jetzt ist es bald soweit.SiLoPo

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von eishaendchen80 13.01.11 - 09:27 Uhr

Nun wird Tim bald 2, in der Familie gibt es bald Nachwuchs und ich habe unseren Laufstall angeboten.

Ja schön und gut aber Tim sitzt da öfter noch drin, vor allem wenn ich raus muss zum Tiere versorgen und der Große (5) soll zwar mal mit ihm spielen aber Tim muss da drin bleiben. Allein um ihn vor sich selbst zu schützen.
Nicht den ganzen Tag aber mal 20minuten und er beschäftigt sich dann auch alleine was er auch super toll kann.
Wenn ich was in der Küche zu tun habe sitzt er dort aufm Boden und spielt bei mir.

Wie macht ihr das? Jetzt bei diesem nassen Wetter kann ich Tim nicht mit rausnehmen weil ihm diese Luft nicht bekommt (obstruktive Bronchitis) und er röchelt schon wieder so doll.

Zerreißt mich jetzt nicht aber wie bekommt ihr das hin?
Hängt das Kind die ganze Zeit an euch oder wo ist es dann?
Gitterbett hat er nicht mehr. Seit Dienstag liegt er im großen Bett.

Beitrag von schnegge28 13.01.11 - 09:48 Uhr

Hey


also mein Sohn ist fast 20 monate,Laufstall hatten wir nie!Ich hab ihn immer mit rausgenommen wenn ich darussen was zu tun hatte.Er hat auch mit Bronchitis zu kämpfen(hat er bald alle 4 Wochen:-[),aber mein KiA meinte ich solle ruig mit ihm raus,die nasse,kühle Luft würde den Bronchien gut tun und die Vieren abtöten.Natürlich soll er nicht patsch nass werden oder durchgefroren sein,aber mal ne Stunde raus oder zwei(je nach kälte eben) ist kein problem.Ach so,er hate jetzt schon fast 8 Wochen nix mehr mit den Bronchien#huepf
Zieh ihm doch nen Regen-Matschanzug an,drunter schön warm einpacken und raus.

Versteh aber auch deine Sorge,wenn er schon wieder am röcheln ist,tut einem selber fast mehr weh dieses röcheln zu hören,kenn ich!!!!Hm,aber wenn Du Eure Tiere versorgen musst wirds schwierig,entweder ihn doch mitnehmen oder warten bis dein Mann o.Oma etc.auf Ihn aufpassen kann....
Hast noch nen Kinderagen oder Buggy??Setz ihn da rein mit ner Decke drüber und warm eingepackt,wäre auch ne möglichkeit,ansonsten fällt mir jetzt nix ein...

Wünsch Dir alles gute und dem Kleinen Mann Gute Besserung#winke
Lg Dani

Beitrag von krumlfy 13.01.11 - 09:50 Uhr

Also mein (fast) 2 Jähriger watschelt mir immer hinterher und guckt was ich mache und hilft mir auvh mal dabei. Dabei erkläre ich ihm was wir da gerade tun und er plappert es nach. Er kann sich auch schon prima für ne halbe Stunde alleine in seinem Zimmer beschäftigen. Krabbelgitter haben wir nicht mehr seit dem er ein Jahr ist oder so. Außerdem brauch es bald die Kleine wenn sie nicht mehr in ihren Stubenwagen passt.

Natürlich fänd ich es auch schwierig wenn ich ne halbe Stunde raus müsste so wie du...so lange wöllt ich ihn dann doch nicht unbeobachtet in der Wohnung lassen.

Lg krumlfy mit Lenny (27.02.09) und Yana (15.10.10) #verliebt

Beitrag von ea73 13.01.11 - 11:54 Uhr

Hallo,

wenn Du den Laufstall noch brauchst, wieso hast Du ihn den angeboten?

Der Kauf eines Laufstalls ist doch keine finanz. Großinvestition.

VG, Andrea

P. S. Bei uns steht er nur als "Deko" rum, und ich brauche ihn nur superselten, weil meine Kleine im Laufstall immer Theater macht.

Beitrag von eishaendchen80 13.01.11 - 13:17 Uhr

Ich habe ihn angeboten weil Tim bald 2 wird und er auch mal irgendwann da raus muss und es ist im Endeffekt egal ob er nun nächsten Monat nicht mehr da drin liegen kann oder erst im April

Ausserdem habe ich den Laufstall angeboten weil meine Schwägerin darauf besteht den Stubenwagen zu behalten. Habe dann halt gesagt das der Laufstall höhenverstellbar ist und in diesem Fall einen Stubenwagen "ersetzen" könnte.
Wir geben innerfamiliär unsere Sachen weiter undd bekommen sie auch wieder zurück.Und weil er noch gut ist dachte ich es ist quatsch sich sowas neuzukaufen wenn er dann eh irgendwann aufm Dachboden rumliegt.

Es ist halt nur so ein komisches Gefühl Tim ist bald 2 rein praktisch GROß und er ist doch so "zwergig" er ist doch so knuffig.
Natürlich möchte ich das er größer wird seinen Weg geht und etwas erreicht im Leben.

Beitrag von lucie.lu 13.01.11 - 13:38 Uhr

Hallihallo,

das mit dem Laufstall würde bei uns nicht funktionieren, schon seit Nick krabbeln konnte (und kurz darauf an Möbeln usw. laufen), also mit 8 Monaten, hätte ihn nichts im Laufstall halten können (wir hatten auch eins, weil wir einen Hund haben)..

Er geht überall mit hin, es sei denn, ich muss schnell Holz holen oder Wäsche, dann lasse ich ihn kurz hier in der Wohnung. O.k., er ist so gut wie nie krank - hätte er ständig Bronchitis, wüsste ich nicht, wie ich es machen würde.. aber so nehme ich ihn überall mit, wenn er will - wenn nicht, kann er natürlich in jedem Zimmer alleine spielen.

Er ist jetzt 19 Monate alt.

LG - Lucie