stillrythmus???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von mausi6375 13.01.11 - 11:04 Uhr

hallo,

ich bin frischgebackene mami, mein kleiner kam am 6.1. zur welt.
es ist mein erstes kind, deswegen habe ich keinen erfahrungsschatz.

im kkh hab ich mit dem stillen angefangen und wir zwei kommen so auch glaub ich ganz gut zurecht.
nur die zeiten sind halt sehr sehr unterschiedlich wann ich anlegen muß.
ich denk mal, da im kkh die ruhe eine andere war, haben wir teilweise wirklich die 4 stunden marke geknackt. hier zuhause sind wir momentan sooo 2 stunden, 2,5 stunden. am ersten tag hatten wir die phase, das ich ihn alle stunde, 1,5 stunden anlegen mußte.

wie lange dauert es in der regel, bis man da eine regelmäßigkeit drin hat und was kann ich dafür tun?

lg
maren mit klein leo (mama s chef:-) )

Beitrag von lalal 13.01.11 - 11:11 Uhr

Hallo,

es gibt wirklich noch KH in denen an der 4 Std. Regel festgehalten wird#gruebel.

Das ist völlig veraltet:-), still nach Bedarf, also leg dein Baby an wann immer es möchte. So etwas wie einen Rhytmus hatten wir glaube ich nie, ich habe auch nie auf die Uhr gesehen. Kind möchte gestillt werden also wird es das ganz unerheblich wann das letzte mal gestillt wurde.
Muttermilch ist schnell verdaut, nach ca. 60- 90 min.

Lg

Beitrag von mausi6375 13.01.11 - 11:47 Uhr

danke für deine antwort.

im kkh haben sie nicht gesagt, das ich in diesen rythmus rein muß.
ich selber dachte immer, das dieser rythmus wie sagt man so schön "standart" ist. lach

ich dachte einfach, wenn man eine weile stillt, dann hätte man irgendwann einen rythmus drin, egal ob 3, 4, oder 5 stunden.

Beitrag von jenjo 13.01.11 - 11:13 Uhr

Regelmäßigkeit? Hmm... wenn dann gibt die dein Kind vor... nicht du.

Ich hatte am Anfang auch immer 3-3,5 Stunden zwischen den Mahlzeiten.... jetzt bin ich seid Wochen oder sogar Monate bei 2 Stunden tagsüber und nachts ist es unterschiedlich, mal gar nicht, mal 1 einmal.. oder auch 2-3 mal... je nachdem wi mein kleiner (fast 6 Monate) gerade möchte.... Einen Rythmus aufzwingen bringt nichts und man sollte immer nach Bedarf stillen.... und es gibt viele Phasen, die mal einfacher, mal anstrengender sind. Immer wenn ich dachte, DAS ist unser Rythmus, wurde der von meinem Buben wieder umgeschmissen. :-) Aber ich habe mich damit abgefunden und wenn er morgens nicht gut trinkt, kann es durchaus sein, dass er nach einer Stunde wieder hunger hat :-)

Es kann also alles ein und kein kind ist wie das andere :-)
Aber ihr werdet euren rythmus schon finden - früher oder später :-)

LG Jennifer
und nachträglich herzlichen Glückwunsch #klee

Beitrag von meandco 13.01.11 - 11:25 Uhr

kann auch einfach umgewöhnungstress sein ... und richtig einpendeln tun die sich nur langsam und dann kommt meist schon der nächste schub ;-)

dein kind weiß schon was es braucht und wieviel #pro

lg
me

Beitrag von schnuppelag 13.01.11 - 11:32 Uhr

Bei mir im Krankenhaus war es auch so, da erzählten mir die Hebammen immer was von einem 4-Stunden-Still-Rhythmus. Aber schon im KKH war das völlig unrealistisch. Mein Kleiner kam einfach an die Brust, so wie er es eben wollte :-)
Und Zuhause wurde es dann immer öfter. Aber ist ja auch klar, die Kleinen wachsen in der ersten Zeit unwahrscheinlich :-) In den ersten 20 Wochen hat mein Sohn 20 cm zugelegt (von 45 cm zur Geburt auf 65 cm)... Klar, dass ich da oft ran musste :-)

Es wird sich auch die nächsten Wochen und Monate kein fester Rhythmus einstellen, den gibt es selbst jetzt bei uns noch nicht... Also zumindest nicht den Rhythmus, dass gestillt wird nach so-und-so-viel Stunden. Der Bedarf richtet sich immer nach der Anfrage vom Kind... und nur das Baby bestimmt, wie und wann es Hunger hat bzw. gerade deine Nähe braucht :-)

Stille einfach weiterhin nach Bedarf :-) Alles Liebe!

Beitrag von likeanangel2 13.01.11 - 11:52 Uhr

meine kleine is 4 monate und kommt wann immer sie will :-)
einen richtigen rhythmus haben wir nicht....aber da es bei uns keinen beruhigungssauger gibt, nimmt sie die brust auch manchmal nur zum nukeln....
und ich stille sie regelmäßig in den schlaf....aber vier std schaffen wir relativ selten.....meist sind es so alle 2-3 std....
manchmal so, manchmal so :-)

Beitrag von strubbelsternchen 13.01.11 - 11:56 Uhr

Ich stille jetzt seit 5 Monaten und Regelmäßigkeit gibt's bei uns eigentlich immer noch nicht. ;-)Mal sind's 2 Stunden, weil der Herr nur eine Brust getrunken hat, mal sind's 5 Stunden, weil wir unterwegs sind und es so viel zu sehen und entdecken gibt das er seinen Hunger vergißt.
Ich stille einfach nach Bedarf und gut ist! So nach ca. 3-4 Wochen hatte ich auch überhaupt keine Hemmungen mehr überall und jederzeit zu stillen, egal wo.

LG #winke

Beitrag von likeanangel2 13.01.11 - 16:45 Uhr

genauso läuft es bei uns auch :-)

Beitrag von nsd 13.01.11 - 15:11 Uhr

Hi!
Am Anfang sind die kleinen auch ziemlich erschossen von der Geburt und das trinken ist ja anstrengend und muss gelernt sein. Da hatte meine Maus auch länger Abstände. Am Anfang hatte sie tagsüber eigentlich so ca. 2 Stunden abstände. Nachts hatte sie so 3-4 Stunden. Jetzt seit ca. 6. Woche versuche ich sie auf ca. 3 Stunden zu ziehen (lt. meiner Hebamme kann man das ab dieser Woche über, da die kleinen nun auch mal mit etwas leererem Magen zurechtkommen, ab da können die Abstände von alleine länger werden), aber wenn die Kleine nach 2 Stunden hunger hat und nicht abzulenken ist, dann bekommt sie die Brust auch nach 2 Stunden (oder bei ihren Fressphasen abends oder bei Schüben auch öfters). Es kann auch mal 4 Stunden dazwischen liegen. letztens hat sie von 17 Uhr bis 0:20 Uhr durchgeschlafen (war nach einem Schub) und ich war der reinste Springbrunnen, aber ich habe sie nicht geweckt. Wenn wir unterwegs sind, da gehen auch 4-5 Stunden (die Räder müssen Rollen), aber da versuche ich auch mal zwischendurch zu stillen sofern es möglich ist (Auto, Stillräume in Kaufhäusern, Umkleiden...), auch wenn es nur etwas ist und sie nicht direkt danach verlangt hat.

Wenn dein Kind bis jetzt immer von alleine wach wurde, wenn es Hunger hatte und gut gedeit, dann mach dir mal keine Gedanken und stille es einfach. Sei froh dass es ohne Probleme funktioniert. Ich hatte 4 Wochen Probleme mit meinen BW (wund und blutig) und habe eine Tortur mit Stillhütchen und Abpumpen/Fläschchen (aber nur MuMi) hinter mir. Bin trotdem stolz durchgehalten zu haben und meiner Maus nie Fertignahrung zufüttern zu müssen.