Frage zu Umstands-Bademode

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von diealina 13.01.11 - 11:47 Uhr

Hallo,

wie sieht es aus mit U-Bademode - wer kennt sich aus? Ich gehe ja ansich schon sehr ungern schwimmen... Vorher war es halt eben nur normaler Bauch, den man versuchte zu kaschieren. Es ist nicht zu übersehen, dass es ein ss-Bauch ist, den ich da habe, aber trotzdem ist da auch noch eine Rolle direkt über der Bikini-Zone, die als definitiv nicht schwanger durchgeht, wenn ihr versteht was ich meine#hicks

Wie sind denn diese U-Tankinis geschnitten? Sind die Hosen so, dass sie ÜBER den Bauch gehen? Oder sind die normal geschnitten und meine "Rolle" presst sich dann raus?
Badeanzüge drücken die Brust immer so platt, oder? Ach Mist...

Danke
diealina

Beitrag von rosarose85w 13.01.11 - 11:51 Uhr

ich habe mir in meiner ersten ss einen u-tankini gekauft der weit über den bauch geschnitten ist und ich habe ihn soagr getragen nach der ss weiter getragen, weil er alles verdeckt was bauch an geht.
Fühle mich darin sehr wohl..

bin nun wieder ss und ich würde ihn nicht mehr her geben

lg

jasmin mit jonas 2 jahre und #ei 19ssw

Beitrag von nisi1982 13.01.11 - 12:01 Uhr

Hallo,

ich habe meinen U-Tankini damals bei C&A gekauft - schön war, dass man Unter- und Oberteil einzeln in verschiedenen Größen kaufen konnte. Das ist bei mir immer besser. :-) Oberteil war wie ein Babydoll geschnitten und vielleicht etwas weit, hat aber dafür an meinem Busen gut gesessen (der ist nämlich um 2 Größen gewachsen in der SS). Das Höschen war etwas höher geschnitten als ein normales Bikinihöschen, aber sehr angenehm zu tragen. Vermute mal, dass es ggf. vorkommende Röllchen verdeckt hätte. Da aber das Oberteil sowieso über das Höschen hing, hat man gar nichts vom Bauch gesehen. Fand ich schade, weil mein Bauch super schön war und ich total stolz darauf. Diese SS jetzt habe ich ihn noch, aber sollte wieder nichts reißen, werde ich einfach nur meinen normalen Bikini tragen - vorausgesetzt er passt dann noch! ;-) #schwitz

LG
nisi

Beitrag von linzerschnitte 13.01.11 - 12:12 Uhr

Ganz ehrlich? Für die paar mal Baden würde ich mir keine U-Badekleidung zulegen, zahlt sich nicht aus! Trag trotz Babybauch immer noch meinen Bikini, sollen die Leute doch gucken! Ausserdem bin ich stolz aufs Bauchi und werd es am Samstag wieder in der Therme präsentieren! Wir müssen doch echt nichts verstecken Mädels, oder? Selbst wenns ein bisserl Speck ist, wir sind so und fertig! Steht zu euren Rundungen ;-)

Lg,
Melli mit Noah (28. SSW), die figurtechnisch auch eher Durchschnitt ist/war

Beitrag von kiki-2010 13.01.11 - 13:29 Uhr

Ich hab von Anfang an meinen Bikini weitergetragen. Ich bin nicht so in die Breite gegangen, von daher musste ich nichts neues kaufen. In den ersten Wochen am Strand (wir wohnen in Spanien, von daher, wir sind öfter am Strand) wusste sicher auch nicht jeder "Ist sie schwanger oder hat sie gestern einfach zuviel gegessen?" aber das ist nunmal so. Wenn der "richtige Babybauch" noch nicht da ist, dann hat man nunmal den Blähbauch. Der wird mit einem Tankini auch nicht besser verborgen, man hat immer ne Beule ;-)

Ok, später dann war's eindeutig ein Babybauch :-)