Hunderasse gesucht...

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von caidori 13.01.11 - 11:52 Uhr

Huhu,

ich muss heute mal für Bekannte fragen, weil mir selber nix gescheites einfällt irgendwie.

Und zwar möchten sie wieder einen zweit Hund haben, die Frage ist nur was für einen *hmm*
Mir fällt irgendwie nix passendes ein, weil mein Geschmack ein völlig anderer ist und ich mich logischerweise hauptsächlich mit meinen Favoriten beschäftigt habe.

Gesucht wird also ein Hund mit folgenden Eigenschaften:

Mittelgroß (35-55cmcm), robust (großer Hund im Haus + Kinder), gemäßigte Toleranz- und Frustrationsgrenze (sollte nicht beim kleinsten bisschen explodieren), wachsam wäre angenehm, sportlich und agil aber nicht völlig überdreht (2-3x HP ist max), vom Temperament her mittelmaß, Optik ist nicht so entscheidend nur möglichst keiner wo man zum trimmen/scheren muss.

Glaube das wars mit den wichtigsten Punkten, mir fällt in der mittleren Größe irgendwie nix ein, ka ich bin eher Liebhaber der großen.
Das einzige was mir einfiel sind Spitze, aber eine Rasse bei dem Spektrum ist eher mau irgendwie.

Vielleicht habt ihr ja noch ein paar Tips, auf welche Rassen diese Eigenschaften noch zutreffen.

LG Cai

Beitrag von kyra01.01 13.01.11 - 12:15 Uhr

google doch mal...
schnautzer???
weiß aber nicht genau wie groß die werden
lg

Beitrag von ronic 13.01.11 - 12:26 Uhr

da hilft wohl nur einen zu backen!!!!!!!!

Beitrag von caidori 13.01.11 - 12:53 Uhr

Hi,

hm meinst du?

Also meine Favoriten erfüllen fast alle auch diesen Wünschen, nur das es halt vom körperlichen her halt größere Hunde sind.

Weil so extrem finde ich die wünsche ehrlich gesagt nicht.
Kannst du mir erklären warum du meinst da hilft nur backen?

Beitrag von asira 13.01.11 - 12:25 Uhr

Hallo #winke
Ich kenne einige Leute, die vom deutschen Pinscher schwärmen! http://de.wikipedia.org/wiki/Deutscher_Pinscher
LG
asira

Beitrag von sandra--herz 13.01.11 - 12:27 Uhr

vielleicht ,,Eurasier,, ? :-)

Beitrag von pechawa 13.01.11 - 12:35 Uhr

Hallo,

du suchst also einen mittelgroßen, glatthaarigen Hund, der sportlich ist und gut mit Kindern auskommt?
http://www.hunderassen.de/
Beagle
Entlebucher Sennenhund
Appenzeller Sennenhund

LG

Beitrag von germany 13.01.11 - 12:37 Uhr

Hallo,

da der Hund robust sein soll, rate ich vom Spitz mal ab. Ich hatte eine Spitzhündin und die sind shcon sehr empfindlich und halten das sicher nicht aus wenn ein großer da mal drauf latscht.


Also zu deiner Beschreibung finde ich, dass der perfekte Hund für diese Familie eine französische Bulldogge ist!

Agil, aber nicht zu sehr

Größe passt

Fell pflege minimal

und robust sind sie auch.

Achso und verspielt und kinderlieb sind eigentlich alle die ich kenne.




lG germany

Beitrag von caidori 13.01.11 - 13:00 Uhr

Huhu,

habe mir grade mal französische Bulldoggen angeschaut, mir sagte der Name nicht viel.

Also sollte ich irgendwann mal einen kleinen Hund haben wollen, er käme in die nähere Auswahl :)

In schwarz weiß wären sie nicht meine Optik, aber in gestromt haben sie wirklich was.
Was ich aber nicht gedacht hätte ist, das die doch schon sportlich und agil sind.
Hätte glaube ich auf den ersten Blick gedacht, oh Schoßhündchen, ja ja die typischen Vorurteile :)

Bin froh das ich sie mir mal angesehen habe, danke :)

LG Caidori

Beitrag von -0815- 13.01.11 - 20:37 Uhr

Ich leih dir meine mal aus... du gibst sie freiwillig zurück #cool

Beitrag von caidori 13.01.11 - 21:02 Uhr

hihi im gegenzug musst du dann aber unseren nehmen ^^

Naja ich hoffe das ich noch eine weile Zeit habe bis ich mir Gedanken um einen neuen Hund machen muss, und falls es ansteht gibts eh nur 3 Varianten ^^

:)

Beitrag von -0815- 13.01.11 - 21:34 Uhr

Was hast du für einen?:-)

Beitrag von caidori 13.01.11 - 22:42 Uhr

DD Mix :) Strubbelpeter grüßt ^^
das Hirn einer Erbse aber das liebste Wesen, leider extrem nervig und anstrengend :)

Beitrag von caidori 13.01.11 - 12:51 Uhr

Huhu,

danke schon mal für die vielen Tips, hab das schon grade so weiter gegeben :)

Und auch das mein Tip, Spitz evtl doch nicht so passend ist, wegen der robustheit.
Sennenhunde, Beagle hatte ich irgendwie nicht wirklich auf dem Radar :) Habe grade mal die eine Seite durchgeklickt, mensch man vertut sich wieviele Rassen es so gibt.

Viele Grüße
Cai

Beitrag von ida85 13.01.11 - 15:30 Uhr

ich würde ein beagle empfehlen. ich bin selber mite einem aufgewachsen, der liebste hund der welt! :-)

lg

Beitrag von celi98 13.01.11 - 15:32 Uhr

hallo,

vielleicht ein mischling aus dem tierheim. könnte mir vorstellen das es bestimmt einen tollen kerl gibt, der in die familie passt.

lg sonja

Beitrag von caidori 13.01.11 - 16:20 Uhr

Hallo,

ein Tierschutzhund fällt leider aus, weil sie sehr schlechte Erfahrungen damit gemacht haben und da leider ein "gebranntes Kind" sind.

Trotzdem danke dir für den Tip :)

LG Tina

Beitrag von coolmum 13.01.11 - 17:22 Uhr

schaut euch mal nen elo an!

lg

Beitrag von bzymara 13.01.11 - 19:28 Uhr

Also wir haben eine Boxerhündin und der macht es nichts aus wen die kleine mal drauf fällt.Sie ist robust und auch Sportlich. Hat auch keinen stress wenn die Bude mal voll ist. LG Birgit

Beitrag von caidori 13.01.11 - 21:03 Uhr

Hallo,

Boxer wird vermutlich zu grpß sein, sie möchte einen der so max Kniehöhe hat, also ca 50
An Boxer hätte ich sonst auch gedacht, aber ich mein die sind größer.

Trotzdem lg Tina

Beitrag von caidori 13.01.11 - 21:04 Uhr

Hallo,

hab Elo mal weiter gegeben, optisch wäre er zz von den vorgeschlagenen der Favorit. Sie wollten ab nächster Woche sich mal bei Züchtern informieren und Live Treffen arrangieren.

LG Tina

Beitrag von mama-von3 14.01.11 - 07:16 Uhr

ich denke die größe eines hundes hat nichts zu sagen denn meist sind die großesn ruhiger !!!!

Ich würde immer wieder auf einen Schäferhund zurückgreifen weil sie einfach so werden wie man sie haben möchte !!!! Sie werden ganz genau so wie man sie erzieht ! DA gibts keine bösen überraschungen ect.... und da gibts auch kleinere^^ ich hatte mal ne Hündin mit 59 cm. Das ist nicht sonderlich groß.
Schäferhunde sind wenn man sie ordentlich erzieht von welpe auf. ruhig im Haus, können aber auch wachen. Bei einer ordentlichen verantwortungsvollen erziehung wird der Hund auch keine Kinder beissen viele bekommen ja ausrufezeichen bei Schäfis in die Augen....)
Sie sind super sozial verträglich. Kurzum es kann ein ruhiger genosse sein wenn mans richtig macht. Natürlich braucht ein Schäfer auslauf und Kopfarbeit..... so wie jeder andere Hund auch.....

Für was ich mich auch sehr interessiere sind Neufundländer... Da bin ich gerade am studieren#verliebt#verliebt

jetzt wird aber erstmal unser zweithund (Husky mix) hier einziehen.
Doch wenn meine Schäferhündin nicht mehr ist, dann denke ich kommt mir ein Neufi ins Haus #verliebt Aber das hat noch lange Zeit......

Muß es denn unbedingt so ein kleiner sein ?????

Die sind doch meist viiiel aufgedrehter wie ein größerer....

Beitrag von caidori 14.01.11 - 11:05 Uhr

Huhu,

sie haben zz einen Altdeutschen Schäferhund Mix, und sie möchten einfach einen Hund der größentechnisch etwas kleiner ist, das hat mehrere Gründe.

Sie sind viel mit dem Hund unterwegs, sie ist 2x pro Woche auf dem Hundeplatz und auch täglich zu Hause unterwegs.
Sie möchte halt nur nicht so einen Spezialisten wie nen Jagdhund oder nen Border zb, die eben mehr als Spazierengehen/Radfahren/Joggen brauchen im täglichen Leben.
Weil die Spezis die wir kennen im normalfall mit 2x pro Woche HP Training nicht wirklich ausgelastet sind, wenn sie zu Hause nur bissel Kopfarbeit + Bewegung haben.

Ich habe die Rassen hier mal weiter gegeben, und übernächste Woche fahren sie einen Züchter besuchen um sich die Hunde mal live anzuschauen :)

LG Caidori

Beitrag von miriamama 14.01.11 - 11:59 Uhr

HI!!!

Wir haben einen Neufi und ich kann sie WIRKLICH WIRKLICH nur weiter"empfehlen". Klar sind sie groß, unsere hat derzeit 40kg und 70cm (1 Jahr), aber sie sind soooo lieb. Wir haben eine 2 1/2 Jährige Tochter und es gab wirklich noch NIE Probleme. Lissi ist einfach so sanftmütig ud vorsichtig, es ist echt toll.

Das Einzige was ich finde ist, dass sie seeehr sensibel sind.

Aber sonst echt toll, würde mir noch einen dazuholen, wenn ich dürfte... #verliebt

LG! Miriam

Beitrag von zuckermaus-91 15.01.11 - 14:59 Uhr

hallo ich kann euch einen Cane Corso empfehlen, ich habe selber einen, die verstehen sich super mit anderen hunden, sind nicht all zu groß, können viel ab( meine kleinen geschwister ziehen an allem was er hat und er macht nichts) die haben einen ausgeprägten Beschützerinstinkt aber sehr positiv.
sind sehr kuschelbedürftigt und haaren nicht.

sind zwar gerne draußen aber sind auch gerne im haus. sehr verschmust aber nicht zu aufdringlich. also für deine beschreibung passt er genau:

hier man ein paar bilder
http://www.kirasoftware.com/images_hunderassen/302px-Cane_Corso_Italiano.jpg

http://www.molosser-vermittlungshilfe.de/wp-content/uploads/2009/02/cane-corso_nelly-1klein.jpg

http://www.findix.ch/data/adpix/picture_L/verkaufe-cane-corso-welpen-217669.jpg

das sind wirklich die tollsten hunde die kennenlernen durfte und habe mir auch einen angeschafft und würde es immer wieder tun..

liebste grüße