Pro 7 Bericht über Hunde

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von redrose123 13.01.11 - 11:22 Uhr

Vorgestern hab ich so durchgeschalten, und habe gesehen das sie auf Pro sieben wiedermal über sogenannte Kampfhunde berichtet haben.

Mit Opfern sowie Tests. Die Test fand ich mehr als lächerlich muss ich sagen. Mein Hund ist jetzt kein Listenhund, sieht aber wie einer aus. Und wir haben auch mal den Test mit der Plastikpuppe gemacht, und wisst Ihr was? Ja er hat diese in den Kopf gebissen. ABER, er ist Kinderlieb, wuchs mit Kindern auf und das schlimmste was passiert ist er rämpelt eins ausversehen um. Und meine kleinen Neffen knutscht er ab, in unserem Beisein natürlich, denn auch ich finde Kinder und Hunde sollte man erst alleine lassen wenn diese in einem Alter sind wo sie es auch können.

Ich fand somit den Test mit der Plastikpuppe und dem Kinderwagen wo geschrei von einem Tonband kam total daneben, denn ich denke Hunde können schon unterscheiden ob das ein richtiges Kind ist oder eben nur plastik.....#winke

Beitrag von meandco 13.01.11 - 11:33 Uhr

das mit dem tonband ist auf jeden fall lächerlich - da werden ober- und untertöne abgeschnitten, sonst würde das mit dem aufnehmen nicht funzen. jedes baby kann den unterschied hören - wenn ein hund den nicht erkennen würde, gehört er zum ta wegen hörtest aber nicht auf eine liste ;-):-p

allerdings hab ich mit stofftieren und puppen auch so meine bedenken - es senkt schon die hemmschwelle. stofftiere hat meine übrigens genommen - puppen nie ...

und den kiwa ... ob du es glaubst oder nicht. es gibt so irre kampfhundbesitzer, die trainieren ihre hunde sogar drauf sowas anzufallen #schock

lg
me

Beitrag von meandco 13.01.11 - 11:34 Uhr

ps:
was natürlich nichts mit kampfhund an sich zu tun hat, aber so einer legt sich logischerweise einen kampfhund zu :-( arme tiere - so ein schicksal, wegen einem irren menschen. eigentlich sollte der die konsequenzen tragen müssen und nciht der hund #aerger

Beitrag von redrose123 13.01.11 - 11:52 Uhr

Klar weiss ich, aber der Fehler ist das man solchen Menschen Tiere gibt die Kampfmaschinen draus machen.....

Doch meiner hat reingebissen obs Zufall war keine Ahnung, aber er würde das nie bei einem lebendigen Kind machen.....

Beitrag von kyra01.01 13.01.11 - 12:03 Uhr

bei den tests geht es darum wie der hund auf das unbekannte geräusch reagiert und wie ob aggresiv oder "spielerisch" meine hund hat auch ne puppe kaputt gebissen die emilia allerdins noch nie in der hand hatte....
einfach weil er gerne auf digen rumkaut...
würde mein hund sich auf einen kinderwagen stürzen ob er das unterscheiden kann oder nicht dann wäre der weg gnadenlos..
ich liebe meinen hund sehr sogar aber manche sachen gehen zu weit...

Beitrag von redrose123 13.01.11 - 12:11 Uhr

Meiner ging auch auf keinen Kinderwagen los ;-) Sondern auf eine Puppe die wir hingehoben haben .....

Beitrag von kyra01.01 13.01.11 - 12:12 Uhr

böseartig oder mit schwänzchen am wedeln

da gibt es ja unterschiede

Beitrag von redrose123 13.01.11 - 12:18 Uhr

Ähm ja klar gibt es da Unterschiede aber ich mein nur das der Test im Tv mit ner Puppe nichts aussagt über den Hund....Würden sie das mit meinem Testen würd er auch reinbeisen aber er würd keinem Kind was tun;-) Er ist mit Kindern aufgewachsen und kennt das, auf der Gegenseite kennen die Kinder aber den Umgang mit den Hunden, und das sie auch die Ruhe mal brauchen....Und Kleine Babys oder Kleinkinder lass ich mit Hunden nicht alleine .....Halte sie aber auch nicht fern....

Beitrag von kyra01.01 13.01.11 - 12:47 Uhr

ich mache das auch so jeder hat seine rückzugsmäglichkeit die beiden liegen aber auch am boden und kuscheln....#verliebt
ich denke auch beim wesenttest muss der hund wohl beim herrchen/frauchen bei fuß bleiben wenn 2 andere ball spielen mein hund kennt kein beifuß (SCHÄM)
der wäre beim ball... ;-)
ist er deswegen aggresiv und muss maulkorb tragen??
schwachsinn.......

Beitrag von redrose123 13.01.11 - 12:59 Uhr

Diese Tests kannste in die Tonne kloppen, mein Hund ist wirklich lieb nur wenn er nen Ball sieht bleibt der auch nicht bei mir wenn er unangeleint ist #hicks

Test fände ich angesagt für die die Leine in der Hand haben ob diese vom Wesen her ok sind ;-)

Beitrag von kyra01.01 13.01.11 - 13:39 Uhr

das stimmt wohl... hundefüherschein....
man kann ja nie die hand ins feuer legen.. deswegen lassen wir ja auch kind und hund nicht allein....
allerdings könnte ich (ich mach es natürlich nicht) mein kind vor den supermarkt stellen hund daneben an die kleine wüde keiner kommen... ich ich finde das ist sein gutes recht ;-)

wir haben nen köter in der nachbarschaft der ist gemein gefährlich will immer mein hund mich oder mein kind beißen oder andere leute... der ist 2 mal durch ein wesenstest gerasselt hat maulkorpflich (zurecht)
aber man muss auch wiisen wieso der hund so ist der hat noch nie einen wald gesehen... darf nicht schnüffeln und nicht pinkeln und besitzer beider alkis... der arme hund.. zum glück haben die keine kinder
so leute dürften keinen hund haben vorallem weil die lacht wenn das vieh mal wieder jemanden anmacht..."KRANK sowas....

ich denke das verhalten eines hundes spiegelt sich in dem berhalten von seinem bestitzer... hoffe das ist richtig formuliert ;-)

naja.. wir gucken das unsere hunde lieb bleiben und nichts machen...
ist zwar schlimm wenn soetwas passiert sber wir können nur beitragen das nichts passiert indem wir auf undere hunde achten...
so muss jetzt zur U6
glg und viel spaß nich mit#hund

Beitrag von simone_2403 13.01.11 - 14:08 Uhr

Hallo

Wir besitzen Listenhunde und züchten die sogar #schock

Ich bin der Meinung das die Verantwortung schon beim Züchter anfängt denn kein Hund wird bösartig geboren.

Diese Tests sind der Witz schlecht hin und für die "Gutachter" (meist TA oder Hundeschulen) eine lukrative Nebeneinnahme,wer kann schon sagen das er 400€ in 1,5 std verdient.Ordnungsamt kommt bei uns nur wenn jemand "angeschissen" wurde und das Amt verweist dann auf Hundeschulen oder TA die diese lächerlichen Tests dann durchführen.

Bei uns wird der Wesenstest zwischen dem 12 und 15 Lebensmonat gemacht.Finde ich persönlich schon bescheuert denn genau das ist die Flegelzeit.

Beginnen sollte das schon beim Züchter.Wir verpaaren Grundsätzlich nur Hunde,die eine sehr hohe Reitzflutung ertragen und "im Wesen" gefestigt" sind.Zuchtkollegen sind oftmals schon dazu übergegangen das sie von potentiellen Käufern ein polizeiliches Führungszeugnis verlangen.Gezüchtet wird nur auf "Vorbestellung"

Es sollte verankert sein das nur eingetragene Züchter züchten dürfen genauso wie es Pflicht werden sollte (und dafür mag ich die Schweiz) Hundeschulen zu besuchen. Vom Sachkundenachweis muss ich erst garnicht reden,denn das halte ich für enorm wichtig.

lg

Beitrag von redrose123 13.01.11 - 15:24 Uhr

Ja schon ich wäre gleich dabei wenn man mich Testen wollen würde ob ich im Wesen geeignet bin einen Hund zu führen, und diesen nicht zu einer Kampfmaschine zu machen.

Bekannte haben einen Nachbarn dessen "Listenhund" abgerichtet ist und nur durch beschiss (sein freund arbeitet bei der Polizei) durch den Wesenstest kam. Der war auch gefährlich da er falsch erzogen bzw gar nicht erzogen war.

Beitrag von simone_2403 13.01.11 - 16:04 Uhr

Und das würde ich beim Ordnungamt anzeigen,sowas geht garnicht.Der nette Polizist dürfte bei mir bei seinem Dienstherren antreten,dafür würde ich sorgen denn..... wenn die Sache so ist, würde der Hund bei einem erneuten ungefaktem Test komplett durchfallen.

Beitrag von frosch1982 13.01.11 - 14:38 Uhr

Ich hab es zwar vorgestern nicht gesehn, aber die Beiträge sind ja fast immer die gleichen, immer wenn wieder ein Hund gebissen hat wird ein Beitrag gezeigt wo eine Pitt oder Staff-Hündin ( genau weiß ich es nicht mehr) bei einem Test in einen Kinderwagen spingt und alles rausreißt.

Damit soll deutlich gemacht werden wie gefährlich solche Hunde sind, der armen Hündin hängt das Gesäuge fast bis zum Boden, also nehme ich an das sie irgenwo im Ausland als Zuchtmaschine gehalten wurde, und vermutlich nie mit Menschen oder anderen Hunden sozialisiert wurde.

Für die Medien ist das ein gefundenes Fressen, aber keiner fragt was mit der angeblich kinderfressenden Bestie vorher passiert ist und ob das Tier überhaupt eine Chance hatte normal zu sein.

Beitrag von redrose123 13.01.11 - 15:21 Uhr

Ja genau sowas in der Art kam da auch, und eine Mutter die Ihren Kampfhund an Ihr Kind lies #augen

War doch vor jahren mal das eine Alte Frau von nem Rotti angegriffen wurde, anzeige und dann kam raus das die alte den Hund vorher mit ihrem Stock traktiert hat weil sie mehr Platz wollte #augen Gott sei dank hat es jemand gesehen und ausgesagt....

Beitrag von kyra01.01 13.01.11 - 16:14 Uhr

im grund ehabt ihr ja recht... aber ein hund der im ausland eine vorgescichte hat versteht mich nicht falsch aber der darf nicht einfach auf menschen losgelassen weden...
fakt ist doch egal was ein hund für eine vorgeschichte hat.. oder was auch imer erlebt selbst wenn eine alte frau den hund mit dem stock schlägt haben si nicht zu beißen in einen kinderwagen zu springen und da was zu terfleischen oder sonst irgendwas.
Ein hunf der gelassen ist und tollerant der beißt eine alte dame nicht weil sie ihn mit nem stock wegschiebt... meinen hund könnte man treten schlagen und ihm die schlimmsten schmerzen zugefügt werden er würde nicht beißen (ich kann meine hand nicht ins feuer legen)
aber sollte er das tun dann weiß ich was zu tun ist maulkorb oder im aller allerschlimmsten fall wenn es dramatisch ist dem leben ein ende setzten

und ich liebe meinen hund abgöttisch jedoch hat er kein recht menschen in irgendeiner art und weise anzugreifen.....

und mein hund ist nicht vom züchter

Beitrag von simone_2403 13.01.11 - 16:28 Uhr

<<selbst wenn eine alte frau den hund mit dem stock schlägt haben si nicht zu beißen<<

DENKFEHLER und das ein ganz grober.

Ein Hund der attakiert wird geht in Verteidigungsstellung und beißt NICHT sofort zu.Es kommen zu erst Warnsignale und DANN erst verteidigt sich der Hund.Dem Hund ist es dann nämlich völlig wurscht ob es ein Artgenosse ist oder aber ein Mensch,er handelt nach Instinkt.

>>und ich liebe meinen hund abgöttisch jedoch hat er kein recht menschen in irgendeiner art und weise anzugreifen..... <<

Aha...aber er hat zu erdulden getreten und geschlagen zu werden?

Beitrag von frosch1982 13.01.11 - 17:20 Uhr

Der Hund der in den Kinderwagen gesprungen ist wird auch nicht auf Menschen losgelassen, aber der Hund kann nichts für sein Verhalten, ihn hat es warscheinlich das Leben gekostet, während die Verantwortlichen weitermachen wie bisher.

Klar, kein Hund darf einen Menschen verletzen, aber es darf auch Niemand einen Hund verprügeln, also mein Mitleid hält sich in Grenzen...

Meistens ist nicht nur der Hund schuld wenn es zu Unfällen kommt.

Beitrag von kyra01.01 13.01.11 - 17:31 Uhr

natürlich sollte ein hund nicht getreten und geschlagen werden.. es war ein beispiel...
natürlich wird ein hund nicht böse geboren ist ist klar das wir hund zu dem machen was sie sind und es ist auch klar das hunde ein verteidigungs enstinkt haben... aber ich möchte mal wisen on ihr zu reagiert wenn eure kinder mal angefallen werden...
ich habe weiter oben von dem hund aus der nachbarschaft berichtet habe auch erwähnt das es echt ne arme sau ist... aber mal ehrlich der hund ist agressiv das kann man sich nicht vorstellen natürlich wegen seinen besitzern aber auch wenn er die besitzer wechseln würde denke ich wenn das gewaltpotenzial einmal da ist und der hass warum auch immer dann kann keiner dem hund mehr helfen....

und wie jetzt auch mit dem rotweiler der dem kind das gesicht zerbissen hat und der oma den arm der wude nicht provoziert auch okay???
der hund durfte nicht frei laufen es war ein park und hatte maulkorb pflich... wäre beides eingehalten worden wären kind und oma noch glücklich und zufrieden....

wie gesgat ich hab auch einen hund der sehr gut erzogen ist (OHNE SCHLÄGE oder dergleichen)

aber es regt mich auf weil das hier typisch für hundebesitzer ist sowas vom stapel zu lassen man darf einfach nicht die realität aus dem auge verlieren....

Beitrag von simone_2403 13.01.11 - 17:54 Uhr

<<und wie jetzt auch mit dem rotweiler der dem kind das gesicht zerbissen hat und der oma den arm der wude nicht provoziert auch okay???
der hund durfte nicht frei laufen es war ein park und hatte maulkorb pflich... wäre beides eingehalten worden wären kind und oma noch glücklich und zufrieden.... <<

Medienwirksames gesabbel.

Die Beissstatistik wird NICHT vom Rottweiler angeführt,wußtest du das? Es gibt erheblich mehr Unfälle mit Schäferhunden.....warum wird das nicht erwähnt oder besser gesagt,nur selten?

Rottweiler,Dobermänner,Am Staff haben von vorneherein den Ruf weg das sie gefährlich sind,es kommt einfach nicht so gut wenn in einem Fil gezeigt wird das auf einem riesen Grundstück Kommisar Rex wache hält,nein...es muss der "böse Dobi,Rotti oder Staff sein.

Rex darf nur den guten Hund spilelen der ach so mutig dem bösen Gauner hinetrher jagt und ihn am Ärmel festhält bis Moretti ums Eck geflitzt kommt.

Um auf das eigentliche Thema zurück zu kommen.

Weißt du was dieser Hund schon alles mitgemacht hat,weißt du wie er gehalten wurde und vorallem ...weißt DU ob es dem Hund dort gut ging oder aber wurde nicht doch von den Medien das ein oder andere "verschärft" dargestellt?

Weißt du was mich aufregt? Menschen die auf Medien hereinfallen,sich auf Grund dessen eine vorgefestigte Meinung bilden und das nachdenken dabei vergessen.

Beitrag von kyra01.01 13.01.11 - 18:14 Uhr

nEIN natürlich weiß ich das nicht aber die besitzer vll und die müssen sich dementsprechend verhalten bzw. wenn ich das nicht weiß dann lass ich ihn an der leine... es hätte genauso ein labbi sein können ich hab einen und trotzdem...
es geht nicht um die medien die irgend ein scheiß erzählen.. das weiß ich selber es geht darum das besitzer der tiere sich so verhalten müssen das die tiere nicht das leib und wohl eines menschen gefährden...

darum geht es ja im prinzip natürlich sind die besitzer schuld.... die jaben dafür zu sorgen das so etwas NICHT passiert
ich bin auch der meinung das das mit den listenhunden völliger blödsinn ist...

verstehst du was ich meine sowas DARF nicht passieren....

ich kann dir versprechen wenn mein kind von einem hund angefallen und so zugerichtet wid den da würde meine tierliebe aufhören dem würd ich eigenhändig den hals umdrehen...

ich will dabei auch nicht außer acht lassen das man kindern natürlich erklärt das man hund nicht ärgert und so weiter....
das ist ein ungeschriebenes gesetz....

ich hoffe ich konnte verdeutlichen was ich damit meine....

Beitrag von simone_2403 13.01.11 - 18:23 Uhr

Das ist es was ich die ganze Zeit predige ;-)

NICHT der Hund gehört einem Wesenstest unterzogen sonder der Mensch muss einen Sachkundenachweis führen das er zum halten eines Tieres geeignet ist.

Es MUSS Pflicht werden das Hundebesitzer eine Hundeschule besuchen und es MUSS die "Schwarzzucht" verboten werden.

Beitrag von kyra01.01 13.01.11 - 18:26 Uhr

kann hab ich mich vll einfach doof ausgedrückt und wir haben aneinander vorbei geredet ;-)

Beitrag von justagirl22 13.01.11 - 18:24 Uhr

Die Deutschen lassen nun mal auf ihren geliebten Schäferhund nichts kommen. Das Thema hatte ich gestern auch mit meinem Freund.

  • 1
  • 2