Bauchschmerzen? Koliken? Was tun, bitte eure Meinung, danke

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von gargano23 13.01.11 - 09:54 Uhr

Hallo an alle Mamis,
meine kleine ist jetzt 6 Wochen alt, seit ein paar Wochen hat sie immer mal wieder Bauchkraempfe, drueckt macht und tut aber es kommt nichts, ausser Luft. Dachte zuerst das sind die Koliken, aber so geht es ihr gut, sie hat das auch nur immer morgens fuer 2-3 Std oder abends, ansonsten alles bestens. Das letzte mal ging das ganze 4 Tage lang und dann endlich die Erloesung, 2x gaaaanz volle Windel an einem Tag. Heute ist schon wieder der 3. Tag ohne, und sie drueckt schon wieder so fest, schreit im Schlaf, kruemmt sich, etc.
Hat jemand noch Tipps oder geht es jemanden noch so, sind das nun Koliken oder hat die Kleine einfach ein bisschen Schwierigkeiten ihr grosses Geschaeft zu erledingen??

vielen dank fuer eure Antworten!!!
liebe Gruesse Chrissi

Beitrag von zoralein127 13.01.11 - 10:06 Uhr

Hallo,

was bekommt sie für Nahrung?

Ist der Stuhlgang hart? Wenn ja und falls du nicht stillst könntest du Milchzucker in die Milchnahrung mischen, das macht den Stuhlgang weicher.

Falls du stillst oder sie Pre Nahrung bekommt, habe ich keine Ahnung woran das liegen könnte. Ich würde die Hebamme oder den Kia mal fragen was man da sonst noch machen könnte.

lg zoralein

Beitrag von butterfly8871 13.01.11 - 10:12 Uhr

Hallo,
also soweit ich weiss ist es bei Stillkindern in ordnung wenn sie alle 3-4 Tage machen und bei Flaschenkindern alle 2-3 Tage...(hoffe habe das jetzt nicht vertauscht)
Ist der bauch hart und streckt sie sich auch? Dann würd ich sagen es sind Koliken...hatte meinem bei Koliken SabSimplex gegeben und wenn ganz schlimm war Kümmel Zäpfchen von Wala...

Lg Katharina;-)

Beitrag von binipuh 13.01.11 - 10:20 Uhr

Hallo Chrissi,

stillst Du oder gibst Du Pre-Nahrung?

Falls Du Pre gibst, dann rühr sie einfach mit Fencheltee an.
Hat bei uns super geholfen, da ich, je mehr er trinkt, mehr zufüttern muß.
Bin irgendwie keine Milchmami.
Und je mehr Pre er bekommt, desto schlimmer wurden die Blähungen.

Ansonsten noch den Bauch massieren und hinterher ein Körnerkissen mit in den Schlafsack. Das entspannt.

Beitrag von singasong 13.01.11 - 10:48 Uhr

Hallo Chrissi,

meine Kleine ist jetzt fast 7 Wochen alt und hatte bis zur sechsten Woche extrem mit Koliken zu kämpfen. Ich weiß wie einem das Herz blutet, wenn man sieht wie sich die Kleinen abmühen. :(

Wir haben viel ausprobiert. Was bei uns geholfen hat: Die Nahrung mit Fencheltee anrühren und einmal am Tag das Bäuchlein im Uhrzeigersinn 20 Minuten massieren. Ganz oft kam dann alles raus - Windel drunterhalten! #putz :)

Seit 2 Wochen nimmt sie Bigaia-Tropfen - seitdem hat sie überhaupt keine Probleme mehr.

Ich drück die Daumen, dass was hilft!

Liebe Grüße,
Alex

Beitrag von li-ben 13.01.11 - 11:46 Uhr

ich hab meinen jetzt ,,paderborner pupsglobulis"bestellt und seit er sie bekommt ist er viiiiiieeeeellll friedlicher....

Beitrag von dr-mia 13.01.11 - 16:23 Uhr

Hallo,

ich kann Dir eine Kur mikt Bigaia Tropfen empfehlen.
Bei uns waren die Koliken ab der 3.Woche so schlimm und nix hat richtig geholfen.
Irgendwann hat mein Kia uns den Tip gegeben und seit der Zeit ging "bergauf" und Timo brauchte sich nicht mehr Quälen.

Viel Glück

Beitrag von zoralein127 13.01.11 - 20:54 Uhr

Schon wieder keine Antwort auf Fragen von der TE...Schade...

Andere Frage: Sind Probleme mit dem Stuhlgang und Koliken nicht 2 verschiedene Sachen???

Die TE hat ja geschrieben das sie Probleme mit dem Stuhlgang hat...
Sie hat ja somit keine Blähungen, oder seh ich da was falsch?#kratz

lg zoralein