich mit der Auffassung meiner Freunde nicht klarkomme dann muß ich die Konsequenzen ziehen.

Beitrag von sassi31 13.01.11 - 15:07 Uhr

Woher weißt du, dass sie ca. 1500 Euro schwarz verdienen? Geht sie damit hausieren und erzählt es jedem? Wenn ja, versteh ich dein Problem nicht. Denn dann fliegt es sowieo bald auf.

Beitrag von kti2805 13.01.11 - 09:22 Uhr

Notwehr ???
Jemand der Hartz 4 für sich, den Freund und das Kind bekommt und nebenher mal locker 1500 Euro SCHWARZ verdient ??

Sorry aber jetzt fehlen mir echt die Worte

Beitrag von sabrina1980 13.01.11 - 14:07 Uhr

#pro besser kann man es nicht schreiben....denke auch so

lg
Sabrina

Beitrag von urbani 13.01.11 - 22:05 Uhr

Hallo,

wieso hat die Freundin das RECHT, 3 Jahre beim Kind zu bleiben? Der Vater des Kindes ist wohl auch noch da und es müssen alle beide zuhause bleiben? Ich glaubs nicht!

Ich würde diese Freundin anzeigen! Wir gehen beide arbeiten (trotz dreier Kinder) und finanzieren solche Schmarotzer mit! Ich könnte jedes Mal heulen, wenn ich sehe, wieviel von meinem Bruttolohn übrigbleibt! Und dafür stehe ich morgens um 5 auf, damit ich meine Kinder und meinen Job und meinen Haushalt unter einen Hut bekomme!

urbani

Beitrag von mamavonyannick 13.01.11 - 08:54 Uhr

Hallo,

also ich verstehe dich. Und bloß weil andere (z.B. Banken) auch Geld sich "holen", finde ich es nicht in Ordnung, wenn man das als "normaler" Bürger auch macht. Wenn sich jemand um arbeit bemühe würde, aber ständig Absagen erhölt, dann könnte ich das noch verstehen, aber das "Nicht-Wollen" weil es ja einfacher geht, unterstütze ich auch nicht.
Du musst dir jetzt überlegen, wieviel dir dei Freundschaft wert ist. Gib ihr Hilfestellungen, unterstütze sie Arbeit zu finden. Streubt sie sich und du willst es nicht mehr tolerieren, dann sag ihr, dass du sie melden wirst, wenn sich nciht ändert. Das wäre fair. Früher oder später hat sich diese "Freundschaft" dann aber erledigt

vg, m.

Beitrag von wicca-witch 13.01.11 - 08:56 Uhr

Danke für die Antwort.
Anschwärzen möchte ich sie nicht, aber richtig finde ich das auch nicht.
Wenn das wirklich jeder macht ist Deutschland wirklich bald pleite.

Beitrag von mamavonyannick 13.01.11 - 09:03 Uhr

Aber worüber willst du dann diskutieren, wenn du nicht vorhast, etwas zu ändern? Wir wissen alle, dass es illegal ist, was die beiden machen. #kratz

Beitrag von wicca-witch 13.01.11 - 09:05 Uhr

Ich möchte einfach nur wissen, was andere an meiner Stelle zun würden. Das heisst doch nicht, dass ich es auch mache, oder?

Beitrag von stefa123 13.01.11 - 09:13 Uhr

Dann bist du keinen deut besser, wenn du das duldest!
Solche werden viel zu wenig angezeigt!

Beitrag von wicca-witch 13.01.11 - 09:23 Uhr

Da geb ich Dir sogar Recht.
Nur leider hab ich auf meiner Schulter Engelchen und Teufelchen und mein Gewissen sagt mir, ich soll sie auf ihr Fehlverhalten aufmerksam machen, was sie daraus macht muss sie dann selbst wissen, aber alles andere kann ich mit meinem Gewissen nicht vereinbaren.
Trotzdem vielen Dank für die Antwort

Beitrag von kti2805 13.01.11 - 09:25 Uhr

Dann stellt sich mir die Frage, was du mit diesem Thread bezweckst

Beitrag von wicca-witch 13.01.11 - 09:28 Uhr

Ich möchte einfach nur wissen, was andere tun WÜRDEN.

Beitrag von kti2805 13.01.11 - 09:30 Uhr

Jeder der auch nur ansatzweise ehrlich ist, würde eine Anzeige machen. Diese ganz Diskussion bringt allerdings nichts, wenn du hier nur Meinungen hören möchtest aber NICHTS unternehmen willst.

Ergo: Diese ganze Diskussion bringt nichts

Beitrag von wicca-witch 13.01.11 - 09:35 Uhr

Das ist nicht ganz richtig so.
Diese Diskussion bringt MIR etwas, wenn ich doch andere Meinungen hören will.
Vielleicht bringt sie auch anderen Leuten was, die ähnliches erleben.
Aber ich gebe Dir Recht, wenn Du sagst, dass diese Diskussion DIR nichts bringt.