Theoretische Frage zur Strafverfolgung bei "Diebstahl"

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von rmwib 13.01.11 - 10:06 Uhr

Huhu

vielleicht weiß es hier jemand genau.
Ich habe vor etwas über einem Monat etwas über eBay USA gekauft- der Artikel ist bisher nicht eingetroffen, andere Sachen aus den Staaten (auch später gekaufte) sind hingegen alle schon hier.
Nun habe ich vor Ablauf der Frist einen Käuferschutzantrag gestellt, der jetzt bearbeitet wird.

Mein Freund und ich hatten nun gestern eine Diskussion, was denn nun eigentlich wäre, wenn ich das Geld erstattet bekomme und der Artikel hier doch noch ankommt.
Ich möchte es jetzt auch nicht mehr haben, geht um einen Kinderschneeanzug--- den brauch ich im Frühling nicht mehr ;-) würde ich ihn behalten, würde ich der VK natürlich das Geld mit Paypal zurücksenden.

Auf jeden Fall brach die theoretische Diskussion aus, was wohl wäre wenn ich die Käuferschutzerstattung nutze UND den Artikel trotzdem annehme, sollte er doch noch kommen.
Wie wird das verfolgt?
Mein Freund sagt, regulär nach deutschem Strafrecht, weil ich den Artikel auf deutschem Boden quasi unbefugt an mich nehme? Wie wäre das?
Weiß das einer? Ich war der Meinung, von den USA aus könnte sie da ohnehin rein gar nix machen #kratz ließ mich jetzt nicht mehr in Ruhe die Sache.

#danke

Beitrag von claki 13.01.11 - 12:50 Uhr

Hallo,

wie das gehandhabt wird weiss ich nicht.

Aber wenn du dein Geld zurückbekommst und die Ware kommt ne Woche später bei dir an, nimm sie nicht an oder schick sie zurück!

lg#winke

Beitrag von rmwib 13.01.11 - 13:27 Uhr

Danke.
Ja, so hatte ich es vor.
Es ging mir halt ums "Was wäre wenn..." ;-)

Beitrag von gaeltarra 13.01.11 - 14:17 Uhr

Hi,

ich würde sagen, dass es sich dabei dann um Unterschlagung handelt. Beim Rest bin ich überfragt - aber ich denke: es wird nach deutschem Recht abgehandelt.

LG
Gael

Beitrag von rmwib 14.01.11 - 08:45 Uhr

Oh Mann, jetzt hat eBay mir das Geld erstattet, krieg ich von ihr voll die hysterische Nachricht, sie ist alleinerziehend und von 77 Dollar kann sie ihren Kindern 2 Wochen was zu essen kaufen #bla#bla#bla --- sie bittet mich ehrlich zu sein #gruebel
Jetzt denkt die anscheinend echt, ich hätte den Schneeanzug hier und zieh über Paypal das Geld zurück #nanana

Oh Mann. Ich mein, tut mir ja auch leid alles aber ich bin ja irgendwie auch nur das Opfer und hab auch kein Geld zu verschenken für nix. #schmoll

Jetzt fühl ich mich schlecht, obwohl ich gar nix gemacht hab #schmoll

Beitrag von claki 14.01.11 - 12:59 Uhr

Lass dir kein schlechtes Gewissen machen!

Vielleicht ja ne Masche wenn se so dringend 77 Dollar für ihr Essen benötigt.

SO, Geld hast wieder und wenn nun die Ware kommt, lass sie zurück gehen!

lg