Unterstützung vom Staat bei Wohnungen im gleichen Haus?

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von miekee 13.01.11 - 12:08 Uhr

Hallo!
Habe da mal eine Frage. Bin im Aug 2010 aus unserem gemeinsamen Haus ausgezogen. Wir wollten unser bzw sein Haus, ich stehe nicht im Grundbuch, so umbauen, dass wir zwei seperate Wohnungen haben. In 3 Monaten kann ich wieder einziehen, worauf ich mich sehr freue. Wie ist das mit Unterstützung vom Staat. Durch die Trennung bin ich jetzt in Hartz 4 gerutscht und frage mich ob ich weiterhin Stütze bekomme. Vielleicht hat sich die Frage auch schon heute Abend erledigt, drückt mir die Daumen (Vorstellungsgespräch):-) :-)
LG

Beitrag von windsbraut69 13.01.11 - 12:52 Uhr

Ich stell es mir schwierig vor, nachzuweisen, dass Ihr nicht mehr zusammen wirtschaftet, wenn Ihr mit gemeinsamem Kind in einem Haus wohnt.
Aber vielleicht benötigst Du ja auch gar kein ALGII mehr, wenn Du keine Miete zahlst.

Gruß,
W

Beitrag von miekee 13.01.11 - 20:13 Uhr

Ich würde ganz normal Miete zahlen und wir haben zwei separate Eingänge ohne Verbindung zu der jeweiligen anderen Wohnung....

Beitrag von windsbraut69 14.01.11 - 07:39 Uhr

Habt Ihr ein Kind(er)? Seid Ihr verheiratet?

Ich halte Euer Konstrukt für gewagt....das hätte ich vorab mit der ARGE geklärt.

Gruß,

W

Beitrag von miekee 14.01.11 - 09:25 Uhr

das ist klar. Wohne ja auch noch nicht da. Laut Anwalt wäre das kein Problem, solange es zwei getrennte Haushalte sind. Ja, wir haben drei Kinder.

Beitrag von windsbraut69 14.01.11 - 14:12 Uhr

Ja, aber wie kann es denn sein, dass Dein Mann nicht ausreichend Unterhalt zahlen kann (wie alt ist denn das jüngste Kind), aber ein Haus hat und umbaut und von Dir Miete für seine Kinder haben will?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das hinhaut.

Gruß,

W

Beitrag von miekee 14.01.11 - 17:02 Uhr

Es muss nur eine Wand gezogen werden, mehr nicht. Da er Zimmermann ist, null Problem. Warum zu wenig Unterhalt? Er zahlt, was er zahlen muss...

Beitrag von windsbraut69 15.01.11 - 08:21 Uhr

Zu wenig Unterhalt, weil Du kurz nach der Trennung ALGII beziehen mußt.
Allerdings hast Du ja leider nicht beantwortet, ob Ihr verheiratet seid und wie alt das jüngste Kind ist.

Gruß,

W

Beitrag von miekee 15.01.11 - 20:11 Uhr

ach, klar! sorry! meine kids sind 9,8 und 4. Ja, wir sind verheiratet.
lg