Hallo wer hat im mai entbunden habe was an fragen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sinah_86 13.01.11 - 11:32 Uhr

Hallo bin heute in der 21 ssw und habe et am 31.5 also mache ich mir natürlich gedanken was ziehe ich meinem kleinen an.

1. was habt ihr eurem kleinen angezogen als ihr aus dem kh kammt
2 wie warm war es im mai (ca :-)
3 habt ihr euch sommer umstandsachen gekauft??

ich weiß ind ein paar doofe fragen aber die beschäftigen mich würde mich über antworten freuen lg sinah

Beitrag von dynastria 13.01.11 - 11:55 Uhr

Hallo!

Unsere Maus sollte im Mai kommen, hat sich dann aber für Ende April entschieden. Aber das macht ja nix, wir hatten uns immerhin auf April eingestellt und auch dementsprechend eingekauft.

Wir hatten die ersten beiden Tage nach der Entbindung um die 18°C, danach wurde es kühler. Jaja, der liebe April! ;-)

Als wir entlassen wurden, hatte unsere Maus an:
Kurzarmbody, Nickipullover und Nickystrampler, Nickischühchen. Baumwollmützchen und im Maxicosi gabs noch ne Decke drüber. Für alle Fälle hatten wir noch ne dünne Jacke mit.
Zieht euren Wurm einfach nach Gefühl an. Grundsätzlich sagt man, eine Lage mehr als wir selber. Aber fühl dann einfach im Nacken. Der sollte warm sein. Ist der Nacken kühl, hat er zu wenig an, ist er schwitzig, ist es zuviel des Guten.

Nein, Umstandssachen für den Sommer hatte ich keine.
Ich hab meine Latzhosen geliebt und hab dann meist ein T-shirt drunter gezogen und ne Weste oder dünne Jacke drüber.
Zum Glück war die Mode zu der Zeit eh etwas länger, so dass ich in "normalen" Oberteilen laufen konnte. Wirkliche Umstandsoberteile hatte ich keine.


LG, Dynastria

Beitrag von anela- 13.01.11 - 11:57 Uhr

Tja, das kann man wohl so allgemein nicht sagen.

Ich habe im April 2006 entbunden, meine Schwester im April 2007. Bei mir war es noch richtig eiskalt draußen, habe unsere Kleine richtig dick eingepackt. Bei meiner Schwester war es schon richtig heiß. Ich weiß noch, daß wir sie in kurzen Sachen besucht haben, unsere Tochter war barfuß und nur im dünnen Kleid mit Windel.

Sommerumstandssachen würde ich nicht extra kaufen (vielleicht T-Shirt) bzw. bekommst du dann ja auch noch kurzfristig, falls es wircklich nötig sein sollte.

Beitrag von sinah_86 13.01.11 - 12:02 Uhr

hallo lieben dank für eure beitrage aber ich entbinde bestimmt anfang juni

Beitrag von maxi4188 13.01.11 - 12:02 Uhr

ich hatte ET am 26.5 geboren ist kira am 19.5 ich weiß noch das es ein total warmer tag war auch die tage danach aber sie hat trotzdem lange sachen angehabt nur halt dünnerer und im juni war es schon so heiß das meine kinder nur in windel rumliefen beziehungsweise da lagen und draußen hatte kira teils nur ein body drüber und ein spucktuch drüber wegen dem wind

also ich würde sagen kauf was für jedes wetter dieses jahr kann es wieder anders werden aber bloß nicht zu warme sachen

alles gute

maxi mit maurice 2J. + kira schon fast 8M

Beitrag von sammy111 13.01.11 - 12:07 Uhr

Hallo,

ich habe am 19. Mai letztes Jahr entbunden, da war es genau in der Woche überraschend warm.

Ich habe für meine Kleine einen Nicki-Strampler für auf den Weg aus dem KH vorgesehen weil ich nicht mit so warmem Wetter gerechnet habe, aber ich habe ihn ihr dann doch angezogen mit einer leichten Mütze nur eben kein Jäckhen mehr drüber und keine Decke im MaxiCosi.

Also wie warm genau es da war weiß ich nicht aber schon so daß man im T-Shirt raus konnte.

Ich habe mir ein paar Wochen vor der Entbindung noch spontan zwei drei T-Shirts gekauft aber keine kurzen Hosen oder so, das hab ich dann doch noch in den langen Umstandshosen die ich hatte ausgehalten :-)

Also so pauschal kann man das nicht sagen. Hbe zwei Kinder, die eine von Mai die ander von April und ich habe bei beiden immer spontan und kurzfristig die Klamotten ausgesucht.

Wünsche die noch viel Glück in der SS und eine schöne Entbindung :-)

LG Gabi

Beitrag von mukmukk 13.01.11 - 12:13 Uhr

Hallo!

Wir hatten ET am 28.05.2009 und Finja kam am 25.05.2009. Zu dieser Zeit war es schon mächtig warm und am Tag nach ihrer Geburt kam ein Riesengewitter und es wurde schwül. Umstandssachen habe ich gar nicht großartig gekauft, nur einige Hosen, davon zwei 7/8-Hosen. Bin aber sowieso moppelig und habe daher eher weitere Sachen, die mir auch schwanger gut gepasst haben (hab auch nur 10kg insgesamt zugenommen).

Als wir aus dem KH entlassen wurden trug Finja:

Kurzarmbody
Langarm-Baumwollpulli
Baumwollstrampler (mit Fuß)
Mützchen

Wir hatten noch eine Decke dabei, die wir bei Bedarf über Finja im Autositz legen konnten.

Nun nehmen Babysachen ja nicht soooooo viel Platz ein und man kann ggfs. auch 3-4 Teile mehr einpacken um für alle Eventualitäten gerüstet zu sein. Du kannst ja auch daheim die Sachen für verschiedenste Wetterlagen bereit legen und Deinem Mann sagen, was er dann zur Entlassung mitbringen soll.

Wir hatten im Vorfeld gar keine kleinen (Gr. 50/56) kurzen Sachen (T-Shirts, Spieler etc.) gekauft. Aber da es dann im Mai/Juni bereits so warm war, sind wir dann nach der Geburt nochmal losgezogen um dünnere Sachen zu kaufen.

Mach Dir mal keinen Stress!

LG,
Steffi mit Finja (knapp 20 Monate)

Beitrag von anom83 13.01.11 - 12:31 Uhr

Hallo,

also Niklas wurde am 30.05.09 geboren.

Als wir aus dem KKH kamen hatte er einen BW Strampler an und ein KU-Body. Dann noch ein paar Socken drüber und ein Mützchen. Für den MC hatten wir eine dünne Decke.

Es war an dem WE ziemlich warm, und der Sommer war es generell auch eher.

Ich habe mir vorher noch ein paar Umstandssachen für den Sommer geholt, z. B. Leinenhose + 3/4 Hose und ein paar T-Shirts. Das beste waren für mich aber die FlipFlops, da ich zum Schluss einiges an Wasser eingelagert hatte.

LG Mona mit Niklas (19 Monate)

Beitrag von brille09 13.01.11 - 14:01 Uhr

Bei uns wars letztes Jahr im Mai ziemlich kalt, wurde dann aber dafür plötzlich richtig heiß. Nur an den echt eiskalten Tagen ganz am Anfang (10° oder so) konnte er das Nickizeugs brauchen. Danach hat er drin geschwitzt ohne Ende. Außerdem hab ich ihn anfangs (v.a. im KKH) viel zu warm gehalten und er wurde dadurch sehr lethargisch. Ist wohl ein typischer Anfängerfehler ;-). Als er daheim dann pitschnass geschwitzt war, hat meine Hebamme gleich mal zum Ausziehen angefangen. Danach haben wir die Baumwollstrampler benutzt, anfangs mit Oberteil und dann in den ersten Wochen bei großer Hitze mit nem Langarmbody drunter. Ich würd mir jetzt im WSV noch Langarmbodys besorgen, die sind anfangs super (kurzärmlig konnte meiner erst mit 6 oder 8 Wochen sein, obwohl es warm war) und im Sommer kaum zu bekommen.

Umstandsmode für den Sommer hab ich nur wenig gekauft, aber bei ein paar Teilen konnt ich nicht widerstehen. Aber das kannst du ja einigermaßen spontan entscheiden ;-)