[Noch] glücklich mit der Namenswahl? {Umfrage}

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von wir3inrom 13.01.11 - 12:02 Uhr

Ihr Lieben!

Ich hab heute wieder mal eine Frage an euch, nämlich, ob ihr nachwievor mit der Namenswahl für eure Kleinen glücklich und zufrieden seid.

Manchmal gibt man ja eher den Wünschen des Partners nach, folgt Familientraditionen, nimmt Kompromisse in Kauf.

Bei mir war es so, dass ich bei Merles Geburt total glücklich mit dem Namen war.
Und dann fragten mich alle Italiener total entsetzt:
"Wie heißt sie??"
"Was? Marleen?"
"Marlen?"
"Wie? Was bedeutet der Name?"
"Wie hast du dir den denn ausgedacht?"

Was zur Folge hatte, dass ich in ihrem ersten Lebensmonat komplett verunsichert war und gedacht habe, "Gott, was hab ich meiner Kleinen da angetan?"

Inzwischen ist Merle 4 Monate alt und der Name ist und bleibt der einzig richtige für sie. Punkt. Egal, was andere Sagen, egal, welche Kommentare kommen.

Sie ist eine Merle. Basta!

Und bei euch? ;)

Ganz liebe Grüße aus Italien
Simone mit Noah und Merle

Beitrag von belletza 13.01.11 - 12:09 Uhr

Hey,

Ich mag merle :)

Also meine Tochter heisst Amina Sophie, so gut wie niemand versteht den Namen Amina. Hör auch oft komischer Name #klatsch Und bei Sophie reden alle schlecht aufgrund dessen das es so ein typischer Zweitname ist.

Aber ich finde Amina Sophie nach wie vor - insbeondere in der Kombi wunderschön.

Mein Sohn heisst Lian Jonah. Auch dafür hab ich schon unbegeisterte Aussagen bekommen. Aber das kratzt mich nicht, denn auch der Name gefällt meinem Mann und mir - auch gerade in der Kombi - ungemein gut.

Wir haben natürlich auch schon öfters Komplimente bekommen, aber hauptsächlich Kritik. Purer Neid :-p

Lg

BelleTza mit Amina Sophie (3 Jahre) & Lian Jonah (10 Wochen alt) #verliebt#verliebt#verliebt#verliebt

Beitrag von mausebaer9 13.01.11 - 13:28 Uhr

Meine Kleinste heißt Emilia Sophie und ich finde Sophie voll süß und es ist mir egal ob es ein typischer Zweitname ist und Amina Sophie hört sich doch auch voll toll an!!!

Beitrag von belletza 13.01.11 - 17:15 Uhr

Danke ♥

Emilia ist auch schööön, die Tochter meiner Besten Freundin heisst auch so (:

Beitrag von matsel 13.01.11 - 12:10 Uhr

huhu,
ja wir sind auch noch superglücklich mit den namen unserer kinder.
hannes stand schon ewig fest. da hieß es nur: ach bis zur geburt ändert sinch das noch etliche mal. pustekuchen.
und bei der kleinen hatten wir auch startschwierigkeiten so wie du. den namen habe ich superspontan ausgewählt,5min nach der geburt. und mein mann den zweitname. mein kompromiss beim zweitname: louise mit ou, nur mit u wäre mir lieber gewesen. an mathilde mußten sich aber wirklich alle erstmal gewöhnen, der name fand bei uns im freundeskreis u familie nicht besonders anklang. wir finden ihn trotzdem klasse.
lg und nicht ärgern lassen

Beitrag von dgks23 13.01.11 - 12:11 Uhr

Hallo!

Ich kenn deine Situation! Mir/ uns gehts genau so, meine Tochter heißt Esmée und mit zweiten Namen Aurelia!

Und ich musste mir und muss noch heute immer folgendes anhören...

dasi ts doch kein Name, wie kommt man auf sowas...
der ist doch nicht schön.... bla bla bla...

Aber meine Tochter heit Esmée und basta! Uns gefällts!

glg dgks23 mit Esmée die gerade auf den Boden rumrobbt... ;-)

Beitrag von mel2312 13.01.11 - 12:28 Uhr

Esmée erinnert mich an Twilight ;-) Aber wunderschön, vor allem in der Kombi mit Aurelia.

LG,

Melanie mit Lia Sophie

Beitrag von sadohm1008 13.01.11 - 12:58 Uhr

Als ich das gelesen hab, musste ich auch direkt an Twilight denken :-)

Bin auch ein Fan der Biss-Reihe, hab den Namen unserer Tochter auch ein bisschen danach gerichtet. Sie heisst Isabell. Leider durfte ich sie nicht Isabella nennen. Aber so find ich den Namen auch immer noch wunderschön und er passt auch zu unserer süßen :-)

LG
Sandra und Isabell #verliebt

Beitrag von electronical 13.01.11 - 12:14 Uhr

Totaaaal glücklich #verliebt#verliebt
Er ist einfach ein kleiner Ben Luca #herzlich

Beitrag von ddchen 13.01.11 - 12:15 Uhr

Mein Sohn heisst Jascha...wie oft musste ich die Leute korrigieren das es kein Sascha ist....einige bekommen es selbst jetzt nach 6 Jahren noch nicht hin ....

Im Kindergarten gabs mal eine Aktion wo man Tassen mit Namen beschriften lassen konnte

Ich habe extra in grossen Druckbuchstaben JASCHA angegeben, und was stand auf der Tasse??? Genau...SASCHA :-[:-[

Aber trotz allem finde ich den Namen weiterhin toll.

Er hat ja einen Doppelnamen..vom Standesamt wurde das verlangt weil man nicht hören konnte ob Junge oder Mädel, als zweitnamen hat er Kilian

Meine anderen heissen Jasmin, Ayla und Kimberly...ich hab etwas seltene Namen lieber, auch wenns Nachfragen gibt :)

LG
Andrea

Beitrag von simplejenny 13.01.11 - 13:34 Uhr

hihihi ich kenne eine Nova. Rate mal was da die Leute immer sagen?

Beitrag von perlenzauber 13.01.11 - 12:18 Uhr

Meine Maus heißt Minou und ich liebe den Namen nach wie vor.... ich kann mir gar keinen anderen Namen für unser kleines Kätzchen vorstellen...

Aber wenn ich ihren Namen jemanden sagen, dann kommt meistens: "Wie heißt die Kleine?" oder "Nochmal!"
Wenn die dann den Namen verstanden haben kommt immer ein: "Och wie süß!" und "Mal was anderes!" :)

Beitrag von sammy111 13.01.11 - 12:18 Uhr

Hallo,

ja wir sind mit unserer Namenswahl auch noch sehr zufrieden.

Unsere Kleine heißt Tia und wir sind glücklich damit :-D

Es gab aber mal eine Situation wo ich gedacht hab, mist garum hab ich den Namen nicht früher mal gehört. Wir haben in einem Film den Namen Tiana gehört und da hab ich mir gadacht, mensch der wäre doch auch super gewesen und die Abkürzung dann Tia aber wie gesagt Tia finden wir super!

LG Gabi

Beitrag von strubbelsternchen 13.01.11 - 12:19 Uhr

Ja, wir sind noch sehr glücklich mit unserer Namenswahl. :-D

Und das obwohl unser Kleiner erstmal 5 Tage gar nicht hieß, weil Papa sich nicht entscheiden konnte bzw. wollte. Und als wir dann endlich eine Entscheidung getroffen hatten, waren wir uns wieder nicht sicher und hatten die ersten paar Tage richtig Magenschmerzen deshalb.
Aber jetzt sind wir total zufrieden mit unserer Wahl und der Name könnte nicht besser zu uns und unserem Kleinen passen.

Selten, aber nicht abgehoben und urbayerisch (so wie wir selber auch sind), nämlich:
VITUS (hier in Niederbayern wird das V auch als V gesprochen und nicht als weiches W;-))

LG #winke

Beitrag von pat.68 13.01.11 - 12:25 Uhr

unser schatz heißt roman und wir sind immer noch super glücklich mit diesem namen.

liebe grüße pat

Beitrag von snoopster 13.01.11 - 12:45 Uhr

VITUS (hier in Niederbayern wird das V auch als V gesprochen und nicht als weiches W)

Ja, und genau das führt bei uns immer zu Diskussionen. Meine Eltern - aus Oberbayern - sagen auch Fitus.
Und ich, obwohl auch Oberbayerin, aber humanistisch gebildet mit 9 Jahren Latein sag Witus! Und so heißt er auch, unser kleiner Mann!! Witus!
Aber schreiben tun wir ihn natürlich auch: Vitus. Und lebendig ist er auch :-)

Wir kriegen natürlich oft doofe Blicke, die meisten sagen gar nix, ausser der Name gefällt, dann sagen sie das natürlich auch. Aber ich glaub, den meisten gefällt er nicht.
EGal. Toll ist er, der Name und das Kind :-)

LG Karin

Beitrag von lachris 13.01.11 - 14:37 Uhr

Hey, den Namen finde ich toll.

Leider kann ich den nicht nehmen, da mein Familienname auf us endet.

Hier in Südhessen würde es auch Fitus ausgesprochen.

Und ich wäre auch gar nicht auf die Idee gekommen den Namen Witus auszusprechen (würde mir auch nicht gefallen).

Ach ja, ich hatte auch ettliche Jahre Latein als Fremdsprache....

VG lachris

Beitrag von snoopster 13.01.11 - 16:11 Uhr

Naja, aber Cäsar hat doch damals auch WENI WIDI WICI gesagt, und nicht FENI FIDI FICI, oder ??? ;-)

Ja, die Diskussionen kann man da unendlich führen, ich hab damals ja auch hier gefragt, wie der Name so ankommt, und auch gemeint, ich würde witus sagen... egal, wir machens so, meiner Ma rutscht öfter ein "F..." raus. Schön ist der Name so und so....

LG Karin

Beitrag von strubbelsternchen 13.01.11 - 17:28 Uhr

Wir halten es da mehr mit Karl Valentin, dem bayer. Kaberettisten, der sagte zu seinem Namen mal: Valentin mit V, es heißt ja auch Vater und nicht Water!#rofl

Wir finden den Namen einfach schön und es ist uns eigentlich egal wie andere ihn aussprechen. Wir mit unserem niederbayerischen Dialekt sagen halt Fitus.
Außerdem paßt der Name wirklich zu unserem Kleinen, den er ist das pure Leben, ein Energiebündel und hat nen Kopf hart wie Holz (Vitus wird nämlich abgeleitet entweder von latein. vita = leben oder althochdeutsch wido = Holz ;-))

#winke

Beitrag von snoopster 13.01.11 - 19:28 Uhr

Ja, und wenn man danach geht wird eben Vita auch mit w gesprochen und Wido ja sowieso ;-)

Ein kleines Energiebündel ist unser Vitus auch, strampelt jeden Tag bis nach Rom und zurück ;-) Und lachen tut er auch total viel.
Aber ein kleiner Sturkopf ist er auch. Kinderwagen ist so bäh, das probieren wir inzwischen schon gar nicht mehr... #schrei#schrei#schrei

LG von meinem Vitus an Deinen Vitus (den ersten jetzt, den ich "kenne", der auch so heißt)

Beitrag von snoopster 13.01.11 - 16:13 Uhr

Ach, vergessen:

Ich kenne übrigens jemanden, dessen Vor- und Familienname auf -us endet... geht schon.

Beitrag von sabrinimaus 13.01.11 - 12:22 Uhr

Mein Sohn heißt Viktor Kilian. Vor der Geburt haben alle gemotzt! Mittlerweile sagen alle bei uns im Umfeld, was das doch für ein schöner Name ist!

Meine Tochter heißt Rosalie Theresa. HIer wars das selbe!

Ich persönlich liebe die Namen meiner Kinder und die Meinung anderer Leute war mir diesbezüglich schon immer egal.

LG Sabrina mit Viktor (3) und Rosalie (11M)

Beitrag von mukmukk 13.01.11 - 12:24 Uhr

Hallo Simone!

Merle finde ich total schön und auch nicht sonderlich speziell (so dass man da nachfragen oder buchstabieren müsste)... Aber das mag halt in Italien anders sein! :-p

Unsere Tochter heißt Finja Marie. Von mir aus wäre es "nur" eine Finja geworden aber Marie wollte mein Mann so gern. Ich finde Zweitnamen zwar total überflüssig (ausser wenn sie eine besondere Bedeutung haben, z.B. als Erinnerung an die kürzlich verstorbene Oma oder so) aber ich kann damit leben - zumal ich in meiner Schulzeit mit einer Marie sehr gut befreundet war und ich den Namen generell schön finde, nur leider viel zu häufig.

Wir sind mit der Namenswahl noch immer total zufrieden und in unserem Umfeld gibt es auch keine weiteren Finjas. Nur einmal haben wir bisher eine im Zoo getroffen! :-) Der Name stand schon vor der Schwangerschaft fest und wir hofften daher sehr auf ein Mädchen! #verliebt Hat ja geklappt!

LG,
Steffi

Beitrag von coraschnuffel 13.01.11 - 12:30 Uhr

Also wir haben unseren Namen schon Mitte der Schwangerschaft gahabt.
Bei der Renovierung des babyzimmers wurde dieser dann mit an die Wand geschrieben, Bild VK
Und es hat niemand was negativers gesagt, veilleicht weils blau auf weiß stand?
Wir finden auch das kein anderer gepasst hätte, obwohl er kurz und bündig sein sollte
aber Namen werden nicht gesucht, sondern gefunden, wenn man das beachtet, glaube ich ist man auch glücklich damit

Beitrag von mel2312 13.01.11 - 12:32 Uhr

Huhu,

unsere Süße heisst Lia Sophie, wobei Lia der Rufname ist.
Ständig fragen die Leute "Wie? Lea?" oder "Das hab ich ja noch nie gehört, warum denn nicht Lea?" , dabei find ich das gar nicht so schwer.

Ausserdem ist Lia etwas seltener und passt einfach wunderbar zu unserer Mausi.
Dann drehen sich wenigstens nicht 10 Kinder um, wenn ich sie später rufe ;-)

LG;

Melanie mit Lia Sophie (5 Monate)

  • 1
  • 2