Hausmittel bei Bronchitis?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von corinna1988 13.01.11 - 10:52 Uhr

Habt ihr Hausmittelchen dagegen? Also Milch und Honig kenn ich, dann hört es auf. Meinem Sohn geht es echt schlecht und ich möchte das langsam Besserung auftritt und möchte ihn nicht mit Medikamenten zudröhnen.

lg

Beitrag von eishaendchen80 13.01.11 - 11:19 Uhr

helfen könnte auch der Prospan hustensaft der basiert auf Efeu
oder gehe zum Heilpraktiker und lass dir Globulis verordnen
Inhalieren mit Kochsalzlösung oder was auch immer Vorsicht nicht alles geht für Kinder
aber wenn er ne Bronchitis hat sollte man damit nicht spassen
Tim bekommt wenn er was kriegt immer ne obstruktive Bronchitis und wir müssen mit Salbutamol inhalieren.
Bin schon froh das wir nur noch ein paar Mittel haben als zu Anfang.
Da hatten wir 8 Medis und heute nur noch 3 wenn es hochkommt

Beitrag von corinna1988 13.01.11 - 13:28 Uhr

Wir haben Bronchipret. Marlon hatte letzes Jahr schon 3x Bronchitis u.a. einmal so schlimm das wir inhalieren mussten. Das hat ihm garnicht so gefallen. Ich werde wohl heute mal den Zwiebelsaft ausprobieren.

Beitrag von nike81 13.01.11 - 11:20 Uhr

Hallo Corinna!
warst du bei einem Kinderarzt?
Hat der Kinderarzt dir nix verschrieben?
und wie alt ist denn der kleine Mann?

Mein Sohn hatte sehr häufig eine Bronchitis ..wir bekamen immer Medikamente also Inhalation mit Salbutamol oder ähnliches
Ich fand das auch nicht immer so toll aber mit einer Bronchitis ist nicht zu spaßen... wir sind bei einer Ärztin die nicht immer gleich die Medikamentenkeule rausholt sondern auch homöopathisch behandelt aber wenn es eine Bronchitis war kamen wir um die Medis nicht rum!

Wir haben zusätzlich noch den Weleda Bronchialbalsam genommen, der ist für Kinder ab 2 Jahren verwendbar. Morgens und abends ein zwei tropfen Öl auf Brust und Rücken massiert hat ihm immer sehr gut getan. Außerdem Thymiantee und wir haben in der Apotheke getrockneten Thymian gekauft und ihm zur Nacht als Aufguss ins zimmer gestellt so inhalierte er quasie noch mal im Schlaf.

Ich hoffe ich konnte dir helfen Nike

Beitrag von corinna1988 13.01.11 - 13:31 Uhr

Ja wir waren gestern bei einem Kinderarzt, sollen weiterhin Bronchipret geben und otuvowen. alles auf pflanzlicher bzw. hömöopathischer Weise. Mein Sohn ist 2 Jahre alt geworden udn wir hatten es letztes Jahr auch 3x damit zu tun.

Ich werde mal schauen, ob ich hier bei uns ienen Balsam bekomme. Wie hast du den Aufguss denn gemacht?

Beitrag von nike81 13.01.11 - 13:49 Uhr

Hej!

die getrockneten Thymianblätter in eine Schüssel und dann heißes Wasser rauf und dann mit nem teller abgedeckt bis ins Kinderzimmer (mein kleiner Mann schlief noch im Gitterbettchen und konnte nicht raus) und dann so nah ran gestellt,dass er wenn der arm durchs Gitter kam nicht ran kam ! Deckel ab und einfach stehen lassen. wenn ich ins bett bin habe ich es einfach noch mal erneuert. so blieb die luft feucht und es roch angenehm. Wirklich gut geholfen hat aber der Weleda Balsam...

Vielleicht kannst du dir auch mal einen Pariboy aus der Apotheke leihen, oder beim Kia fragen ob er dirs verschreibt die Inhalationssets sind eben so teuer.. und dann mit Kochsalzlösung inhalieren, das hilft auch! Wünsche euch gute besserung!
Grüße nike

Beitrag von sophiasw 13.01.11 - 11:24 Uhr

Hallo,

geh auf jeden Fall zum Arzt mit dem Kleinen.
Bronchitis kann sehr gefährlich werden.

Was zusätzlich zu den vom Arzt verordneten Maßnahmen (Inhalieren mit Salbuthamol) bei meinem kleinen geholfen hat:
Fenchelhonig, naße Tücher im Zimmer, aufgeschnittene Zwiebel im Zimmer, Brust einreiben mit Thymian Balsam, Salzwasser-Nasentropfen, Hustentee.

Gute Besserung für Deinen Sohn

Liebe Grüße
Sophia

Beitrag von xyz74 13.01.11 - 11:40 Uhr

Hallo Corinna,

sophiasw hat dir schon sehr gute Tipps gegeben.

Lass aber bitte MILCH bzw. alle Milchprodukte weg solange er krank ist.
Das macht es noch schlimmer!
Außerdem solltest Du zumindest solange er krank ist alle Südfrüchte und Säfte weglassen. Diese Sachen verschleimen noch mehr.

Als ich Schwanger war hab ich mir mit folgendem Mittel eine Bronchitis ausgetrieben:

15g Ingwer klein hacken
30g Mandeln ebenfalls klein gehackt oder gemahlen

zusammen in der beschichteten Pfanne kurz rösten.

Dann mit 60g Honig vermischen.

Über den Tag verteilt ein TL zu essen geben.

Die Menge war so meine Tagesration.
Kannst aber auch hochrechnen und für 2-3 Tage was vorbereiten.

Beitrag von carinio35 13.01.11 - 12:37 Uhr

Hallo,

wir machen gute Erfahrungen mit Rotlichtbestrahlung. Die Wäremestrahlung regt die eigene Abwehr an. Nur reinschauen sollen die Kinder nicht (Erwachsene auch nicht :-)). Ich setz mir die Kleine dazu auf den Schoß, so dass sie mit dem Rücken zur Lampe sitzt. Ca. 5-10 min, 2-3 mal täglich.

Gute Besserung.
C.

Beitrag von evegirl 13.01.11 - 13:16 Uhr

Ich kenne kein Hausmittel aber mein Sohn leidet sehr oft an Bronchites und ich bekomme immer tropfen SALBUBRONCH verschrieben und kann dir nur empfehlen denn Inhalieren lässt er einfach nicht zu und die Tropfen helfen recht schnell.